HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Lords Of Black
Alchemy Of Souls

Review
Killer Be Killed
Reluctant Hero

Review
Killer Be Killed
Reluctant Hero (V)

Review
Necrophobic
Dawn Of The Damned

Review
Poltergeist
Feather Of Truth
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6134 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Centinex - World Declension (CD)
Label: Cold Records/regain Records
VÖ: 27.06.2005
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(1073 Reviews)
7.5
Bereits zum achten Rundumschlag holen die seit 1990 holzenden Sverige Death Metaller aus, aber der Rezensent hat bis dato keine Notiz davon genommen. Shit happens! Bei dieser Scheibe, die in zwei Konzepte ("Vision Of Armageddon"/"Earth Inferno") aufgeteilt ist, wurden sämtliche, in Tradition stehende Elemente der alten Todesbleischule made in Sweden zusammen gewürfelt, bzw. eine "dem Inventar zugehörige", fette Produktion rundet "World Declension" dem entsprechend vital ab. Ergo: keine Innovationsgefahr, es regiert umso mehr Bodenständigkeit.

"Victorious Dawn Rising" nennt sich der Eröffnungsreigen und zeigt gleich mal stellvertretend für die nachfolgenden Tracks, wo der Hammer hängt: nämlich im tieftsten Norden zwischen Dismember, Unleashed und Necrophobic. Heißt: nebst schnellen Knüppelpassagen vernimmt der Hörer auch kurz abgeworfene Blast-Bomben, einige hochwertige Harmonyleads, bedrohlich anmutende Midtempopasssagen und letztlich derbe Vocals, die oldschooliger nicht sein könnten. Obwohl latent aus allen Rohren geballert wird, sollte der Track "Sworn" als ehrwürdige Hymne früherer Tugenden auserkoren werden; hier hat man es mit abergeilen Gitarrenläufen, eingängigen Hooks und einem nimmer aus dem Kopf weichenden Chorus zu tun. Oder "Wretched Cut", das mit seinen Machinegundrums ganz schön Staub aufwirbelt. "World Declension" - ein höllisch böser Alu-Deckel, der vor Gemeingefährlichkeit nur noch so strotzt, dessen Langzeitwirkung sich insgesamt allerdings in Grenzen halten wird.
Trackliste
  1. Chapter 1 'Visions Of Armageddon' - 1 Victorious Dawn Rising
  2. Chapter 1 'Visions Of Armageddon' - Ii Purgatorial Overdrive
  3. Chapter 1 'Visions Of Armageddon' - Iii The Destroyer
  4. Chapter 1 'Visions Of Armageddon' - Iv As Legions Come EUR
  5. Chapter 1 'Visions Of Armageddon' - V Sworn
  1. Chapter 2 'Earth Inferno' - I Synthetic Sin Zero
  2. Chapter 2 'Earth Inferno' - Ii Flesh Is Fragile
  3. Chapter 2 'Earth Inferno' - Iii Wretched Cut
  4. Chapter 2 'Earth Inferno' - Iv Deconstruction Macabre
Mehr von Centinex
Lords Of Black - Alchemy Of SoulsKiller Be Killed - Reluctant HeroKiller Be Killed - Reluctant Hero (V)Necrophobic - Dawn Of The DamnedPoltergeist - Feather Of TruthKataklysm - UnconqueredLeviathan - Words Waging WarAC/DC - Power UpHexx - Entangled In SinEternal Champion - Ravening Iron
© DarkScene Metal Magazin