HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Armored Saint
Punching The Sky

Review
Hittman
Destroy All Humans

Review
Kansas
The Absence Of Presence

Review
Intense
Songs Of A Broken Future

Review
Marilyn Manson
We Are Chaos
Upcoming Live
Wien 
Pratteln 
Statistics
6115 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Crusade - Resilience (CD)
Label: Rebeat Music
VÖ: 01.07.2007
Homepage | MySpace
Art: Review
Werner
Werner
(1073 Reviews)
7.0
Längst schon sind die Jungs aus der Bundeshauptstadt im einheimischen Untergrund 'ne etablierte Größe: 1997 ins Leben gerufen und nach einigen Besetzungsrotationen seit Herbst 2004 im stabilen Line- Up, vermochte insbesondere die Live- Präsenz jener aktuellen Konstellation Fan und Kritiker gleichermaßen zu überzeugen. Nach “Further Down“ und der E.P. “Loathed Resistance“ befindet sich “Resilience“ (z.D. Elastizität, Unverwüstlichkeit) nun in den Startlöchern, um fortab mehr Death Angertainment in die Gehörgänge der härteren Metallerschaft reinzupusten ...

Zunächst mag das Firmament Death Angertainment auf “Resilience“ etwas sperrig klingen, doch mit wiederholten Durchläufen entpuppen sich da kompakt arrangierte Tracks, denen Attribute wie dezente Core Phrasierungen, BOLT THROWER ähnliche Rhythmen sowie gelegentlich moderne Einschübe aus industriellen Lagern a la FEAR FACTORY oder CHIMAIRA dran haften, ohne dass dabei der eigentliche Kern der Bandphilosophie – nämlich diese urwüchsige Straightness (ohne hierbei ins Triviale abzudriften, wie die Kapelle selbst zitiert) – in den Hintergrund rückt. Dabei tut der druckvolle Sound sein Übriges, welcher einerseits die knackigen und treibenden Riffs, andererseits die teils groovigen bzw. Doublebass bestückten Drumparts sowie Martins (Röchel-) Vox gut in Balance hält. Das im Promotion Text verwendete Wörtchen “Nackenbrecherqualität“ darf hier ergo getrost wiederholt werden, denn heftig genug sind hierfür die neuen Neckbreakers allemal. Die Kehrseite der Medaille: für meinen Geschmack fehlen letztlich die ganz entscheidend pointierten Duftmarken, sprich Memory- Effects innerhalb der 40 Minuten, die CRUSADE bzw. “Reslience“ restlos in die Upper- Class hieven und dem Großteil der Konkurrenz folglich einen gepflegten Panoramablick auf CRUSADE’s Allerwertesten bedeuten würden. Verweisen möchte ich trotzdem zu einer Kostprobe Angertainment – ein Klick auf die myspacesite genügt ...
Trackliste
  1. Resilience
  2. Cauterized
  3. On the Verge of Collapse
  4. Liveshot.kill
  1. Verbal Defecation
  2. Places of Worship
  3. Reaping Tempest
  4. Walls of Liberty
Mehr von Crusade
Reviews
29.07.2004: Loathed Resistance (Unsigned)
Armored Saint - Punching The SkyHittman - Destroy All HumansKansas - The Absence Of PresenceIntense - Songs Of A Broken FutureMarilyn Manson - We Are ChaosDestruction - Born To Thrash (Live in Germany)Melanie Mau & Martin Schnella - Through The DecadesDeath Angel - Under Pressure Ivanhoe - Blood And GoldHeathen - Empire Of The Blind
© DarkScene Metal Magazin