HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Powerwolf
The Sacrament Of Sin

Review
Deicide
Overtures Of Blasphemy

Review
U.D.O.
Steelfactory

Review
Striker
Play To Win LP

Review
Striker
Play To Win
Upcoming Live
Innsbruck 
Wien 
Berlin 
Bochum 
Frankfurt am Main 
Kassel 
Köln 
Leipzig 
Lindau 
Ludwigsburg 
Mannheim 
Nürnberg 
Saarbrücken 
Dübendorf (Zürich) 
Pratteln 
Zürich 
Assago (Mailand) 
Prag 
Budapest 
Statistics
5812 Reviews
457 Classic Reviews
276 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Uriah Heep - Live At Sweden Rock Festival 2009 (CD)
Label: Edel Records
VÖ: 29.01.2010
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2845 Reviews)
Keine Wertung
Auch wenn über dem neuen Live Album von Uriah Heep die Ansage ”Official Bootleg” prangert muss man keine Angst vor seinem Inhalt haben. Der stimmt nämlich von der Handarbeit bis zur Soundqualität und lässt keinerlei Zweitligagedanken aufkommen. Nur wenig Monate nach der tollen Compilation "Celebration – 40 Years Of Rock" (zum Review), die die Kultband, ihre geilen neuen Songs und vor allem ihre größten Klassiker interpretiert von Bernie Shaw in aktuellem Soundkleide und in absoluter Topform gezeigt hat, schicken Uriah Heep nun ein Live Album vom 2009er Sweden Rock Festival nach. Damit nicht genug soll dieses nur das erste Livealbum einer ganzen Reihe sein, die 2010 auf die Uriah Heep Fans zukommen. Dazu aber mehr wenn’s soweit ist. Maniacs können ja schon mal zu sparen beginnen und sich die Ansage, dass die Scheiben zum „Nice Price“ erscheinen werden als Trost aufs Kontobuch zimmern…
…reden wir aber über "Live At Sweden Rock". Dazu ist eigentlich recht schnell alles erzählt. Die Band ist logischerweise perfekt, die Stimme und charismatische Interpretation von Mr. Shaw ist meiner Meinung nach sowieso genial und passt zu jedem Song wie die Faust auf’s Auge. Die Songauswahl des knapp 60-minütigen Auftritts pendelt zwischen absoluten Jahrhundertklassikern ("Lady In Black", "Return To Fantasy", "Sunrise"), Perlen der zweiten Reihe ("July Morning") sowie zwei neue Songs und zeigt eine alte Band, von der sich manch Jungspund in Sachen Frische und Spielfreudigkeit ein Scheibchen abschneiden könnte. Die Frage wer von den beinharten Uriah Heep Fans wirklich noch ein weiteres Live Album braucht kann ich hier aber nicht ergründen. Dazu fehlt mir eindeutig das Hintergrundwissen. Man darf aber davon ausgehen, dass eine Band, die seit 40 Jahren und 30 Millionen verkauften Tonträgern im Geschäft ist, die ein oder andere Livescheibe, unzählige Live Bonus Songs und geschätzte 2 Millionen Bootlegs am Buckel hat.

Wie viele davon jedoch eine super eingefangene Performance mit Bernie Shaw zu bieten haben, sei dahingestellt und so kann man "Live At Sweden Rock" Fans der Recken durchaus ans Herz legen. Und für Neueinsteiger ist es zumindest eine gute, wenn auch verzichtbare, Ergänzung zum unumgänglichen "Celebrations" Album…

Trackliste
  1. Sunrise
  2. Stealin
  3. Gypsy
  4. Look At Yourself
  5. Ghost of the Ocean
  1. Angels Walk With You
  2. July Morning
  3. Easy Living
  4. Lady In Black
Mehr von Uriah Heep
Powerwolf - The Sacrament Of SinDeicide - Overtures Of BlasphemyU.D.O. - SteelfactoryStriker - Play To Win LPStriker - Play To WinIronflame - Tales of Splendor and SorrowWarrel Dane - Shadow WorkUriah Heep - Living The DreamDisturbed - EvolutionSuede - The Blue Hour
© DarkScene Metal Magazin