HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Sphinx
Deathstroke

Review
Out Of This World
Out Of This World

Review
The Tea Party
Blood Moon Risng

Review
Dance With The Dead
Driven to Madness

Review
Exodus
Persona Non Grata
Upcoming Live
Oberhausen 
Pratteln 
Statistics
6275 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Disaffected - Rebirth (CD)
Label: Massacre Records
VÖ: 25.05.2012
MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Rudi
Rudi
(175 Reviews)
7.0
Die 1991 gegründeten Portugiesen Disaffected werden als progressive Deathmetal angepriesen, dabei sind sie weder härtetechnisch Weltmeisterschafts-kompatibel noch in irgendeiner Form frickelig. Stattdessen gibt’s atmosphärischen, Keyboard unterstützten und mit allerhand Frauenstimmen und Elektronik-Spielereien aufgemotzten Dark/Death Metal, der viel mehr mit Bands wie Samael, den völlig unterbewerteten Alchemist und Aghora, oder Dimmu Borgir zu tun hat, als mit Technodeathern der Sorte Brain Drill, Nile oder Cryptopsy.

"Rebirth" ist eine geschickt austarierte Melange aus apokalyptischen Spaceorgien mit leicht progressiven Hieben, voller Spielwitz und stets flüssig gehaltenen Death Metal, der Düsternis heraufbeschwört und damit genau ins Schwarze trifft.
Musikalisch wird die Intensität auf diesem Alben immer weiter verdichtet: Die Gitarren türmen sich auf, verebben langsam, das Schlagzeug (oder doch eher Drumcomputer?) stürmt mit gezielter Gewalt in die lichten Passagen. Der bombastische Sound gleicht oft einer Kakophonie, die sich zwischendurch in zahllosen Wiederholungen verliert, bevor sie doch noch in ein prickelndes Finale einbiegt. Erschöpfend und energisch. Dass die Stücke sich auch mal jenseits der acht oder neun Minuten-Grenze einpendeln, unterstützt die fast schon körperliche Erfahrung dieser Musik.
Man sollte Disaffected`s Zweitwerk auf keinen Fall als Hintergrund-Geplätscher verwenden. Man muss sich in diese Musik intensiv hineinhören, dann wird man erstaunt sein, wie viel Neues diese neun kleinen Mammutwerke immer wieder bieten.

Das zweigeteilte jazzige Outro hätte man sich bei einer ausufernden Spielzeit von 66 Minuten dafür locker sparen können…



Trackliste
  1. Intro / Mankwala
  2. C.ult O.f M.y A.shes
  3. Getting into the Labyrinth
  4. Dreaming III (A Nightmare)
  5. Evilution Within
  6. Miracle Dance
  1. Our Will
  2. Hypnotic Prophecy
  3. The Rebirth of...
  4. 1460 Steps to Divine
  5. Arrival / Outro
Mehr von Disaffected
Sphinx - DeathstrokeOut Of This World - Out Of This WorldThe Tea Party - Blood Moon RisngDance With The Dead - Driven to MadnessExodus - Persona Non GrataEreb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In Time
© DarkScene Metal Magazin