HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Sphinx
Deathstroke

Review
Out Of This World
Out Of This World

Review
The Tea Party
Blood Moon Risng

Review
Dance With The Dead
Driven to Madness

Review
Exodus
Persona Non Grata
Upcoming Live
Oberhausen 
Pratteln 
Statistics
6275 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Don Broco - Priorities (CD)
Label: Sony Music
VÖ: 10.05.2013
Homepage | Facebook
Art: Review
glycerine
glycerine
(7 Reviews)
5.0
Mein 16jähriges Ich ist von "Priorities" der Briten Don Broco entzückt. Ihr melodischer Pop/Rock Punk, der hie und da auch mit sehr ausgeklügelten gitarrenlastigen Passagen und tanzbaren Indie Elementen verziert wird, erinnert sehr an Bands wie Panic at the Disco.

Mein erwachsenes Ich verdreht die Augen: nicht noch eine Band die sich laut eigenen Angaben „nicht in eine Schublade stecken lassen will“, „Ihr eigenes Ding durchziehen“ und dabei trotzdem wie die tausendste Emo-Punk Retortenband klingen.
Jetzt ist mein Teenie-Ich aber beleidigt. Und beschwert sich, dass Erwachsen-Ich den Gesang nicht toll findet. „Die Stimme ist doch bitte genial“ heißt‘s. „Und die fetten Gitarrenriffs, kombiniert mit den eingängigen Refrains – das ist ja mal eine originelle Kombi!“. Erwachsenes-Ich seufzt und nickt trotzdem wohlwollend. Teenie-Ich weiß es schließlich noch nicht besser – gerade eben hat es ein Portishead Konzert zugunsten von Green Day sausen lassen. So sind Geschmäcker eben.

Ich wünschte ich könnte mein 16jähriges Ich zum Thema highschool emo punk weiter schwafeln und schwärmen lassen, aber das kann ich Niemandem zumuten. Darum ein Fazit aus Sicht des Erwachsenen Ichs: Die Jungs von Don Broco haben mit "Priorities" ein tolles und Kind-gerechtes Einstiegsalbum für jene Kiddies geliefert, die man in rocktechnischer Hinsicht bilden möchte. Vorausgesetzt man kann und will ihnen auch mal ein paar Pop-Punk Plattitüden gönnen. Erträglich, ja gar unterhaltsam sind die Tracks "Actors" und "Fancy Dress". Schön mitgröhlen (Uuuuuuuuuuuuuuhuhuhuuuuuuuuuuu) kann man bei "Yeah Man". Ein weiteres EmoPunkPop Klischée ist in einer Textpassage aus dem gleichnamigen Album-Opener "Priorities" zu finden, nämlich „I miss you pumpkin I miss you love“. Klingt doch knuffig, oder? Trotzdem, zu viel Zucker ist auf Dauer einfach schlecht für die Beißerchen.

Darum: Vorm Schenken von "Priorities" der Don Broco Briten un-be-dingt den pädagogischen Wert mit allen Erziehungsberechtigten abklären.



Trackliste
  1. Piorities
  2. Hold On
  3. Yeah Man
  4. Here's the Thing
  5. Whole Truth
  6. Fancy Dress
  1. In My World
  2. Back In The Day
  3. You Got It Girl
  4. Let's Go Back To School
  5. Actors
Sphinx - DeathstrokeOut Of This World - Out Of This WorldThe Tea Party - Blood Moon RisngDance With The Dead - Driven to MadnessExodus - Persona Non GrataEreb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In Time
© DarkScene Metal Magazin