HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Bad Butler
Not Bad At All

Live
03.11.2018
Accept
Schlachthof, Wiesbaden

Review
Powerwolf
The Sacrament Of Sin

Review
Deicide
Overtures Of Blasphemy

Review
U.D.O.
Steelfactory
Statistics
5813 Reviews
457 Classic Reviews
276 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Annihilator - Double Live Annihilation (CD)
VÖ: 2003
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2845 Reviews)
Keine Wertung
14 Jahre nach dem Überknaller „Alice In Hell“ präsentieren Annihilator mit „Double Live Annihilation“ ihr längst überfälliges und absolut würdiges live- Dokument. „double“ ist auf meiner Promo zwar nix, vielmehr sind 12 songs in einem Stück verbraten (brennfeindlich quasi) und nur der Opener „Alison Hell“ separat anwählbar, einen massiven Eindruck der Scheibe gibt´s aber zweifellos in die Glocken.

Was die Truppe live für einen Wald abholzt, braucht man wohl eh nicht gesondert zu erwähnen und wer sie einmal gesehen hat, der wird wohl bis heute nachhaltig beeindruckt sein. Über Meilensteine wie „Alison Hell“, „Never Neverland“ oder „Phantasmagoria“ muss man eh nimma lange schwärmen - dies sind ewige Kultnummen der Thrash History. Studiomässig nicht ganz so überzeugende Nummern wie „King Of The Kill“, „Refresh The Demon“ oder „Set The World On Fire“ kommen live auch absolut amtlich knackig, na ja und die Songs der letzten Scheibe gefallen mir live zwar besser als im Studiokleid, können aber nie mit alten Klassikern mithalten. „Double Live Annihilation“ bietet unterschiedliche tracks aus der gesamte Schaffensphase der Band, bietet mit Joe Comeaus den wohl bis dato ausgereiftesten und vielseitigsten Shouter der Truppe und wartet massig Kraftfutter in Form von Jeffs gewohnt perfekten Stakkato Rifforgien, feinen Solis und phänomenalen Grooves auf.

Einzig bitter ist wohl die Tatsache, dass Jeff aufgrund des geringen Besuches während der Tour zum Teil die Publikumsatmosphäre selbst beisteuern musste. Dies ist aber wohl der einzige Overdub, den eine perfekte live Band wie Annihilator nötig hat, „Double Live Annihilation“ ist sicher eines der besten live Alben, der letzten Jahre und eine mehr als rentable Investition in eine der unterbewertetsen Bands der letzten Zeit.

Die Kaufversion der Scheibe sabbert mit einer satten Spielzeit von über 90 Minuten (19 Tracks) und einem sehr feinen Digibook um die Häuser, sollte für alte Fans ein Pflichttermin sein und für alle Frischlinge, die noch nicht die Bekanntschaft mit Annihilator gemacht haben stellt dieser Doppeldecker sowieso einen perfekten Einstieg und Überblick dar.
Trackliste
  1. Murder
  2. Ultra-Motion
  3. The Box
  4. Denied
  1. The Blackest Day
  2. King Of The Kill
  3. Torn
  4. My Precious Lunatic Asylum
  1. Set The World On Fire
  2. I Am In Command
  3. Refresh The Demon
  4. Syn. Kill 1
  5. Never, Neverland
  6. Striker
  1. Bliss
  2. Phantasmagoria
  3. Crystal Ann
  4. Alison Hell
  5. Shallow Grave
Mehr von Annihilator
Reviews
06.02.2018: For The Demented (Review)
30.09.2015: Suicide Society (Review)
15.05.2010: Annihilator (Review)
25.04.2007: Metal (Review)
10.02.2006: Ten Years In Hell (Review)
28.12.2005: Schizo Deluxe (Review)
17.05.2004: All For You (Review)
27.09.2003: Alice In Hell (Classic)
04.03.2002: Waking The Fury (Review)
News
15.08.2018: Ex-Shouter Randy Rampage verstorben
18.12.2017: Demente Tour Ende 2018
28.10.2017: Zweite "For The Demented" Hörprobe
12.09.2017: Neues Album und Tour
30.11.2016: Trailer zu fettem Live-Package.
07.10.2015: Cooles Video zu "Snap"
18.08.2015: Nächste "Suicide Society" Hörprobe als Lyric-Clip.
05.08.2015: "Suicide Society" Videoclip online.
03.06.2015: Coole "Suicide Society" Hörprobe und Albuminfo.
25.12.2014: Waters holt C. Pharr für "70000 Tons Of Metal"
16.12.2014: 2015 live im Komma Wörgl.
18.09.2013: Stellen "No Way Out" Videoclip vor.
12.06.2013: "Feast" erscheint im August. Neuer Song online.
01.06.2013: Massenhaft Europatourdates 2013.
27.09.2011: Über Enter Sandman & Never, Neverland
09.04.2011: Videointerview von der Musikmesse Frankfurt
23.09.2010: "Total Annihilation" Compilation gratis im Netz.
28.04.2010: Waters und Mannen stellen neuen Song vor.
18.03.2010: "Annihilator" kommt im April.
09.03.2010: Erste Albumnews
23.10.2009: "Live At Masters Of Rock" DVD Infos.
05.10.2009: Neue Live CD und DVD
15.03.2007: Metal
19.02.2007: das beste Album aller Zeiten?!?
06.02.2007: Neues Album & Tour mit Trivium
19.10.2006: Bergquist`s neue Pfade
11.08.2005: Unkaputtbar!
27.03.2004: Jeff Waters Autogrammstunde
08.03.2004: CD kommt im Mai
22.05.2003: Wechsel am Mikro
18.11.2002: Bei AFM Records
01.08.2002: Zu wenig getrunken
14.05.2002: Live CD und DVD
05.03.2002: 5 Konzerte in Österreich
Tour
22.11: Annihilator @ ((szene)), Wien
22.11: Annihilator @ Barba Negra (BNMC), Budapest
23.11: Annihilator @ ((szene)), Wien
27.11: Annihilator @ Lido, Berlin
28.11: Annihilator @ Colos-Saal, Aschaffenburg
29.11: Annihilator @ Der Hirsch, Nürnberg
30.11: Annihilator @ F-Haus, Jena
01.12: Annihilator @ Substage, Karlsruhe
Bad Butler - Not Bad At AllPowerwolf - The Sacrament Of SinDeicide - Overtures Of BlasphemyU.D.O. - SteelfactoryStriker - Play To Win LPStriker - Play To WinIronflame - Tales of Splendor and SorrowWarrel Dane - Shadow WorkUriah Heep - Living The DreamDisturbed - Evolution
© DarkScene Metal Magazin