HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Beast In Black
Berserker

Review
Bleeding
Elementum

Review
Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror

Review
Cannibal Corpse
Red Before Black

Live
30.10.2017
Leprous
Luxor, Köln
Upcoming Live
Linz 
Salzburg 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Bochum 
Bremen 
Frankfurt am Main 
Geiselwind 
Hannover 
Köln 
Leipzig 
München 
Rostock 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Wiesbaden 
Aarburg 
Meyrin 
Pratteln 
Wetzikon 
Winterthur 
Zug 
Zürich 
Brescia 
Mailand 
Brno 
Hluk 
Prag 
Budapest 
Statistics
5599 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Serious Black - Magic (CD)
Label: AFM Records
VÖ: 25.08.2017
Homepage | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2783 Reviews)
7.0
Serious Black liefern weiter Qualität! Melodischer Metal mit starken Vocals ist zeitlos. Zwar geht mir die allstar-truppe um Gitarrist Dominik Sebastian und Tad Morose Ausnahmestimme Urban Breed auf "Magic" mitunter noch eine eine Spur "cheesier" an die Sache ran, Fans von Stratovarius, Helloween bis Serenity werden das aber sicherlich anders bewerten. Mir war es deutlich sympathischer, wenn Serious Black pfundiger an die Sache gegangen sind, als sie es bei Songs wie den hochmelodischen, ziemlich "cheesy" gearteten, "Binary Magic", "Now You'll Never Know" oder "Lone Gunman Rule" tun. Da fehlen mir die Tiefe, die Power und Wucht des Debütalbums, die "Magic" am Ehesten bei Songs wie "Burn! Witches Burn!" oder "The Witch Of Caldwell Town" ankratzen kann und die wohl durch den Abgang von Roland Grapow endgültig Geschichte sind. Das hat sich bei "Mirrorworld" bereits angekündigt und zieht sich nahtlos fort.

2017 sind Serious Black also noch mehr Sonata Arctica, als Masterplan oder Tad Morose. Ansonsten muss die Objektivität siegen: Und die sagt, dass "Magic" ein starkes Melodic Metal Album ohne Schachpunkt ist. Perfekt produziert und hübsch verpackt, kann es zwar nicht mit dem superben "As Daylight Breaks"-Debüt (zum Review) mithalten, Serious Black aber weiterhin im Spitzenbereich des Genres manifestieren.

Trackliste
  1. With A Tip Of The Hat (Intro)
  2. Binary Magic
  3. Burn! Witches Burn!
  4. Lone Gunman Rule
  5. Now You'll Never Know
  6. I Can Do Magic
  7. Serious Black Magic
  1. Skeletons On Parade
  2. Mr. Nightmist
  3. The Witch Of Caldwell Town
  4. True Love Is Blind
  5. Just Kill Me
  6. Newfound Freedom
  7. One Final Song
Mehr von Serious Black
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Beast In Black - BerserkerBleeding -  ElementumDr. Living Dead! - Cosmic ConquerorCannibal Corpse - Red Before BlackVoyager - Ghost MileMyrkur - Mareridt In Aevum Agere - From The Depth Of Soul Coldspell -  A New World AriseGwar - The Blood of Gods Vanish - The Insanity Abstract
© DarkScene Metal Magazin