HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
MoDo
MoDo

Review
Voivod
The Wake

Interview
Brainstorm

Review
Brainstorm
Midnight Ghost

Review
Axxis
Monster Hero
Upcoming Live
Innsbruck 
Wien 
Frankfurt am Main 
Hamburg 
Memmingen 
München 
Pratteln 
Zürich 
Budapest 
Statistics
5785 Reviews
457 Classic Reviews
275 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Kissin' Dynamite - Ecstasy (CD)
Label: Sony Music
VÖ: 06.07.2018
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
UwePilger
UwePilger
(19 Reviews)
9.5
Eins muss man den fünf Schwabenjungs ja absolut bescheinigen, mutig sind und waren sie schon immer. Anfangs noch fast im Teenageralter gestartet, haben sie über die Jahre eine kontinuierliche Enttwicklung genommen und sich absolut nicht auf dem einfachen Weg der AC/DC's, Powerwolf's, Sabbaton's oder auch allen anderen Band's , die Album für Album gewohnte und "sichere" Kost ablieferten, niedergelassen. Waren doch gerade die letzten beiden Alben für viele (mich eingenommen) etwas schwer zu verdauen, modern und auch experimentell, lässt sich ihnen aber bestätigen, dass sie sich einen Rotz um Erwartungen scheren und ihr Ding durchziehen. So etwas find ich immer bewundernswert.

"Ecstasy" reiht sich, obwohl (oder gerade weil?) absolut wieder "Back to the Roots", genau in diese Vorgehensweise ein und katapultiert sie ganz sicher an die Spitzengruppe der Charts in ganz Europa.



Nun könnte man natürlich meinen, sie kehren, nach den experimentellen Alben geleutert zum alten Erfolgsmodel zurück und befriedigen somit vielleicht einige Fans die sich etwas abwandten. Nix da, sicherlich klingt "Ecstasy" wieder etwas wie zu Zeiten der ersten 3 Alben.....aber..........so ein Album prügelt niemand ein der nicht 100% dahinter steht. Ich behaupte sogar, dass sie dieses jetzige Niveau nie erreicht hätten, wenn sie nicht diese Phase des Ausprobierens und des mutigen Komponierens gehabt hätten.

Vom Opener "I've got the Fire" bis zum letzten Song "No Time to Wonder" ist dies absolute Oberklasse internationalen Standards....und nein, es bleibt wahrlich "keine Zeit sich zu wundern" sondern direkt wird die Repeat Taste gedrückt.

Was Kissin Dynamite hier an Hits produzieren ist fast nicht mehr normal und lässt an selige Zeiten der 80er Jahre Knaller Alben wie "Slippery When Wet", "Hysteria" und "The Final Countdown" erinnern.
Mit solchen Alben geht man normalerweise als ausländische Band in Europa durch die Decke. Deutsche Band#s haben es in diesem Sektor oftmals schwerer, was sich nun ändern könnte und sollte.


Hier wird allen Bands wie H.E.A.T, Crazy Licks, Eclipse usw gezeigt, dass nicht in Schweden oder sonstwo der Melodic Hammer hängt....nööööö.. der wird ab sofort wieder in Deutschland gepresst und geschmiedet.
Vorbei die Zeiten als KD einfach nur "eine Schülerband aus Reutlingen" waren, die zwar "Live richtig gut" usw. waren, hier ist ihnen ihr bisheriges Magnum Opus gelungen. Song für Song lässt einen einfach unfassbar staunend zurück.

Songs wie "Wild Wind" (leider nur als Bonus Track auf der Digi CD), "Waging Wars", "Break The Silence" usw. usw. gehören verdammt nochmal nicht mehr auf Support Bühnen sondern auf die richtig großen Slots und Festivals.



Ich behaupte frech, und der Arsch soll mir zusammenwachsen wenn nicht, Kissin Dynamite werden die Headliner der Zukunft.
Mit Sony im Rücken, diesem Album und auch dem sehr großen Backkatalog an Songs und Hits wird ihnen dies 100 prozentig gelingen.

