HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Circle Of Silence
The Crimson Throne

Review
Klaubauf
Toifl an Tirolalond

Review
Necrophobic
Mark Of The Necrogram

Review
Anvil
Pounding The Pavement

Review
Crematory
Oblivion
Upcoming Live
Wien 
Aschaffenburg 
Bochum 
Dresden 
Hamburg 
München 
Münster 
Stuttgart 
Baden 
Retorbido 
Prag 
Košice 
Budapest 
Statistics
5689 Reviews
456 Classic Reviews
274 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
F.K.Ü. - 4: The Rise of the Mosh Mongers (CD)
Label: Napalm Records
VÖ: 26.04.2013
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(980 Reviews)
8.0
Bereits seit 1987 bringen F.K.Ü. (Abkürzung für Freddy Krüger's Ünderwear) ihren Horror Thrash Metal unters bangende Volk. Nachdem Darkane Shouter Lawrence Mackrory aka Larry Lethal sich der Truppe angeschlossen hat und das vierte Full-Length Geschoss unter Flagge des steirischen Napalm Labels im Frühjahr erschienen ist, sollte einem satten Popularitätsschub - auch wenn die Herrschaften dann lediglich als Spätstarter durchgehen - nichts mehr im Weg stehen.

Und zwar deshalb, weil diese wundervolle Thrash-Granate genau dieses gewisse Etwas mitbringt - nennt es jetzt meinetwegen Anarcho-Bonus, Pure-Fun-Faktor, oder einfach nur Leck-mich-am-Arsch-Attitüde. In Verbindung mit den nie ernst zu nehmenden Horror & Science-Fiction Ergüssen, sowie den kurzen, exakt auf den Punkt gespielten Tracks, die ebenso das Hardcore Metier angenehm bedienen, kommt so etwas wie Langeweile oder Monotonie nicht ansatzweise auf. Denn die vier verrückten Köpfe aus Uppsula geben nicht nur Gas, sondern lassen zwischendurch auch mal die Halftime- bzw. die Slowmotion- Keule ordentlich sausen, dass es eine wahre Freude ist. Und ja: wer Zimmers Hole schon schmerzlich vermisst, kann sich bis zum nächsten Ahorn-Paukenschlag hier sein Audio-Methadon abholen!

Gesanglich fühlt man sich im Gegesatz zu Lawrence' Maincombo Darkane an alte Agent Steel erinnert, während instrumental immer wieder die besseren Momente von Overkill, Nuclear Assault oder S.O.D. durch schimmern. Für mich ist "4: The Rise Of The Moshmongers" jedenfalls einer der coolsten Thrash-Releases seit langem und gleichzeitig ein schmuckes Teil, das man immer wieder gern in den Player rein bugsiert!

Trackliste
  1. Moshocalypse Now
  2. Rise of the Mosh Mongers
  3. Black Hole Hell
  4. Cannibal Detox
  5. The Überslasher Pt. 1
  6. Scream Bloody Mosher
  7. Esox Lucius
  8. The Überslasher Pt. 2
  9. At the Mountains of Madness
  1. A Nightmare Made Thrash
  2. 112 Ocean Avenue
  3. The Überslasher Pt. 3
  4. Marz Attacks
  5. Terror Train
  6. The Überslasher Pt. 4
  7. They Feed in the Dark
  8. Anthem of the Moshoholics
Mehr von F.K.Ü.
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Circle Of Silence - The Crimson ThroneKlaubauf - Toifl an TirolalondNecrophobic - Mark Of The NecrogramAnvil - Pounding The PavementCrematory - OblivionGreydon Fields - TunguskaWitchhaven / Maze Terror - Death for Our RivalsKansas - Leftoverture Live & BeyondPrimordial - Exile Amongst The RuinsHulkoff - Kven
© DarkScene Metal Magazin