HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Vederkast
And In The Abyss They Sleep

Review
Avantasia
Moonglow

Special
Sanhedrin

Review
King Diamond
Songs For The Dead (Live)

Review
Beartooth
Disease
Upcoming Live
Salzburg 
Wien 
Frankfurt am Main 
Hamburg 
Köln 
Lindau 
München 
Nürnberg 
Statistics
5854 Reviews
457 Classic Reviews
276 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Tesla - Comin´ Atcha Live! 2008 (DVD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 05.12.2008
Homepage | MySpace
Art: Review
Maggo
Maggo
(322 Reviews)
Keine Wertung
Nachdem die fünf kalifornischen Herrschaften, die sich im platin-verwöhnten Bandverbund schlicht und einfach Tesla nennen, im vergangenen November mit "Forever More" (zum Review) so ganz nebenbei das wahrscheinlich beste Hardrock-Release des auslaufenden Kalenderjahres abgeliefert haben, legen die Herren Keith, Hannon, Wheat, Luccketta und Rude (4/5 der Urbesetzung) mit der DVD "Comin´ Atcha Live! 2008" nun noch den Beweis ihrer nie angezweifelten Qualitäten als Live-Band eindrucksvoll nach.

Zeit wird´s. Nach 25 Jahren Bandgeschichte, 12 Alben und über 2500 gespielten Shows ist dies doch das erste offizielle Live-Dokument, in dem eingestöpselt agiert wird. Bisher gab´s diesbezüglich nur das 1990er Unplugged-"Five Man Video Band"-Werk zu bestaunen. Und eines kann vorab schon verraten werden. An diesem 22. Februar 2008 lief die Tesla-Maschine im ausverkauften Myth Nightclub (dieser sogenannte „Nachtklub“ hat eine geschätzte Zuschauer-Kapazität von mindestens 2000) in Maplewood, Minnesota auf allen 12 Zylindern und feuerte unterstützt von einer dezenten, aber effektiven Lightshow aus allen Rohren.

Wer Tesla kennt, weiß auch, was ihn zu erwarten hat. Wer hier die Reminiszenz einer dekadenten 80er-Liveshow erwartet hat, liegt vollkommen falsch. Tesla haben schon in der angesprochenen Dekade ihrer Gründung jede Anbiederung an vorherrschende Trends verweigert und ändern dies natürlich heutzutage als Mittvierziger auch nicht mehr. Schrille Outfits – Fehlanzeige. Üppige Frisuren – Fehlanzeige. Pyros – Fehlanzeige. Erdige „Blood, Sweat & Tears“ Hardrock-Performance – VOLLTREFFER!!!

Die Set-List besteht aus einem Sammelsurium an zeitlosen Hardrock-Hits, das ausgewogen keines der bisherigen Studioalben auslässt. "Comin´ Atcha Live", "Modern Day Cowboy", "Little Suzi" von "Mechanical Resonance" (1986). "Heaven´s Trail", "Hang Tough", "Paradise", "Love Song" von "The Great Radio Controversy" (1989). "What You Give", "Song And Emotion", "Freedom Slaves", "Edison´s Medicine" von "Psychotic Supper" (1991) und so weiter und so fort. Ihr seht, hier kommen Hardrock-Feinschmecker voll und ganz auf ihre Kosten. "Comin´ Atcha Live! 2008" ist mit mehr als zwei Stunden schweißtreibender, authentischer Rockmusik gefüllt. Wer hier nicht zugreift, ist selbst schuld.

Auch beim Bonusmaterial hat Tesla bei dieser liebevoll selbstproduzierten DVD nicht gegeizt, gibt es doch Features über das Equipment der Band, ausreichend „Behind The Scenes“-Material, ein Kapitel über diverse Hardcore-Fans der Band, etc.

Value for money. Was will man mehr? Daumen hoch. Zieht euch noch nachfolgendes Preview rein und danach ab zum Händler eures Vertrauens.

Trackliste
  1. Comin´ Atcha Live
  2. What A Shame
  3. Modern Day Cowboy
  4. Miles Away
  5. Heaven´s Trail
  6. Mama´s Fool
  7. Hang Tough
  8. Dear Private Ledbetter
  9. Paradise
  10. Love Song
  1. What You Give
  2. Song And Emotion
  3. Heaven 911
  4. Freedom Slaves
  5. Rock Bottom
  6. Into The Now
  7. Signs
  8. Little Suzi
  9. Edison´s Medicine
Mehr von Tesla
Vederkast - And In The Abyss They SleepAvantasia - MoonglowKing Diamond - Songs For The Dead (Live)Beartooth - DiseaseMandrah - The Other SideWithin Temptation - ResistPandorium - The Eye Of The BeholderShelton Chastain - The Edge Of SanityOverkill - The Wings Of WarShumaun - One Day Closer to Yesterday
© DarkScene Metal Magazin