HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Exodus
Persona Non Grata

Review
Ereb Altor
Vargtimman

Review
Trivium
In The Court Of The Dragon

Review
Saeko
Holy Are We Alone

Review
Memory Garden
1349
Upcoming Live
München 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Statistics
6271 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Dark Order - Cold War Of The Condor (CD)
Label: Battlegod Productions
VÖ: 20.08.2010
MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Rudi
Rudi
(175 Reviews)
4.0
Mann, ist mir langweilig! Auf ihrem mittlerweile vierten Album "Cold War Of The Condor" verneigen sich die chilenisch stämmigen Australier Dark Order vor den musikalischen Thrash-Helden der Achtziger. Ihr biederer Beamten-Metal lehnt sich an Sacred Reich, Anthrax und Slayer. Aber die Songs, die uns die Jungs hier demonstrieren, sind so schwach, sie würden jedes Armdrücken mit einem Schmetterling verlieren.

Ihre Musik plätschert ohne Biss und ohne Ziel aus den Lautsprechern, bis auch der letzte nachsichtige Nostalgiker verstanden hat, dass diese Platte eine Enttäuschung ist. Innerhalb von übertrieben langen 76 Minuten wird man immer trübseliger. Am Ende steht man wie begossen da.

Es passiert nichts, worüber wir hier lange sprechen müssen, die schwer erträglichen, viel zu harmlosen und mickrig produzierten 14 Tracks haben allesamt Spinnweben im Getriebe und sind alles andere als das pure Thrash-Vergnügen. Die Fans werden nach Matratzen, Decken, Kissen greifen, es wird auch keine Nachtschwester nötig sein, denn diese Scheibe ist das beste Mittel gegen Schlaflosigkeit.
Selbst wenn man Geschmacksfragen beiseite lässt, bleibt ein schaler Beigeschmack: sparsamer und unkreativer als in diesem Fall kann man diesen Musikstil eigentlich gar nicht produzieren, die Ausis sind nicht in der Lage, klare, mitreißende, zwingende Aktionen auf den Silberling zu zaubern.

"Cold War Of The Condor" ist Langweile-Metal ohne Risiko, Thrash mit Airbag. Ich kann nur jeden davon abraten, sich diese CD zu kaufen!

"Dissension Of The Raptor" Live:

Trackliste
  1. September 11th 1973
  2. Dissension of the Raptor
  3. State Of Siege
  4. A Lament for Victor Jara
  5. Tears of the Exlied
  6. Caravan Of Death
  7. Villa Grimaldi
  1. Operation Condor
  2. The Disappeared
  3. Operation Siglo Veinte
  4. Criminal Of State
  5. Blood fire
  6. Continum Of Cold War
  7. Requiem Eternal
Exodus - Persona Non GrataEreb Altor - VargtimmanTrivium - In The Court Of The DragonSaeko - Holy Are We AloneMemory Garden - 1349Tremonti - Marching In TimeMe And That Man - New Man, New Songs, Same Shit, Vol.2Saitenhiebe: - Das Sein Akt 2: FeuerCradle Of Filth - Existence Is FutileWeckörhead - 2021
© DarkScene Metal Magazin