HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Helloween
United Alive

Review
Avatarium
The Fire I Long For

Review
Hemisferio
Anacronia

Review
Eclipse
Paradigm

Review
Capilla Ardiente
The Siege
Statistics
5972 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Vader - Necropolis (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 21.08.2009
Homepage | Twitter | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(1019 Reviews)
8.5
Wahnsinn - was für eine Entwicklung diese Truppe in den letzten Jahren vollzogen hat! Es lag schon in der Luft, dass das herrlich betitelte "Necropolis" ein Hammer erster Güte werden könnte, nicht zuletzt, weil schon der 2006er Rundling "Impressions In Blood" die allerletzten Zweifler wegfegte und auf seiner ganzer Länge massiv überzeugt.

Nachdem das Besetzungskarusell ordentlich rotierte (im August '08, also kurz nach Veröffentlichung der Jubiläums CD "XXV" nahmen ja sowohl Drummer Daray, als auch Mauser ihren Hut) und Mainman Piotr Wiwczarek beim Labelriesen Nuclear Blast (wie die um Nichts weniger bekannten Landsleute von Behemoth) unterzeichnete, stand ein Quasi-Neustart an, der, wie's scheint, eine Flucht nach vorne war und somit eines der stärksten Vader Alben der umfangreichen Diskographie hervor brachte.

Die von Tue Madsen (Mnemic, Cataract, Illdisposed u.v.a.) relativ organisch produzierte Scheibe und von einigen Gastmusikern mitgestaltete Silberscheibe präsentiert die Kapelle jedenfalls in fast allen Belangen souverän wie selten zuvor: das hat nicht nur mit der seit je bekannten Brachialität Marke Vader zu tun, sondern weit mehr mit den selbstsicher und sattelfest arrangierten Tracks, die - egal welches Tempo gerade ansteht - Planierraupengleich den Hörer restlos plätten. Ob nun die herrlich groovende Begrüßungswatsch'n "Devilizer", ein für sich sprechendes "Blast" (!), die massiv schiebenden "Impure" oder "Never Say My Name" bzw. das vom Bleifuss gänzlich unverschonte "Anger" - hier passt einfach alles! Nur mehr Lobeshymnen? Nein, kommen wir zur Kehrseite der Medaille. Die Mängel von "Necropolis" liegen nämlich in der knappen Spielzeit von gerade mal 33:31 (die Limited Edition bietet dann wenigstens zwei geil gemachte Coverversionen, nämlich Metallica's "Fight Fire With Fire" und "Black Metal" von Venom) und in solch überflüssigen Zwischenspielereien wie z. B. bei "Summoning The Future" sowie dem zweiminütigen "Outfading" des finalen "When The Sun Drowns in Dark" - meine Herrschaften, das fällt definitiv in die Rubrik "hätte man sich sparen können". Lässt man jene kosmetischen Feinrisse außen vor, verkörpert - wie eingangs vorweggenommen - "Necropolis" ein superbes Death Metal Brett, mit welchem der Status der Polen (hoffentlich) weiter wächst - sensationell!

Trackliste
  1. Rise Of The Undead
  2. Never Say My Name
  3. Blast
  4. The Seal
  5. Dark Heart
  6. Impure
  1. Summoning The Futura
  2. Anger
  3. We Are The Horde
  4. When The Sun Drowns In Dark
  5. Black Metal
  6. Fight Fire With Fire
Mehr von Vader
Reviews
06.06.2014: Tibi Et Igni (Review)
20.08.2011: Welcome To The Morbid Reich (Review)
05.10.2006: Impressions In Blood (Review)
06.10.2004: The Beast (Review)
News
11.03.2019: "Thy Messenger" EP kommt im Mai
30.10.2016: "Angels Of Steel" Lyric Video.
26.09.2016: Track-By-Track-Trailer zu »The Empire« & Tour
12.09.2016: Coverartwork und Tracklist online
23.08.2016: "Prayer To The God Of War" Lyric-Clip.
12.08.2016: "Iron Times" EP ab sofort erhältlich.
13.06.2016: "Iron Times" Vinyl-Single als Album-Appetizer
16.04.2014: Ballern uns Lyric-Video vor den Latz-
27.03.2014: Erster Albumeindruck und alle Releasinfos.
19.03.2014: Cover und Tracklist von "TIBI ET IGNI".
11.12.2013: Infos zu nächstem Studioalbum "TIBI ET IGNI"
18.12.2012: Europa Tour mit Aborted und Bonded By Blood.
06.08.2011: Weitere "Welcome To The Morbid Reich" Hörpobe.
09.07.2011: Gratis Download eines neuen Songs.
15.06.2011: Das Artwork zu "Welcome To The Morbid Reich"
15.04.2011: Einblick via Youtube in die dzt. Studiosessions
17.02.2011: Bassist verlässt Vader
25.08.2009: Offizieller Trailer
30.06.2009: Neuer Track auf MySpace
30.05.2009: "Necropolis" Artwork und Tracklist.
09.06.2008: Videoclip zur Neuversion von "Carnal" online.
29.03.2008: Neue Version von "Incarnation" online.
20.04.2006: Neues Band-Logo gesucht!
22.08.2005: Ex Drummer Doc ist tot!
21.08.2005: Ex-Drummer "Doc" verstorben!
23.03.2005: Wechsel an den Drums
06.07.2004: CD kommt im September
04.05.2004: eröffnen für METALLICA
15.03.2004: Aufnahmen verschoben und neuer Drummer
18.02.2004: Doc verletzt
30.07.2003: Release vorgezogen
27.06.2003: Erste Show mit neuem Line-Up im Juli
12.05.2003: Gastsänger bei CETI
13.01.2003: Frühere Demo Songs online
26.06.2002: Top 100
03.04.2002: Neues Album
Helloween - United AliveAvatarium - The Fire I Long ForHemisferio - Anacronia Eclipse - ParadigmCapilla Ardiente - The SiegeLife Of Agony - The Sound Of ScarsThe Neptune Power Federation - Memoirs of a Rat Queen Metalian - VortexJacobs Fall - The War We MissInsomnium - Heart Like A Grave
© DarkScene Metal Magazin