HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Nils Patrik Johansson
Evil Deluxe

Live
14.10.2018
Subsignal
Nachtleben, Frankfurt am Main

Review
Treat
Tunguska

Review
Them
Manor of the Se7en Gables

Review
Garagedays
Here It Comes
Upcoming Live
Innsbruck 
Wien 
Bochum 
Dresden 
Düsseldorf 
Hamburg 
Köln 
Langen 
Leipzig 
Memmingen 
München 
Oberhausen 
Siegburg 
Stuttgart 
Weinheim 
Wiesbaden 
Aarburg 
Pratteln 
Winterthur 
Budapest 
Statistics
5799 Reviews
457 Classic Reviews
276 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Gamma Ray - Master Of Confusion (CD)
Label: e-a-r Music
VÖ: 15.03.2013
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2841 Reviews)
Keine Wertung
Drei Jahre nach "To The Metal" und nach Engagements bei diversen Projekten lassen Gamma Ray nun wieder mal mit neuem Studiomaterial von sich hören. "Master Of Confusion" ist zwar kein neuer Longplayer, hat es aber dennoch in sich. Zwei gänzlich neue Studiotracks, zwei gelungene Coverversionen und sechs amtliche Livesongs versprechen "value-for-money" und machen Sinn und Laune.

Vor allem die zwei neuen Nummern sind richtig geil. "Empire Of The Undead" beschwört förmlich die Helloween Frühtage. Geziert mit einer Brise Rock N Roll und Judas Priest- und Iron Maiden Zitaten kracht der Song beinahe in "Walls Of Jericho" Manier aus den Boxen. Schön räudig und dreckig und auch der Titeltrack dieser EP ist richtig geil. Typische Hansen Melodic Power Kost. Nicht zu glatt poliert, knackig und gitarrenlastig mit guten Melodien und feinem Refrain. Das erinnert an die geilen End-90er Alben der Band und deswegen kann man sich wohl auch auf den anstehenden Longplayer freuen, zumal Hansen immer wieder beteuert, dass die zwei Songs die musikalische Marschroute für das anstehende Album vorgeben.

Die Coverversion von Holocaust’s NwoBhm Klassiker "Death Or Glory" ist dann richtig fett, und auch der The Sweet Rocker "Lost Angels" ist in seiner zeitgemäß und knackigen Aufbereitung alles andere als ein Füller. Cool und danach kommen noch sechs amtliche Live Versionen aus der Zeche Bochum. Die Songs waren im Bonus Programm der " Skeletons & Majesties Live" DVD zu finden, kommen hier aber erstmals zu CD-Ehren und vor allem der "Sigh No More" Knaller "The Spirit", das schöne "Fareweel" und ein richtig fettes "Wings Of Destiny" machen amtlich Lust darauf, sich wieder mal die ganzen geilen Gamma Ray Scheiben aus dem Plattenregal zu zaubern.

Für einen nice-price Release und bei einer Spielzeit einer knappen Stunde ist "Master Of Confusion" vor allem wegen der beiden bärenstarken neuen Songs und der sechs feinen Livetracks, durchaus sinnvoll und mehr als unterhaltsam.
Gamma Ray Fans und Heavy Metal Traditionalisten können hier einmal mehr bedenkenlos zugreifen!

Trackliste
  1. Empire Of The Undead
  2. Master Of Confusion
  3. Death Or Glory [HOLOCAUST-Cover]
  4. Lost Angels [SWEET-Cover]
  5. The Spirit [Live In Bochum]
  1. Wings Of Destiny [Live In Bochum]
  2. Gamma Ray [Live In Bochum]
  3. Farewell [Live In Bochum]
  4. Time To Break Free [Live In Bochum]
  5. Insurrection [Live In Bochum]
Mehr von Gamma Ray
Nils Patrik Johansson - Evil DeluxeTreat - TunguskaThem - Manor of the Se7en Gables Garagedays - Here It ComesMob Rules - Beat RebornBehemoth - I Loved You At Your DarkestObscura - DiluviumThorium - ThoriumHeads For The Dead - Serpent’s curseUncle Acid And The Deadbeats - Wasteland
© DarkScene Metal Magazin