HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Live
15.08.2017
Die Toten Hosen
Olympiaworld, Innsbruck

Review
Kaiser Franz Josef
Make Rock Great Again

Review
Eric & Jeff Clayton
Bowie:Decade

Review
Rage
Seasons Of The Black

Review
Ereb Altor
Ulven
Statistics
5542 Reviews
453 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Firewind - Few Against Many (CD)
Label: Century Media
VÖ: 18.05.2012
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2758 Reviews)
8.0
Firewind Alben sind immer wieder aufs Neue verdammt gut. Eigentlich stimmt immer alles im Lager der Griechen. Das Gitarrenspiel von Gus G. ist klasse, der Sound kommt fett und kompakt, riffbetont und mitreisend. Die Vocals von Apollo Papathanasio sind bärenstark und unaufdringlich, die Melodien astrein und die Songs sind durchwegs gut. Richtig herausragend sind sie allerdings selten und das gilt nun auch für "Few Against Many", das mittlerweile siebten Album der Band.

Firewind zeigen sich ungezügelter und angriffslustiger als bisher. "Few Against Many" klingt deftig und druckvoll und kommt mit einer absolut perfekten Produktion. Auch wenn bereits der fett knarrende Opener "Wall Of Sound" ein amtliches Metal Brett auffährt, wenn der Titeltrack mit tollen Melodielines brilliert, ein düsteres "Edge Of A Dream" mit stilvoller Apocalyptica Note besticht und "Destiny" mit fast schon poppigem Hitappeal überzeugt, will der letzte Funke trotz durchwegs großer Songs einmal mehr nicht so richtig restlos zünden. Das heißt keineswegs, dass auch nur irgendwer Abstand davor nehmen sollte, "Few Against Many" anzuhören oder zu kaufen. Keineswegs! Wer Firewind bislang mochte, wird auch das neue Werk lieben, wir die kantigen, teils fast thrashigen Riffs genau so verehren, wie die fetten Rhythmen und treffsicheren Refrains. Die ganz große Jubelarie kann und will ich an dieser Stelle aber einmal mehr nicht vom Stapel lassen. Dafür fehlt der Band einfach immer noch das letzte Quäntchen zwingender Idee oder Genialität, um aus einem sehr guten, ein herausragendes Kunstwerk zu machen.

Firewind sind und bleiben eine der Konstanten der aktuellen Metal Szene. Konstant gut und konstant zwischen 7 und 9 Punkten daheim. Diesmal gibt es die goldene Mitte für ein zeitloses, neuerlich mehr als gelungenes Melodic Power Metal Album ohne echten Schwachpunkt und mit ziemlich saftiger Fussnote.

Trackliste
  1. Wall Of Sound
  2. Losing My Mind
  3. Few Against Many
  4. The Undying Fire
  5. Another Dimension
  6. Glorious
  1. Edge Of A Dream - Firewind / Apocalyptica
  2. Destiny
  3. Long Gone Tomorrow
  4. No Heroes, No Sinners
  5. Battleborn
  6. No Heroes, No Sinners (Acoustic)
Mehr von Firewind
Reviews
09.05.2017: Immortals (Review)
04.07.2013: Apotheosis - Live 2012 (Review)
17.10.2010: Days Of Defiance (Review)
12.03.2008: The Premonition (Review)
11.07.2006: Allegiance (Review)
01.02.2005: Forged In Fire (Review)
28.11.2003: Burning Earth (Review)
25.07.2002: Between Heaven And Hell (Review)
News
10.06.2017: Europa Dates und Tour mit Rage.
20.04.2017: Feiner "Lady Of 1000 Sorrows" Videoclip.
28.12.2016: Mit neuem Song
16.12.2016: Neues Album und Video-Vorbote.
13.04.2016: Massenhafte Tourdates.
27.11.2015: Präsentieren den neuen Sänger
03.05.2013: "Apotheosis – Live 2012" und neuer Clip!
15.04.2013: Veröffentlichen Livescheibe.
07.09.2012: Clip zu "Edge Of A Dream (feat Apocalyptica)".
02.05.2012: Videoclip, viele Albuminfos und Tourdaten!
11.04.2012: Stellen "Few Against Many" Trailer online.
04.04.2011: Megatour mit Wolf. Shows in Wien und Bruneck!
15.03.2011: Videoclip zur neuen Single "Embrace The Sun".
08.10.2010: Track-by-Track video zu "Days Of Defiance".
21.09.2010: Der "Day Of Defiance" Clip ist online.
04.09.2010: Neues Cover, Tracklist und Single online.
19.08.2010: Die "World On Fire" Single angetesten.
07.08.2010: Albuminfos und erster Videoteaser zur Single.
27.05.2010: Judas Priest Tribute und Albumnews
13.03.2009: Supporten die Scorpions!
30.10.2008: Trailer zur üppigen DVD.
05.09.2008: Neuer Videoclip und Tourdates.
31.07.2008: Erste Headlinertour durch den alten Kontinent
09.04.2008: "Mercenary Man" Clip rotiert im Netz!
28.02.2008: Single draußen
26.01.2008: Artwork und Tourdates enthüllt!
09.08.2007: Apollo rastet am Olymp
25.11.2006: Allerlei Goodies...
02.08.2006: Zeichen stehen auf Sturm!
11.05.2006: Die Zeit ist reif!
Tour
07.01.2018: Rage, Firewind @ Z7, Pratteln
09.01.2018: Rage, Firewind @ Backstage Club, München
10.01.2018: Rage, Firewind @ Rockhouse, Salzburg
16.01.2018: Rage, Firewind @ Randal Club, Bratislava
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Kaiser Franz Josef - Make Rock Great AgainEric & Jeff Clayton - Bowie:DecadeRage - Seasons Of The BlackEreb Altor - UlvenScar Of The Sun - In FloodAccept - The Rise Of ChaosHarem Scarem - UnitedEdguy - MonumentsMasterplan - PumpKingsThe Night Flight Orchestra - Amber Galactic
© DarkScene Metal Magazin