HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Nils Patrik Johansson
Evil Deluxe

Live
14.10.2018
Subsignal
Nachtleben, Frankfurt am Main

Review
Treat
Tunguska

Review
Them
Manor of the Se7en Gables

Review
Garagedays
Here It Comes
Upcoming Live
Innsbruck 
Wien 
Bochum 
Dresden 
Düsseldorf 
Hamburg 
Köln 
Langen 
Leipzig 
Memmingen 
München 
Oberhausen 
Siegburg 
Stuttgart 
Weinheim 
Wiesbaden 
Aarburg 
Pratteln 
Winterthur 
Budapest 
Statistics
5799 Reviews
457 Classic Reviews
276 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Adrenaline Mob - We The People (CD)
Label: Century Media
VÖ: 02.07.2017
MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(1000 Reviews)
7.5
Selbstverständlich waren Adrenaline Mob noch dem Debüt "Omerta" taktisch leicht zu durchschauen, dementsprechend verhaltener die Reaktionen beim Zweitwerk "Men Of Honor", wobei sich dies mancherorts als Jammern auf hohem Niveau heraus kristallisierte. Im Sinne eines erweiterten Spektrums neben Symphony X und den vielen anderen Spielwiesen wird das dem gefragten „Sir“ Russell Allen egal sein, denn nirgendwo kommen harte Grooves so zur Geltung wie bei Adrenaline Mob.

Der Überraschungseffekt bleibt somit 2017 ebenso auf der Strecke. Macht aber gar nichts, weil die Songs für sich genommen erneut Freude bereiten und runter laufen wie Öl. Gitarrist Mike Orlando ist bekanntlich der Hauptideengeber, der es in der Tat versteht, eine arschcoole Basis für Russell’s Stimme zu kreieren. Weiters übernahm Mike in seinem Sonic Stomp Studio die komplette Produktion, die gewohnt satt und druckvoll tönt. "The Killer’s Inside", "Chasing Dragons", "Ignorance & Greed" gehören zwar nicht unbedingt in die Kategorie „Klassiker von morgen“, zeigen sich dafür umso geschmeidiger und so angenehm im Fluss, dass man sie immer wieder gerne abspielt. Bei "Lords Of Thunder" handelt es sich sogar um einen reinrassigen Metaltrack, der beinahe als Ozzy Hommage durchgehen könnte. Und: Als Gustostückerl haben die Jungs noch eine Coverversion des Billy Idol Klassikers "Rebel Yell" drauf gepackt – coole Sache!

Doch so sehr "We The People" gefällt und eine kleine Bereicherung für das Modern & Groove Metal Genre sein mag, die Zukunft für Adrenaline Mob ist mehr wie ungewiss. Bei der US-Sommer Tour ereignete sich nämlich ein folgenschwerer Busunfall, den Bassist David Z. das Leben gekostet hat. Doppelt heftig, weil er und Drummer Jordan erst frisch für die Band installiert wurden.

Trackliste
  1. King Of The Ring
  2. We The People
  3. The Killer's Inside
  4. Bledding Hands
  5. Chasing Dragons
  6. Til The Head Explodes
  7. What You're Made For
  1. Raise'em Up
  2. Ignorance & Greed
  3. Blind Leading The Blind
  4. Violent State Of Mind
  5. Lords Of Thunder
  6. Rebel Yell (Bonustrack)
Mehr von Adrenaline Mob
Nils Patrik Johansson - Evil DeluxeTreat - TunguskaThem - Manor of the Se7en Gables Garagedays - Here It ComesMob Rules - Beat RebornBehemoth - I Loved You At Your DarkestObscura - DiluviumThorium - ThoriumHeads For The Dead - Serpent’s curseUncle Acid And The Deadbeats - Wasteland
© DarkScene Metal Magazin