HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349

Special
Darkscene
Upcoming Live
München 
Saarbrücken 
Statistics
6270 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Deafheaven - New Bermuda (CD)
Label: Indigo
VÖ: 02.10.2015
Homepage | Twitter | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Bad Lieutenant
Bad Lieutenant
(26 Reviews)
9.5
Deafheaven`s letztjähriges Durchbruchsalbum "Sunbather" vollbrachte das Kunststück, Black Metal in geradezu unverschämter Manie elementar neuzudeuten, ja in seinen Grundfesten zu erschüttern, Einflüsse wie Postrock, Screamo oder Shoegaze, der Albumtitel, das Sonnenlichtcover; hier ging eine Band in mutigen und letztlich überzeugenden Schritten über die Grenzen des scheinbar Erlaubten hinaus. Klar, daß der Szenewächter – Backlash nicht lange auf sich warten ließ, Metal- Gentrifizierer und, ja, Hipster-black waren da noch die freundlichsten Zuschreibungen.

Der Aufmerksamkeits-overkill und rasante Fanzuspruch brachte bald seine Schattenseiten mit sich, Bandchef George Clarke verfiel in Depressionen, schöpfte aber letztendlich neue Energie und Inspiration zur Prolongierung des mit "Sunbather" eingeschlagenen Weges der Blackmetal- Grenzzonen- ausweitung.
Die lyrisch dunklere Schlagseite von "New Bermuda" wäre somit deutbar, musikalisch gesellen sich neben bereits genannten genrefremden Stiltupfern jetzt auch geschickt ins Sounddesign eingeflochtene, galoppierende Thrash- metal riffs der Marke Exodus/Metallica anno 1985 hinzu. Was anfänglich noch befremdet ("jetzt haben sie den Bogen endgültig überspannt"), wirkt nach mehreren Durchläufen erfrischend, gar unkonventionell und beschämt im Vorbeigehen die Elite des gesamten Thrash-nachwuchses.

Ein Song wie "Baby Blue" sticht fast schon exemplarisch hervor, schwebt melancholisch flirrend über den Zuhörer hinweg und bringt das untrügliche Gespür Deafheaven's für betörende Melodieführung im Kontrast zu aggressiv verzweifelter Raserei zum Vorschein. Dabei ist konzeptuelle Überladung und verschwurbelte Spiritualität der artverwandten New Yorker Liturgy(zum Review von "The Ark Work"!!) nicht Deafheaven's Post -Black Metal Vision . "New Bermuda" bewegt vielmehr mit wuchtiger Emotionalität, mutigem Forschungsdrang und bestechendem Individualismus, der den Freiheitsbegriff des Genres neu definiert und einem mehr als nur Respekt abringen muß .
Ganz klar Anwärter auf Album des Jahres !

Trackliste
  1. Brought To The Water
  2. Luna
  3. Baby Blue
  1. Come Back
  2. Gifts For The Earth
Mehr von Deafheaven
News
17.02.2013: Europatour mit The Secret!
Ereb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021Carcass - Torn Arteries
© DarkScene Metal Magazin