HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Ghoster
Through Fire

Review
Magnum
The Serpent Rings

Review
Veritates
Killing Time

Review
Rage
Wings Of Rage

Review
Angel Witch
Angel Of Light
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6003 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Darkane - Layers Of Lies (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 27.06.2005
Homepage | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(1026 Reviews)
7.5
Die Mucke des Helsingborg Quintetts stand bisher für modernen, technisch hoch versierten, chaotisch gefärbten Thrash Metal der oberen Güteklasse irgendwo zwischen Soilwork, Hypocrisy und Meshuggah. Das wirre, gegensätzliche und doch von einander nicht trennbare im Darkane'schen Sound präsentiert auch der aktuelle Dreher "Layers Of Lies" auf teils beeindruckende Art und Weise.

All diese Attribute des von Industrial Vibes angehauchten Thrash/Death Metals wurden auch auch auf dem vorliegenden, vierten Longplayer saftig reingepackt - wer hier Nerven zeigt, ist definitiv auf der falschen Baustelle. Dass der Hammer Erstling "Rusted Angel" erneut unangetastet bleibt, sollte man den Jungs nicht wirklich ankreiden, denn wer sich die Messlatte so gesetzt hat, kommt hernach nur mehr schwer ran. Verklemmt man sich nicht zu viel in derlei Referenzen, stellt "Layers Of Lies" schließlich eine wirklich coole und abwechselungsreiche Scheibe dar, deren frische Zutaten durchaus ein Killing Joke/Ministry Faible ausstrahlen. Neben obligaten, komplexen Rhytmen sind es immer wieder diese enorm fiesen Riffattacken und Leads, die Darkane so sehr auszeichnen. Schade dabei ist, dass nur wenige absolut herausragende Tracks wie "Secondary Effects", "Vision Of Degradation" oder das von unglaublich geilen Refrains gezierte Titelstück darauf zu entdecken sind, welche nebst einer ordentlicher Portion Spielfreude einen hochkantigen Memory Effekt preisgeben.

Jammern auf hohem Niveau? Durchaus. Trotzdem oder gerade deswegen sollte man bei "Layers Of Lies" unbedingt ein Ohr riskieren, denn diese Band muss als wichtige Ausnahme der unüberschaubaren (Schweden-) Szene angesehen werden. Fans der technoid bis tiefgefrorenen Tonabteilung sind da in erster Linie gemeint!

Trackliste
  1. Amnesia Of The Wildoerian Apocalypse
  2. Secondary Effects
  3. Organic Canvas
  4. Fading Dimensions
  5. Layer Of Lies
  6. Godforsaken Universe
  1. Klaustrophobic Hibernation
  2. Vision Of Degradation
  3. Contaminated
  4. Maelstrom Crisis
  5. Decadent Messiah
  6. The Creation Insane
Mehr von Darkane
Ghoster - Through FireMagnum - The Serpent RingsVeritates - Killing TimeRage - Wings Of RageAngel Witch - Angel Of LightEdenbridge - DynamindFirespawn - AbominateHumungus - BallsDie Krupps - Vision 2020 Vision Vortex - Them Witches
© DarkScene Metal Magazin