HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349

Special
Darkscene

Review
Tremonti
Marching In Time
Upcoming Live
Wien 
München 
Statistics
6269 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Thy Bleeding Skies - Autumn Souls (CD)
Label: Whirlwind Records
VÖ: 30.05.2011
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Rudi
Rudi
(175 Reviews)
5.0
Mögen wir "Autumn Souls"? Nein, nicht wirklich, denn der Zweitcombo von My Darkest Hate Sänger Claudio A. Enzler gelingt es viel zu selten, in dem gefälligen Geplätscher, das die meisten Songs auf dem Album bestimmt, gelegentliche Überraschungen unterzubringen.

Viele Songs sind ähnlich konstruiert, langsamer Aufbau, massiver Mittelteil, Outro. Vorgetäuscht fetter Klang und melodramatische Minimal-Instrumentierung, ein bisschen wie Moonspell oder Paradise Lost, nur noch langweiliger. Ihr Zweitalbum nach dem drei Jahre alten "Chapters Of Downfall" ist eine düstere Mixtur aus Death- Gothic- und Doom-Metal, die ihre besten Momente gleich vorneweg in der eröffnenden Deprihymne "The Chaos That Comes" findet.

Prägend sind die Vocals von Enzler auch nicht: Er lässt seinen inneren Schweinehund gerne röcheln und kreischen, aber hauptsächlich wird eintönig grunzgejammert. Mal wie in "In Endless Dreams Everything Dies", welches durch den sphärischen Gesang zumindest ein bisschen Tiamat-Atmosphäre verströmt, mal wie in "The Fallen One" oder in "Autumn Souls", alles Titel, die schweres Pathos verströmen, ohne dabei jemals auf den Punkt zu kommen. Einziger Mini-Lichtblick in diesem Reigen der Schwermut ist das etwas schwungvollere "When All Is Said And Done" – hört man doch hier zum ersten Mal so etwas wie songschreiberische Qualitäten.
Doch lasst euch vom durchschimmernden Glanz einzelner Stücke nicht blenden: Weite Teile von "Autumn Souls" sind misslungen. "The Breed Of Tragedies And Fears" ist Type O Negative-Fallobst, "The Sky Still Bleeds" und andere Halbwahrheiten führen trotz solider Ausführung kompositorisch ins Nirgendwo.

Statt Mörderhits also nur Füllmaterial: Der Slogan der Plattenfirma, der Thy Bleeding Skies als modernen Death Metal, der sich keinerlei musikalische Grenzen setzt, anpreist, täuscht erst recht nicht über eine mittelmäßige Platte hinweg. Da gibt es nur eine Lösung: weghören.
Trackliste
  1. The Chaos That Comes
  2. The Breed Of Tragedies And Fears
  3. Memories
  4. Autumn Souls
  5. Gonna Be A Bad Day
  1. The Inner Aspect
  2. The Fallen One
  3. When All Is Said And Done
  4. In Endless Dreams Everything Dies
  5. The Sky Still Bleeds
Trivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021Carcass - Torn ArteriesVolbeat - Servant Of The Mind
© DarkScene Metal Magazin