HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
L.A. Guns
The Devil You Know

Review
Exumer
Hostile Defiance

Review
V.A.
Masters Of The Underground

Interview
Dragonsfire

Review
Soilwork
Verkligheten
Upcoming Live
Leoben 
Wörgl 
Aschaffenburg 
Augsburg 
Bochum 
Fürth 
Hamburg 
Jena 
Köln 
Ludwigsburg 
Memmingen 
München 
Münster 
Saarbrücken 
Lenzburg 
Pratteln 
Winterthur 
Retorbido 
Statistics
5887 Reviews
457 Classic Reviews
277 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Soilwork - Figure Number Five (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 2003
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarkScene
7.0
Mit Soilwork weht wieder ein frischer Wind in der Ikea-Fraktion! Denn hier wird nicht nur wie so oft ungeniert bei In Flames und co geklaut, sondern hier kommen mal wieder innovative und zwar nicht ganz neue aber doch eigenständige Rythmen und moderne Elemente zum Einsatz. Auch auf dem neuen Silberling, „Figure Number Five“ beweisen Soilwork ihr geschicktes Händchen für Melodien zwischen Schwedendeath und modernem Metal, zwischen brachialen Rythmen und melodischen Ohrwürmern, Krächzgesang und Clear Vocals. Das Album steckt voller Gegensätze, die doch Homogen wirken und das macht Soilwork wohl zu den interessantesten Schwedenpartien der Neuzeit.

Gleich die erste Nummer, „Rejection Role“ ist ein eingängiger Ohrwurm, der den Hörer so schnell nicht wieder loslässt, doch auch der nächste Song, „Overload“ schafft eine so eigene Atmosphäre, dass man sich spätestens hier in die Musik vertieft hat. Das fast schon lästige Gekrächze wird zum Glück immer rechtzeitig von schönen Clear Vocals abgelöst, die schnellen Beats weichen hier und da einem atmosphärischen Teil und so bringt jede Minute eine neue Überraschung in die Musik.

Die einzige etwas schwächere Nummer ist für mich der Titeltrack, „Figure Number Five“, der für meinen Geschmack fast zu sehr in die New Metal Ecke abdriftet und auf dem das Gekrächze einfach extrem nervig wirkt. Schade eigentlich, denn dass gerade der Titeltrack die große Schwachstelle des Albums ist, habe ich eigentlich noch nicht erlebt. Wer allerdings eher auf moderne Beats steht, der dürfte großen Gefallen an der Nummer finden.

Der nächste Track „Stangler“ ist dafür wieder sehr In Flames lastig und wären da nicht die sehr eigenwilligen Samples, so könnte das Stück glatt auch vom neuen In Flames Album stammen. Sicher keine Überdrübernummer, aber auch nicht wirklich schlecht.

Generell spielen Soilwork auf „Figure Number Five“ mit Gegensätzen, lassen sich nicht von musikalischen Grenzen einengen und verwenden auch gerne mal Samples (wie in „Light The Torch“) oder lassen es einfach auf die gute alte Manier Krachen (siehe/höre „Brickwalker“).
Trackliste
  1. Rejection Role
  2. Overload
  3. Figure Number Five
  4. Strangler
  5. Light The Torch
  6. Departure Plan
  1. Cranking The Sirens
  2. Brickwalker
  3. The Mindmaker
  4. Distortion Sleep
  5. Downfall 24
Mehr von Soilwork
Reviews
14.04.2019: Verkligheten (Review)
31.08.2015: The Ride Majestic (Review)
23.03.2013: The Living Infinite (Review)
10.07.2011: A Predator's Portrait (Classic)
11.11.2007: Sworn To A Great Divide (Review)
24.02.2005: Stabbing The Drama (Review)
News
22.01.2019: Der "Witan" Clip ist im Kasten
24.12.2018: Cooler, neuer Anime-Clip online
27.10.2018: Neues Album, neues Video
18.07.2016: Bastian Thursgaard tritt Verbeuren Erbe an
25.06.2016: Krendenzen "Helsinki" Lyric-Video.
09.07.2015: Neues Lyrics-Video
17.06.2015: Haben neuen Bassisten an Bord geholt
08.02.2015: Zeigen uns Ausschnitte der Live-DVD
16.10.2013: Zeigen uns Lyric-Video zu "Tongue"
29.04.2013: Sehr cooler Clip zu "Spectrum Of Eternity".
01.02.2013: Stellen "Rise Above The Sentiment" Clip vor.
30.01.2013: Erster "The Living Infinite" Album trailer.!
18.01.2013: Stellen zwei fett rockende Viral-Videos ins Netz.
18.12.2012: Neuer Song "Spectrum Of Eternity" online.
04.12.2012: Cover und Tracklist zu "The Living Infinite"
29.06.2012: Neuer Gitarrist an Bord.
17.06.2011: Peter Wichers kann die Tournee nicht antreten
24.02.2011: Videoclip zum Kracher "Let This River Flow".
27.11.2010: Fettes Tourpackage mit Streifzug durch Wien
26.07.2010: "Deliverance Is Mine" Videoclip online.
18.05.2010: Stellen den ersten neuen Song online.
19.09.2008: Peter Wichers kehrt zurück!
25.08.2008: Auf Eurotour mit Zimmers Hole!
24.02.2008: Ola Frenning ist raus!
10.10.2007: E-Card online
26.07.2007: Mehr Details zum neuen Album
27.06.2007: Zwischenbericht zum anstehenden Album
12.12.2005: auswechseln
30.11.2004: Tracklist der neuen Scheibe
15.11.2004: Neues Album im Februar
06.06.2004: im Studio
20.04.2004: verlängern Vertrag
10.09.2003: Rejection Role Video downloaden
02.07.2003: Video online
11.06.2003: Neuer Drummer
05.06.2003: Drummer geht
09.05.2003: Chartstürmer
09.02.2003: CD kommt später
13.12.2002: Pläne für die Aufnahmen
11.03.2002: vielleicht eine gemeinsameTour im Herbst!
23.10.2001: SOILWORK sind im Studio mit Devin townsend
L.A. Guns - The Devil You KnowExumer - Hostile DefianceV.A. - Masters Of The UndergroundSoilwork - Verkligheten Lance King - ReProgramSacred Reich / Iron Reagan - Split 7-inchTwisted Tower Dire - Wars In The UnknownManowar - The Final Battle ISabire - Gates AjarGrand Magus - Wolf God
© DarkScene Metal Magazin