HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Tesla
Shock

Review
Devin Townsend
Empath

Review
DeVicious
Reflections

Review
Buckcherry
Warpaint

Review
Crea
Dwarves & Penguins
Upcoming Live
Wien 
Bielefeld 
Dortmund 
Frankfurt am Main 
Kaufbeuren 
Nürnberg 
Stuttgart 
Mailand 
San Donà di Piave (VE) 
Prag 
Ljubljana 
Budapest 
Statistics
5877 Reviews
457 Classic Reviews
277 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Vader - The Beast (CD)
Label: Metal Blade Records
VÖ: 20.09.2004
Homepage | Twitter | Facebook
Art: Review
DarkScene
7.5
Hoppala – das klingt ja mehr als ordentlich, was die Polenfraktion da auf ihrem mittlerweile x Album ablieferte. So richtig vertraut mit der Vader’schen Discography bin ich (zu meiner Schande) zwar nicht, aber „The Beast“ holzt da ganz ordentlich meinem Lauschern entgegen.

Eingeläutet vom speddigen, old-school mäßigen „Out of The Dark“, stellt das darauf folgende „Dark Transmission“ gleich mal den 1. Höhepunkt dar. Langsam, schleppend, von einer stets im Background agierenden Doublebass Drum unterlegt sind die Parallelen zu Seeligen Celtic Frost gar nicht mal so von der Hand zu weisen.

Das Wechselspiel zwischen hispeedig und groovig wird dann auf den restlichen 7 Stücken unbeirrt und konsequent weiterverfolgt, quasi genau in der Mitte servieren uns die Jungs mit dem aus akustischen und ziemlich schnellen Parts bestehenden „The Sea Came In At Last“ gleich mal das Highlight dieses Silberlings und vom Charakter her werde ich das Gefühl nicht los, dass Vader so was wie die Motörhead des Death Metal sind. So in etwa müssten Lemmy & Co. klingen, wenn sie mit herunter gestimmten Gitarren und derberen Vocals aufwarten würden – hört Euch mal „I Shall Prebail“ an und Ihr wisst wovon ich rede.

Macht Spass die Scheibe - und sollte es nicht ohnehin schon passiert sein, müssen sich DM-Freaks „The Beast“ unbedingt auf dem Einkaufszettel notieren.

http://www.vader.pl
Mehr von Vader
Reviews
06.06.2014: Tibi Et Igni (Review)
20.08.2011: Welcome To The Morbid Reich (Review)
02.01.2010: Necropolis (Review)
05.10.2006: Impressions In Blood (Review)
News
11.03.2019: "Thy Messenger" EP kommt im Mai
30.10.2016: "Angels Of Steel" Lyric Video.
26.09.2016: Track-By-Track-Trailer zu »The Empire« & Tour
12.09.2016: Coverartwork und Tracklist online
23.08.2016: "Prayer To The God Of War" Lyric-Clip.
12.08.2016: "Iron Times" EP ab sofort erhältlich.
13.06.2016: "Iron Times" Vinyl-Single als Album-Appetizer
16.04.2014: Ballern uns Lyric-Video vor den Latz-
27.03.2014: Erster Albumeindruck und alle Releasinfos.
19.03.2014: Cover und Tracklist von "TIBI ET IGNI".
11.12.2013: Infos zu nächstem Studioalbum "TIBI ET IGNI"
18.12.2012: Europa Tour mit Aborted und Bonded By Blood.
06.08.2011: Weitere "Welcome To The Morbid Reich" Hörpobe.
09.07.2011: Gratis Download eines neuen Songs.
15.06.2011: Das Artwork zu "Welcome To The Morbid Reich"
15.04.2011: Einblick via Youtube in die dzt. Studiosessions
17.02.2011: Bassist verlässt Vader
25.08.2009: Offizieller Trailer
30.06.2009: Neuer Track auf MySpace
30.05.2009: "Necropolis" Artwork und Tracklist.
09.06.2008: Videoclip zur Neuversion von "Carnal" online.
29.03.2008: Neue Version von "Incarnation" online.
20.04.2006: Neues Band-Logo gesucht!
22.08.2005: Ex Drummer Doc ist tot!
21.08.2005: Ex-Drummer "Doc" verstorben!
23.03.2005: Wechsel an den Drums
06.07.2004: CD kommt im September
04.05.2004: eröffnen für METALLICA
15.03.2004: Aufnahmen verschoben und neuer Drummer
18.02.2004: Doc verletzt
30.07.2003: Release vorgezogen
27.06.2003: Erste Show mit neuem Line-Up im Juli
12.05.2003: Gastsänger bei CETI
13.01.2003: Frühere Demo Songs online
26.06.2002: Top 100
03.04.2002: Neues Album
Tesla - ShockDevin Townsend - EmpathDeVicious - ReflectionsBuckcherry - WarpaintCrea - Dwarves & Penguins Last In Line - IIBackyard Babies - Silver & GoldQueensryche - The Verdict LPQueensryche - The VerdictTýr - Hel
© DarkScene Metal Magazin