HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Exodus
Persona Non Grata

Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349
Upcoming Live
Saarbrücken 
Stuttgart 
Pratteln 
Statistics
6271 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Within Your Pain - Ten Steps Behind (CD)
Label: To React Records
VÖ: 25.05.2011
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Rudi
Rudi
(175 Reviews)
4.5
Within Your Pain, die Eunuchen der Metalcore-Liga. Sie wollen, aber sie können nicht. Weil das Infoschreiben extremen und brutalen Sound, einprägsame Riffs, technische Soli, halsbrecherische Breakdowns und introspektiv-emotionale Lyrics bejubelt, wäre die CD beinahe im Müllcontainer gelandet. Weniger gut, dass wir doch noch mal reingehört haben: Hochambitionierter Geisterbahn-Core, der mal ein diffuses Unwohlsein auslöst und mal so wirkt, als hätten Hatesphere mit Unearth und Darkest Hour eine versoffene Schicksalssymphonie ausgetauscht.

Die Italienischen Arbeiterklasse-Helden setzen bei "Ten Steps Behind" auf massenkompatibles Designhandwerk von der Konsensstange: Tut Augen/ Ohren nicht weh, sieht nach viel mehr aus und hört sich nach viel mehr an, als es wirklich ist. Songs wie "No Dream We Can Trust In", "This Quiet Silence" oder "Destroy Erase Embrace Despise" sind zwar respektable Beiträge zur Moshpit-Abfahrt, allerdings wirkt das Geschrei, die einfach durchschaubaren Gröl-Refrains und das völlig übertriebene Tough-Guy-Getue inzwischen so festgefahren und gleichermaßen konstruiert, dass einem oft die Lust vergeht.
Doch am schönsten ist es immer noch, wenn zur ungewohnten Mülleimer-Produktion, den beliebig austauschbaren Death-Metal Riffs und den unausweichlichen Breakdowns das fast zu Ersticken drohende Möchtegern-Organ erklingt.

Fazit: Selbst wenn man mit dem musikalischen Urteilsvermögen gewisser TV Casting Jury Mitglieder geschlagen wäre, man würde es trotzdem mitbekommen: Within Your Pain und ihr "Ten Steps Behind" kann man zu Recht vergessen. Mit aufgesetzter Schlecht-drauf-sein-Härte flösen einem die Westentaschen-Coreler ungefähr so viel Respekt ein wie ein Glas Wasser.

Trackliste
  1. Welcome
  2. Sorry But We Are Still Here
  3. No Dream We Can Trust In
  4. Barbra Buchet
  5. Traitor
  6. Destroy / Erase / Embrace / Despise
  1. Until The End
  2. This Quiet Silence
  3. Ghost Of Myself
  4. This Void Inside
  5. Sometimes Fuck Is The Only Word
Exodus - Persona Non GrataEreb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021
© DarkScene Metal Magazin