HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Visigoth
Conquerors Oath

Review
Lynch Mob
The Brotherhood

Review
Black Label Society
Grimmest Hits

Special
Sodom

Review
The Quill
Born From Fire
Upcoming Live
Dornbirn 
Innsbruck 
Lenzing 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Essen 
Glauchau 
Hannover 
Leipzig 
Mannheim 
München 
Nürnberg 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Pratteln 
Mailand 
Prag 
Zlin 
Ljubljana 
Budapest 
Statistics
5648 Reviews
456 Classic Reviews
274 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Inner Axis - We Live By The Steel (CD)
Label: Fastball
VÖ: 22.09.2017
Homepage | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2798 Reviews)
3.0
Das Grauen hat einen neuen Namen: Inner Axis!
Angefangen vom unfassbaren, absolut unerträglichen Artwork, bis zum noch unfassbareren Albumtitel, stolpern die Deutschen mit "We Live By The Steel" hemmungslos in jeden noch so unsäglichen True-Metal Scheißhaufen der Peinlichkeit und Klischee-Unerträglichkeit.

Und wenn euch das ein bekennender und völlig kritikresistenter Manowar- und Sabaton Fan erzählt, der sich zudem bereits vor langer Zeit schamlos zu manch germanischer Warrior-Combo bekannt hat, dann darf man das ruhig glauben. Gegen Inner Axis sind Bands wie Majesty oder Wizard in jedem eine wahre Wohltat, musikalisch wertvoll und fast schon tiefsinnig. Was Inner Axis auf Songs wie "Night Rider", "The Call Of Steel" oder "Red Dead" abliefern grenzt an pure Ironie. Hoffen wir es mal, denn sollten es die Deutschen mit ihrem platten True Metal, ihren peinlichen Texten und ihrem lethargischen Gesang mit dem bösesten Deutschmannakzent des Jahres in der Tat ernst meinen, sei ihnen mit auf die Reise gegeben, dass sie ohne Weiteres Chancen haben, dass allermieseste Album der letzten Monate veröffentlich zu haben.
Wer sich zu so einem Mumpitz in die Rüstung wirft, dem ist definitiv nicht mehr zu helfen.

Trackliste
  1. Blades Of Death 5:00
  2. All Is One 5:19
  3. Night Rider 5:25
  4. The Brave 6:31
  5. Red Dead 4:07
  1. Storm Lords 4:30
  2. Hound Of Hell 5:34
  3. The Call Of Steel 4:30
  4. We Live By The Steel 6:11
  5. Rain Or Shine 3:27
Kommentare
VikkiSevven
VikkiSevven
19.10.17 06:48: ...
Was fürn Hobl eigentlich ;)
DarksceneTom
DarksceneTom
19.10.17 19:08: ....
.....stimmt....
Visigoth - Conquerors OathLynch Mob - The BrotherhoodBlack Label Society - Grimmest HitsThe Quill - Born From FireTribulation - Down BelowAnnihilator - For The DementedMagnum - Lost on the Road to EternityMindpatrol - Vulture CityPhil Campbell and the Bastard Sons - The Age of AbsurdityTony Mills - Streets Of Chance
© DarkScene Metal Magazin