HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Interview
Accept

Review
Lunar Shadow
The Smokeless Fires

Review
Pulver
Kings Under the Sand

Review
Mayfair
Frevel

Live
22.03.2019
Gatekeeper
7er Club Mannheim, Mannheim
Upcoming Live
Lindau 
Assago (Mailand) 
Statistics
5909 Reviews
457 Classic Reviews
277 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Cauldron - New Gods (CD)
Label: Plastic HD
VÖ: 31.08.2018
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2874 Reviews)
7.5
Cauldron haben 2018 den Anspruch auf den Titel des beschissensten und einfallslosesten Plattencovers. Kein Frage, die Verpackung von "New Gods" ist ein durch und durch unterirdischer Streich eines Unbegabten. Zum Glück ist die Musik der Kanadier besser, als ihr grafisches Verständnis. Unspektakulär, aber vielleicht deshalb auch so fein anzuhören und fast schon großartig, legt bereits "Prisoners Of The Past" in feinster Dokken-Manier los. Unaufdringlicher 80er US Metal mit feinen, mehrstimmigen Chören und Gesängen funktioniert bei mir daheim fast immer. Vor Allem, wenn er fernab aller Kitschnote und ohne zwanghafter Suche nach großer Hitverdächtigkeit überzeugt. Genau diese Melange zelebrieren Cauldron auf ihrer fünften Scheibe ziemlich perfekt.

Songs wie "Letting Go", das geschmeidige "No Longer" oder "Save The Truth" sind so unaufdringliche Anti-Hits, dass sie im Jahre 2018 fast schon wieder wie Hits klingen und richtig gut tun. Weit weg von all dem unnützen Keep-It-True-Spandex-Gehabe und den Unmengen an durchschnittlichen NwoBhm-Möchtegerns, die uns seit Jahren das Leben als Heavy Metal Fan unnötig schwer macht, haben die Jungs aus Toronto einfach ein wohlfeines Gespür für zeitlos gute Songs zwischen US Metal und 80er Stadionrock. Die deutlichere Hard Rock Präsenz tut den neuen Songs der drei Kanadier richtig gut. Das cremige Riff von "Never Be Found" lässt den ollen Recken ebenso wehmütig an alte Zeiten denken, wie der smarte Refrain. "Drown" lässt genau so wenig anbrennen, wie das knackige "Last Request" und "Together As One" hat Anspruch auf einen der Sommerhits des Jahres und wäre mit seiner AOR-Hair Metal-Attitüde vor 30 Jahren prädestiniert für Dauer-Airplay in den US of A gewesen.

"New Gods" ist eine der besten und zeitlosesten "unscheinbaren" US Metal Klasseplatten seit Shannon's "Angel In Disguise" (zum Review) und dem grandiosen "The Vision" von Wycked Synn (zum Review) und genau deshalb darf man Cauldron auch ohne mit der Wimper zu zucken zu ihrem vielleicht besten Album bisher gratulieren!

So gut muss die neue Fifth Angel erst mal werden...

Trackliste
  1. Prisoner Of The Past
  2. Letting Go
  3. No Longer
  4. Save The Truth - Syracuse
  5. Never Be Found
  1. Drown
  2. Together As None
  3. Isolation
  4. Last Request
Mehr von Cauldron
Lunar Shadow - The Smokeless FiresPulver - Kings Under the SandMayfair - FrevelSweet Oblivion (feat. Geoff Tate) - Sweet Oblivion1782 - 1782Death Angel - HumanicidePotential Threat SF - Threat To SocietySmoulder - Times of Obscene Evil and Wild Daring Idle Hands - ManaSaint Vitus - Saint Vitus
© DarkScene Metal Magazin