HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Helloween
United Alive

Review
Avatarium
The Fire I Long For

Review
Hemisferio
Anacronia

Review
Eclipse
Paradigm

Review
Capilla Ardiente
The Siege
Statistics
5972 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Vicious Rumors - Live You To Death 2 - American Punishment (CD)
Label: SPV
VÖ: 13.06.2014
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Bruder Cle
Bruder Cle
(178 Reviews)
Keine Wertung
Nur ein Jahr nach der letzten Livescheibe "Live You To Death" stellen Vicious Rumors noch eine, schlicht "Live You To Death pt. II – American Punishment" betitelt, in die Läden. Der Grund ist ganz einfach und offensichtlich: den neuen, jungen Sänger Nick Holleman vorzustellen. Auf die Umstände des Rauswurfs von Brian Allen möchte ich an dieser Stelle gar nicht lange eingehen. Nur sei am Rande bemerkt, dass die Art und Weise, wie Larry und Geoff mit ihren Bandgefährten so umgehen, schon öfters für Befremden gesorgt hat und einfach von einem schlechten Stil zeugt. Sympathisch, meine Herren, geht anders! Aber egal, es geht ja hier vorrangig mal um die Musik und die Frage: warum soll ich mir "Live You To Death pt. II – American Punishment" kaufen?

Nun, ganz so leicht ist die Frage nicht zu beantworten, denn immerhin überschneiden sich mit dem ersten Teil ganze sechs Titel ("Digital Dictator", "Minute To Kill", "Lady Took A Chance", "Hellraiser", "Don’t Wait For Me" und "Soldiers Of The Night"), also praktisch die halbe Scheibe. Zum anderen ist Nick Holleman aber ein begnadeter Sänger und ob seines jungen Alters ist es schon beachtlich, wie souverän er die große Last der Klassiker scheinbar mühelos stemmt. Wenn man ihm gegenüber seinem Vorgänger etwas ankreiden kann, dann höchstens, dass Brian einfach mehr Charisma hatte, auch gesanglich ein richtiger Typ war. Spielerisch sind die Versionen auf "…pt. II" eh über jeden Zweifel erhaben, dazu ist die Band einfach zu gut. Bleiben also die anderen Songs von denen allen voran "Worlds And Machines" und "Electric Punishment" hervorstechen. Gerade letzter Song entwickelt sich live zu einem wahren Monster. Sehr geil!

Ob das nun Argumente genug sind, sich auch diese Livescheibe ins Regal zu stellen, soll jedem selbst überlassen bleiben. Als Fazit bleibt, dass man auf keinen Fall Angst haben muss, dass die Band live einmal keine Qualität abliefern könnte. Dafür sorgen sowohl der neue Sänger Nick, der stimmlich nichts anbrennen lässt, als auch eine wie immer völlig entfesselt agierende Band.

Trackliste
  1. Digital Dictator
  2. Minute To Kill
  3. Towns On Fire
  4. Lady Took A Chance
  5. Worlds And Machines
  6. I Am The Gun
  7. Electric Punishment
  1. You Only Live Twice
  2. Mastermind
  3. Don`t Wait For Me
  4. World Church
  5. Hellraiser
  6. Soldiers Of The Night
Mehr von Vicious Rumors
Helloween - United AliveAvatarium - The Fire I Long ForHemisferio - Anacronia Eclipse - ParadigmCapilla Ardiente - The SiegeLife Of Agony - The Sound Of ScarsThe Neptune Power Federation - Memoirs of a Rat Queen Metalian - VortexJacobs Fall - The War We MissInsomnium - Heart Like A Grave
© DarkScene Metal Magazin