HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
The Tea Party
Blood Moon Risng

Review
Dance With The Dead
Driven to Madness

Review
Exodus
Persona Non Grata

Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon
Upcoming Live
Saarbrücken 
Stuttgart 
Pratteln 
Statistics
6273 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Conflicted - Under Bio-lence (CD)
Label: Sick Bangers
VÖ: 04.12.2015
Twitter | Facebook
Art: Review
Rudi
Rudi
(175 Reviews)
7.0
Diese zeitgeistige Obession mit Achtziger Crossover Sound, die einige aktuelle Bands in die Retro-Falle treibt, kann mittlerweile fast schon nerven, hier aber scheint der Rückgriff auf seltsame Weise sinnhaft. Oder man hat sich einfach wieder dran gewöhnt, dass alles wieder so klingt wie früher. Ist wie so eine alte Lederjacke, die man mal wieder anprobiert, passt nicht mehr richtig und müffelt ein bisschen. Aber hey: 18 again!

Das sind so Gedanken alternder Rockkritiker, ich bitte um Verzeihung. Ähnlich geht es aber anscheinend den Chilenen Conflicted, die es bisher auf ein Demo "Dirty Snake Attack" (2010) und ein Album "Social Disorder" (2012) gebracht haben. In ihrem Hardcore-Punk-Speed-Metal vermischt sich thrashiger Krach mit unironischen Riffs, atemlosem Gesang und gepflegtem Uffta-Uffta, als wäre man nach einer Faust ins Auge mitten in einem Gangbang von Slayer, Nuclear Assault, D.R.I. und wütenden Suicidal Tendencies aufgewacht, als diese noch nichts von infektiösen Groove wussten.

Das Angenehme an Conflicted ist, dass die unangenehme Steifheit aktueller Metalmusik, dieses grauenvoll Klischeehafte, Präzise und Klinische, wieder einmal aufs Derbste zertrümmert wird. Außerordentlich innovativ kann und will das alles also nicht sein, aber etwas Neues so authentisch alt wirken zu lassen - bis hin zum Cover-Artwork, diese Vollendung der Retromanie verdient schon Respekt.

Den Wahnsinn und den Humor der Genre Leader erreicht man zwar noch nicht - unsere Lokal Heroes Insanity Alert können sich hier durchaus angesprochen fühlen - "Under Bio-lence" macht aber Spaß und ist mit 34 Minuten angenehm kurzweilig. Alt, aber würdevoll.

Trackliste
  1. Legal Emptiness
  2. Structural Violence
  3. Public Privacy
  4. Centuries of Abuse
  5. Instrument of Death
  1. Neuronal Riots
  2. Divine Business
  3. Your Speech
  4. Breakdown
  5. OBDC
The Tea Party - Blood Moon RisngDance With The Dead - Driven to MadnessExodus - Persona Non GrataEreb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: Feuer
© DarkScene Metal Magazin