HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Abnormal End
Concept of Identity

Live
10.02.2018
Operation: Mindcrime
JUZ Live Club, Andernach

Review
Nightwish
Decades

Review
Sideburn
#Eight

Review
Long Distance Calling
Boundless
Upcoming Live
Graz 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Chemnitz 
Dresden 
Flensburg 
Frankfurt am Main 
Hannover 
Köln 
München 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Pratteln 
Vevey 
Bologna 
Brescia 
Mailand 
Rom 
Prag 
Bratislava 
Ljubljana 
Statistics
5652 Reviews
456 Classic Reviews
274 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Therion - Secret Of The Runes (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 2001
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
DarkScene
9.0
Therion gehen diesmal thematisch in den hohen Norden und erzählen auf "Secret Of The Runes" ein paar Geschichten aus der nordischen Mythologie, stellen uns alte Götter vor, geheime Orte und heilige Rituale. Ausgangspunkt für das ganze ist der Weltenbaum Yggdrasil, der sich in neun Welten teilt, die auf diesem Album beschrieben werden. Natürlich gibt es auch eine Einleitung, "Ginnungagap" erzählt die Entstehung der Welt und der letzte Song "Secret Of The Runes" erklärt die Magie der Runen. Musikalisch bleibt Christofer Johnsson, seines Zeichens Mastermind von Therion, sich auch auf diesem Album treu. Immer mehr geht er dabei in Richtung Klassik und stellt seine bombastischen Chöre und opernhafte Melodien in den Vordergrund, ohne dabei jedoch auf die obligatorischen Gitarrensoli und Riffs zu verzichten (man höre nur das Ende des zweitens Songs, "Midgard"). "Asgard" ist ein typischer Therion Song, der sehr an ältere Werke erinnert, dafür wirken andere Songs wiederum eher innovativ. "Schwarzalbenheim"(ein auf deutsch geschriebenes Stück) etwa, wo der Anfang Musical ähnlich aufgebaut ist und sich dann in eine Gitarrenorgie steigert. Auch das von Elfen handelnde "Ljusalfheim" ist ein Kontrastpunkt auf dem Album, bedingt durch Akustische Gitarren, die eine angenehme Hintergrund Atmosphäre bilden, romantisch und fantastisch angehaucht, passend zum Thema der Elfen. Wie in "Midgard" endet auch dieses Stück mit einem mitreißendem Gitarrensolo. Johnsson schafft es meisterhaft die Musik an die jeweilige Thematik anzupassen, so wirkt das über das Weltenchaos handelnde "Muspelheim" auch in seiner musikalischen Struktur sehr chaotisch. "Nifelheim", das vom mystischen Eisreich handelt ist wiederum sehr opernhaft aufgebaut und glänzt durch die abwechselnd männlich-weiblichen Chören, die zu der düsteren, leicht grunzenden Stimme einen interessanten Kontrast bieten.
Das ganze ist übrigens auf einer nordischen Sprache geschrieben, ich nehme mal stark an, dass es Schwedisch ist, und ist dabei nicht der einzig "nicht-englische" Song, was durchaus gut zum Thema der nordischen Mythologie paßt. Mit einem Geigensolo beginnt das etwas langsamere "Vanaheim", das von den Vanir Göttern Frej und Freja handelt, sich als wahrer Ohrwurm entpuppt und in wieder mal in einem Gitarrengewitter endet. Für mich einer der besten Songs des Albums! "Secrets Of The Runes" wird auf jeden Fall jeden Therion Fan begeistern und durch das glänzende Zusammenspiel von Thematik und Musik ist es sicher auch ein interessantes Album für Freunde der nordischen Mythologie!
Trackliste
  1. Ginnungagap (Prologue)
  2. Midgård
  3. Asgård
  4. Jotunheim
  5. Schwarzalbenheim (Svartalfheim)
  6. Ljusalfheim
  1. Muspelheim
  2. Nifelheim
  3. Vanaheim
  4. Helheim
  5. Secret Of The Runes (Epilogue)
Mehr von Therion
Reviews
13.09.2010: Sitra Ahra (Review)
24.02.2008: Theli (Classic)
09.01.2007: Gothic Kabbalah (Review)
05.05.2006: Celebrators Of Becoming (boxset) (Review)
26.06.2004: Lemuria/sirius B (Review)
News
12.01.2018: Weiterer bombastischer "Night Reborn" Appetizer
11.12.2017: "Beloved Antichrist" Mammutwerk im Feber
09.10.2017: Neues Dreifachalbum plus Tournee
09.09.2015: Live im Weekender, Innsbruck im Jänner!
05.02.2014: Neuer DVD-Liveclip zu"Wisdom And The Cage"
31.01.2014: Fetter DVD Trailer steht parat.
13.01.2014: "Theli" re-release und fettes DVD-package.
12.08.2013: Videoclip zu "Mon Amour Mon Ami".
14.07.2010: Trennung von Snowy Shaw
05.05.2010: Neues Album in der Mixphase
24.02.2010: Beeheren uns mit stilvoller Tournee.
24.04.2009: "The Miskolc Experience" kommt im Juni.
14.06.2008: Details zur "Live Gothic" DVD online.
18.04.2008: Klare Machtverhältnisse bei Johnsson!
16.05.2007: goes classic ... again ...
16.12.2006: Fotos mit Orchester
07.11.2006: Benefizkonzert
18.03.2004: Bombastwahn
13.03.2004: Doppelpack im Anmarsch
18.02.2004: CD voraussichtlich ab Mai erhältlich
05.07.2003: Album für Ende 2003 geplant
23.09.2002: Live In Midgard
Tour
01.03: Therion, Imperial Age, Null Positiv @ Circolo Colony, Brescia
02.03: Therion, Imperial Age, Null Positiv @ Orion Live Club, Rom
03.03: Therion, Imperial Age, Null Positiv @ Zona Roveri Music Factory, Bologna
04.03: Therion, Imperial Age, Null Positiv @ Kino Siska, Ljubljana
13.03: Therion, Imperial Age, Null Positiv @ Barba Negra (BNMC), Budapest
14.03: Therion, Imperial Age, Null Positiv @ Majestic Music Club, Bratislava
15.03: Therion, Imperial Age, Null Positiv @ Meet Factory, Prag
29.03: Therion, Imperial Age, Null Positiv @ Tivoli, Bremen
30.03: Therion, Imperial Age, Null Positiv @ Bi Nuu, Berlin
31.03: Therion, Imperial Age, Null Positiv @ Roxy, Flensburg
01.04: Therion, Imperial Age, Null Positiv @ Jungle, Köln
03.04: Therion, Imperial Age, Null Positiv @ Backstage, München
05.04: Therion, Imperial Age, Null Positiv @ F-Haus, Jena
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Abnormal End - Concept of Identity Nightwish - DecadesSideburn - #EightLong Distance Calling - BoundlessVisigoth - Conquerors OathLynch Mob - The BrotherhoodBlack Label Society - Grimmest HitsThe Quill - Born From FireTribulation - Down BelowAnnihilator - For The Demented
© DarkScene Metal Magazin