HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Helhorse
Hydra

Interview
Pyracanda

Review
Sonata Arctica
Talviyö

Review
Wallop
Alps On Fire

Review
Atlantean Kodex
The Course of Empire
Upcoming Live
München 
Baden 
Pratteln 
Statistics
5943 Reviews
457 Classic Reviews
278 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Children Of Bodom - I Worship Chaos (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 02.10.2105
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2885 Reviews)
8.0
Die Bodomkinder sind nach einer gefühlten Ewigkeit mit einem neuen Album am Start und wo der kretzige Patient zuletzt immer wieder Symptome der Abnützung erkennen ließ, scheint er sich mit "I Worship Chaos" endlich wieder über volle Albumlönge erfangen zu haben. Erstes Indiz dafür, dass Children Of Bodom gewillt sind, sich selbst aus dem durchwachsenen Gesundheitsbild von Alben wie "Halo Of Blood" und "Relentless Reckless Forever" zu lösen, ist schon mal das geile Artwork von "I Worship Chaos". In allerbester Bandmanier darf der Reaper wieder erscheinen und die Vinyl Gemeinde ebenso heiß machen, wie die Fans der COB. "I Worship Chaos" ist aber vor Allem soundtechnisch ein gesunder Schritt in die richtige Richtung. Ohne altbacken oder aufgesetzt zu klingen, lassen die Children Of Bodom ihre ureigenen Trademarks wieder aufleben. In erster Linie sind es die großartigen Rhythmen und die herausragenden Riffs und Soli, die dieses Album so klasse machen. Ich habe diese Band schon ewig lange nicht mehr so lebendig, so hungrig und so dynamisch gehört und eine Dichte bärenstarker Songs wie "I Hurt", "Morrigan", "Hold Your Tongue", " My Bodom (I Am The Only One)" oder das spannend aufgebaute "All For Nothing" hat man von den Finnen schon seit Jahren nicht mehr serviert bekommen.
Children Of Bodom schaffen auf "I Worship Chaos" den perfekten Mix aus melodischem Death Metal, dreckigem und arschtretenden Thrash und bandytpischen Klasserefrains. Hier stimmt alles. Von der knackigen, aber keineswegs glatten Produktion über die typischen Melodien, die druckvollen Drums und die bewährt knackigen Bandshouts hat die Scheibe alles zu bieten, was man lange vermissen musste. Sogar der Abschlusstrack "Widdershins" strotzt vor Energie und vor Allem genau so großartigen und mitreißeneden Gitarren, wie der Rest.

Langer Rede, kurzer Sinn: "I Worship Chaos" ist ein bärenstarkes Combeack einer der heißesten Bands der späten 90er und frühen 00er Jahre und definitiv das härteste und beste Children Of Bodom Album seit "Hatecrew Deathroll". Und das hat mittlerweile schon schlappe zwölf Jahr am Buckel...welcome back!

