HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Live
16.08.2019
Def Leppard
THE SIN CITY RESIDENCY, Las Vegas

Review
Ravensire
A Stone Engraved in Red

Review
Tarchon Fist
Apocalypse

Review
Liv Sin
Burning Sermons

Review
Helhorse
Hydra
Upcoming Live
Baden 
Statistics
5946 Reviews
457 Classic Reviews
278 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Bolt Thrower - Honour - Valour - Pride (CD)
Label: Metal Blade Records
Homepage
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(5770 Reviews)
8.0
Der Panzer rollt wieder!

Englands mächtigstes Beben überrollt uns wieder mal mit einem neuen Geschoß! BOLT THROWER, sind wohl eine der verläßlichsten Bands, die es überhaupt gibt. Streng nach dem Motto lebend, sich möglichst wenig weiter zu entwickeln, brettert dieser Haufen nun schon seit Jahren eine Death Metal Walze nach der Anderen in die Menschheit. Einige kritische Beobachter bzw. Hörer (unter anderem auch meine Person) mögen dies als stumpf und einfallslos bezeichnen, da es aber genug Freaks gibt, denen dies überhaupt nichts ausmacht, und die Band immer aufs Neue feiern (darunter wiederum meine Person) gibt’s auch keinerlei Grund für BOLT THROWER sich zu ändern.
Wenn man sich ehrlich ist, klingt bei den Briten wirklich ein Album wie das Andere, und vor Allem live wird man nur wenige Nummern 100prozentig zuordnen können. BOLT THROWER sind für mich aber einfach nur die AC/DC des Death Metal – und bei den Australiern beschwert sich ja auch keiner über Wiederholung und Stagnation. Kurz gesagt, sind mir viele ähnliche, aber dementsprechend starke Releases beim Arsch lieber, als alle Mal einen andersartigen, verkrampft klingenden, beschissenen Release, wie er leider bei zu vielen orientierungslosen Bands zustandekommt.

Eins ist klar: HONOUR VALOUR PRIDE klingt so wie eben ein BOLT THROWER Album immer klingt und um nix besser oder schlechter. Brutal hart, stumpf ohne Ende aber einfach geil und beachtlich kompromißlos. Rasende doublebass Drumlawinen, propellermoshingmäßige Rifforgien und tödliche Kotzkübelvocals ergeben wieder mal ein Soundinferno, das Seinesgleichen wohl erst suchen muß. BOLT THROWER sind Death Metal in reinster Form. Genial is nix und Überraschung gibt’s sowieso keine, aber erstens will das eh niemand, da es genügend Bands gibt, die das besser können und zweitens sind BOLT THROWER einige jener wenigen Truppen, von denen man einfach keinerlei Weiterentwicklung, Experimente oder etwa gar eine Soundänderung hören will.

BOLT THROWER sollen weiterhin das machen was sie können – kompromißlosen, beinhart wummernden und konsequent brutalen Death Metal ohne jegliche Schnörkel, der einem einfach nur saugeil und immens monoton den Schädel durchpoltert.
Fans der Band werden eh wissen, was sie erwartet und jegliche Konsumenten, die sich nicht zur Gemeinde der Engländer zählen, können das aktuelle Output wieder ohne jeglichen Kommentar ignorieren.
Trackliste
  1. Contact Wait Out
  2. Inside The Wire
  3. Honour
  4. Suspect Hostile
  5. 7th Offensive
  1. Valour
  2. K-Machine
  3. A Hollow Truce
  4. Pride
Mehr von Bolt Thrower
Ravensire - A Stone Engraved in RedTarchon Fist - ApocalypseLiv Sin - Burning SermonsHelhorse - HydraSonata Arctica - TalviyöWallop - Alps On FireAtlantean Kodex - The Course of Empire Hammerfall - DominionDestruction - Born To PerishSacred Reich - Awakening
© DarkScene Metal Magazin