HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Live
17.11.2018
Powerwolf
Saarlandhalle, Saarbrücken

Review
Accept
Symphonic Terror - Live At Wacken 2017

Review
Idle Hands
Don t Waste Your Time

Review
Idle Hands
Don't Waste Your Time

Review
Septagon
Apocalyptic Rhymes
Statistics
5825 Reviews
457 Classic Reviews
276 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Nordic Union - Second Comming (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 09.11.2018
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
UwePilger
UwePilger
(33 Reviews)
6.0
Als vor 2 Jahren das Debut von Nordic Union, seines Zeichen Erik Martensson von Eclipse, W.E.T und Ammunition (hoffe ich hab nix vergessen) und Ronnie Atkins von den Pretty Maids, erschien, war nicht nur ich begesitert über die Hammersongs die sich auf jenem Album befanden. Gespickt mit tonnenweise Hits und eine, so nicht zu erwartende, Homogenität der Herren Atkins und Martensson.
Da es sich eigentlich nur um ein reines Frontiers-Studio-Nebenbei-Produkt handelte, war nicht unbedingt mit einem zweiten Werk zu rechnen, zumal beide Musiker mit ihren anderen Band's mehr als nur ausgelastet sind und dies auch immer betonten.

Als dann die Meldung kam, dass es doch ein zweites Album gibt, war ich natürlich überaus erfreut, zu gut und überragend waren die Songs auf dem selbstbetitelten Erstling.

Nun, nach mittlerweile mehreren Durchläufen von "Second Comming" ist die Vorfreude einer riesigen Enttäuschung gewischen.

Was ist passiert? Ronnie Atkins macht einen wiederholt fantastischen Job und singt wie aus einem Jungbrunnen gekrochen, daran liegt es schon mal nicht. Auchgewisse Riffs sind gut hörbar. Also woran liegt es?

Weniger Hits, weniger Power als auf dem Debut, dazu eine viel "modernere" Produktion, um nicht zu sagen steril, und für meinen Geschmack viel zu viel Zielgruppenanbiederung in Form von Halbballaden und Melancholie.
So würde ich es mal beschreiben. Bis auf 2-3 Songs die ein wenig im Gehör bleiben, klingt alles viel zu vorhersehbar und auch saft- und kraftlos.

Dem ein oder anderen wird diese leicht melancholische Grundstimmung und auch Theatralik aber sicherlich gefallen.
Eigentlich wollte ich sogar nur 5 Punkte geben, aber Ronnies Stimme reißt es dann doch noch mal ein Stück raus.

Ich für meinen Geschmack werde den Eindruck nicht los, hier wurden alte, nicht verwendete, Eclipse Songs aus der Schublade genommen und noch mal schnell überarbeitet. Vieles klingt absolut wie 2. Wahl eben dieser Hauptkapelle Martenssons.
Natürlich ist alles noch besser als so manches was auf den Markt geworfen wird, nur das Material hält nicht im geringsten den Vergleich zum Vorgänger.


Schade.





Trackliste
  1. My Fear & My Faith
  2. Because Of Us
  3. It Burns
  4. Walk Me Through The Fire
  5. New Life Begins
  6. The Final War
  1. Breathtaking
  2. Rock's Still Rolling
  3. Die Together
  4. The Best Thing I Never Had
  5. Outrun You
Mehr von Nordic Union
Accept - Symphonic Terror - Live At Wacken 2017Idle Hands - Don t Waste Your TimeIdle Hands - Don't Waste Your TimeSeptagon - Apocalyptic RhymesAria oder Arija - Curs Of The SeasMetal Church - Damned If You DoBloodbath - The Arrow Of Satan Is DrawnMuse - Simulation TheorySubtype Zero - The Astral AwakeningSkeletonwitch - Devouring Radiant Light
© DarkScene Metal Magazin