HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Lordi
Recordead Live-Sextourcism in Z7

Review
Hollywood Vampires
Rise

Review
Twilight Force
Dawn Of The Dragonstar

Review
Sarcasm Syndrome
Thy Darkness

Review
Steel Prophet
The God Machine
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
5934 Reviews
457 Classic Reviews
278 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Battle Beast - No More Hollywood Endings (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 22.03.2019
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2880 Reviews)
4.0
Hat man Battle Beast in ihren Frühtagen noch zu Unrecht als billige Nightwish-Kopie verrufen, so haben die Finnen mittlerweile endgültig die Grenze zum Kitsch so weit überschritten, dass nicht mal mehr das berühmte Augenzudrücken was hilft.
War vor Allem die zweite Battle Beast noch ein richtig geiles Metal Album mit 80er Flair und Stadionappeal, so haben sie nach der "Bringer Of Pain"-Totalniete nun mit einem Album wie "No More Hollywood Endings" endgültig die Dauerkarte für die hirnbefreiten Silbereisen-Fischer-Regionen gelöst. Metal und Hard Rock kann man hier zwar vielleicht noch hinter all den Plastiksounds erahnen, die Produktion, das Songwriting und der Soundteppich, die Nummern wie den catchy Titeltrack, den zahmen Opener "Unbroken" oder "Eden" verzieren, sind aber endgültig mehr Schlager als Rock. Die dünnen Symphonic-Nightwish Klänge machen das Ganze nur noch schlimmer und spätestens bei "Unfairy Tales" und dem grausam kitschigen "The Hero" hört sich der Spaß dann endgültig auf und es ist wenig überraschend, dass der Ärger bis zum Ende der Scheibe hin nur noch größer wird.

Battle Beast haben auf "No More Hollywood Endings" verdammt viele Ohrwürmer und Hits am Start. Das ist ebenso wenig weg zu diskutieren, wie die professionelle Gangart und die gute Produktion. Am Ende der Reise sprechen wir aber von einer totalen Themenverfehlung und einem Album und einer Band, die mittlerweile weder Metal, noch Rock spielt, sondern schlicht und ergreifend zum Schlager zu zählen ist.

Themenverfehlung: Setzen!

Trackliste
  1. Unbroken
  2. No More Hollywood Endings
  3. Eden
  4. Unfairy Tales
  5. Endless Summer
  6. The Hero
  1. Piece Of Me
  2. I Wish
  3. Raise Your Fists
  4. The Golden Horde
  5. World On Fire
Mehr von Battle Beast
Lordi - Recordead Live-Sextourcism in Z7Hollywood Vampires - RiseTwilight Force - Dawn Of The DragonstarSarcasm Syndrome - Thy DarknessSteel Prophet - The God MachineMisery Index - Rituals Of PowerLicence - Never 2 Old 2 Rock (N.2.O.2.R.)Sabaton - The Great WarThe Rods - Brotherhood Of MetalBatushka -  Hospodi
© DarkScene Metal Magazin