Jungs, mich habt ihr dieses Jahr so etwas von umgehauen. Fassungslos und dem Albumtitel entsprechend, verfall ich in Ecstasy.

Für mich gibts fast die Höchstnote und zwar weil ich hier eine Entwicklung sehe die ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht hat, eine Band die sich von Album zu Album wieder neu erfindet und kompositorisch auf dem derzeit höchsten Niveau in dem Genre befindet. Die restlichen 0,5 Punkte möchte ich mir für den nächsten großen Wurf der Jungs aufsparen.
Auch nach dem x maligsten hören finde ich keinerlei Schwachpunkte. Nicht mal als Balladenhasser habe ich selbst an der obligatorischen Schmalznummer nichts auszusetzen.


Trackliste
  1. I've got the fire 4:32
  2. You're not alone 4:28
  3. Somebodys gotta do it 3:53
  4. Ecstasy 4:10
  5. Still around 4:17
  6. Superhuman 4:11
  7. Placebo 4:01
  1. Breaking the silence 4:34
  2. 9Waging war 4:16
  3. One more time 4:04
  4. Heart of stone 4:31
  5. Wild wind 3:48
  6. No time to wonder
Mehr von Kissin' Dynamite
Reviews
17.09.2014: Megalomania (Review)
24.03.2012: Money, Sex & Power (Review)
20.04.2010: Addicted To Metal (Review)
News
02.06.2016: Neuer Clip zu "Hashtag Your Life".
27.12.2014: Präsentieren "Running Free" Video.
26.08.2014: Präsentieren "Megalomana" Albumtrailer.
10.10.2012: Videoclip zu "Six Feet Under".
25.04.2012: Album im Stream
04.03.2012: Neues Album und Videoclip der Deutschen.
18.05.2011: Die Konzert/Festival Termine der True Maniacs
04.04.2010: Teutonen-Hairspray-Metaller mit neuem Videoclip.
16.03.2010: "Addicted To Metal" Trailer und Albuminfos.
Tour
26.10: Powerwolf, Amaranthe, Kissin' Dynamite @ Schlachthof, Wiesbaden
27.10: Powerwolf, Amaranthe, Kissin' Dynamite @ Turbinenhalle, Oberhausen
29.10: Powerwolf, Amaranthe, Kissin' Dynamite @ Große Freiheit 36, Hamburg
31.10: Powerwolf, Amaranthe, Kissin' Dynamite @ Huxleys Neue Welt, Berlin
02.11: Powerwolf, Amaranthe, Kissin' Dynamite @ Haus Auensee, Leipzig
06.11: Powerwolf, Amaranthe, Kissin' Dynamite @ Arena, Wien
07.11: Powerwolf, Amaranthe, Kissin' Dynamite @ Live Music Club, Trezzo sull'Adda (Mailand)
09.11: Powerwolf, Amaranthe, Kissin' Dynamite @ Tonhalle, München
10.11: Powerwolf, Amaranthe, Kissin' Dynamite @ MHPArena, Ludwigsburg
14.11: Powerwolf, Amaranthe, Kissin' Dynamite @ Les Docks, Lausanne
15.11: Powerwolf, Amaranthe, Kissin' Dynamite @ Komplex 457, Zürich
16.11: Powerwolf, Amaranthe, Kissin' Dynamite @ MusicHall, Geiselwind
17.11: Powerwolf, Amaranthe, Kissin' Dynamite @ Saarlandhalle, Saarbrücken
MoDo - MoDo Voivod - The WakeBrainstorm - Midnight GhostAxxis - Monster HeroKüenring - KüenringThe Skull - The Endless Road Turns DarkStratovarius - Enigma - Intermission 2Hammer King - Poseidon Will Carry Us HomeCauldron - New GodsLaaz Rockit - City's Gonna Burn
© DarkScene Metal Magazin