Trackliste
  1. I Hurt
  2. My Bodom (I Am The Only One)
  3. Morrigan
  4. Horns
  5. Prayer For The Afflicted
  1. I Worship Chaos
  2. Hold Your Tongue
  3. Suicide Bomber
  4. All For Nothing
  5. Widdershins
Mehr von Children Of Bodom
Reviews
04.03.2019: Hexed LP (Review)
04.03.2019: Hexed (Review)
28.05.2013: Halo Of Blood (Review)
16.03.2011: Relentless Reckless Forever (Review)
26.09.2009: Skeletons In The Closet (Review)
13.04.2008: Blooddrunk (Review)
30.09.2005: Are You Dead Yet? (Review)
02.03.2003: Hate Crew Deathroll (Review)
News
02.03.2019: Video zu "Platitudes And Barren Words"
02.02.2019: Stellen mit "This Road" nächsten Knaller vor
18.12.2018: Playthrough Video zur neuen Single
08.12.2018: Erster neuer Videoclip...
30.11.2018: "Hexed" erscheint im März. Alle Infos...
12.12.2016: "20 Years Down And Dirty"-Jubiläumstour
17.11.2016: "My Bodom (I Am The Only One" Lyric-Clip.
27.01.2016: Zeigen uns das "Horns" Lyric-Video.
27.10.2015: Mit Lamb Of God live auf WDR-Rockpalast!
24.09.2015: "Morrigan" Videoclip vorgestellt
17.09.2015: Neuer Lyric-Clip zu "I Hurt".
10.08.2015: "I Worship Chaos" Lyric-Video online.
13.07.2015: Dates mit Lamb Of God, Sylosis und Megadeth.
12.07.2015: Stellen ersten neuen Song vor.
09.06.2015: Cover und Details zum "I Worship Chaos" Album.
21.05.2015: Neues aus dem Studio.
17.02.2014: Lyricvideo
19.07.2013: Auf Europatour
22.05.2013: "Halo Of Blood" Titeltrack als Kostprobe.
15.05.2013: "Transference" Videoclip!
03.05.2013: Stellen "Transference" Lyric Video online.
28.04.2013: Bieten die "Transference" Single zum Kauf an.
26.03.2013: Erste Impressionen von "Halo Of Blood".
19.03.2013: Enthüllen Infos ihres neuen Scheibe.
24.01.2013: Melden sich mit News aus dem Studio.
11.07.2012: Alexi Laiho verlässt das Krankenhaus
03.05.2012: "Holiday At Lake Bodom" Infos und Videoclip.
12.04.2012: Best - Of CD: Artwork und Tracklist
23.02.2011: Der nächste Höreindruck steht online.
15.02.2011: Neue Videoclip zu "Was It Worth It?".
05.02.2011: Neuer Track "Ugly" im Stream online.
04.01.2011: Neue Single "Was It Worth It?" im Stream!
10.12.2010: "Relentless Reckless Forever" Cover und Tracklist.
25.11.2010: "Relentless Reckless Forever" kommt im März.
15.11.2010: Neues Album und Europa Tour mit Österreich.
05.08.2010: Machen Nägel mit Köpfe
18.09.2009: Videoclip zu CCR Klassiker online.
16.09.2009: Zwei neue Coversongs online!
07.09.2009: Verzugsmeldung mit "exklusiver" Vertröstung
20.08.2009: Vorgeschmack aufs Cover-Album
03.07.2009: Coveralbum "Skeletons In The Closet".
24.02.2009: Arbeiten an einer Coverscheibe.
16.09.2008: Alexi und Henkka mit eigener Modelinie!
29.02.2008: "Blooddrunk" Video online!
07.02.2008: Blutberauschtes Digipack
19.01.2008: Artwork zum Album
11.01.2008: Bodomkinder im Blutrausch!
11.10.2005: Tourdates fixiert!
28.06.2005: Nachschub im Trockenen!
11.02.2005: over Metalcamp
22.12.2004: Laiho mit Armbruch
01.12.2004: mit Punk Band
11.10.2004: Schmattige EP im Anmarsch!
16.06.2004: covern
20.04.2004: EP im Sommer
17.08.2003: Sinergy - Axt für die Tour
15.07.2003: Alexander geht!
21.03.2003: Erstes Gold
13.01.2003: Die Nummer 1
17.11.2002: Trackliste zum neuen Album
24.09.2002: Goldsingle
04.04.2002: Single und neues Album
22.03.2002: Neuer Deal
02.03.2002: HEIRAT von Kimberly Goss und Alexi Laiho
Helhorse - HydraSonata Arctica - TalviyöWallop - Alps On FireAtlantean Kodex - The Course of Empire Hammerfall - DominionDestruction - Born To PerishSacred Reich - AwakeningRockett Love - Greetings from RocketlandIcarus Witch - Goodbye Cruel WorldLordi - Recordead Live-Sextourcism in Z7
© DarkScene Metal Magazin