HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
U.D.O.
Steelfactory

Review
Striker
Play To Win LP

Review
Striker
Play To Win

Review
Ironflame
Tales of Splendor and Sorrow

Review
Warrel Dane
Shadow Work
Upcoming Live
Wien 
Dortmund 
Dresden 
Frankfurt am Main 
Geiselwind 
Hamburg 
Hannover 
Kassel 
Köln 
Leipzig 
Lindau 
Ludwigsburg 
Mannheim 
München 
Oberhausen 
Osnabrück 
Saarbrücken 
Fribourg 
Lausanne 
Pratteln 
Zürich 
Assago (Mailand) 
Prag 
Budapest 
Statistics
5810 Reviews
457 Classic Reviews
276 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
The Devil - The Devil (CD)
Label: Candlelight Rec.
VÖ: 19.11.2012
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2845 Reviews)
7.0
Das Cover dieser Scheibe, des Debütalbums dieses mystisch maskierten Sextetts aus London, hat mich trotz seiner Schlichtheit so angesprochen, dass ich mir The Devil volley und in voller Länge angehört habe, obwohl diese Scheibe keineswegs dem entspricht, was der geneigte Metal-, Rock- oder Gothic Fan tagein tagaus konsumiert.
"The Devil" ist eigentlich ein einziger großer Song und irgendwie nicht mal das. Es ist ein Soundtrack, mit leicht mechanisch und announcement-like klingenden spoken Words, dark wave lastigen düsteren Metal Sounds, atmosphärischen Gitarrenriffs und Keyboards. The Devil klingen interessant und ihr Werk ist trotz fehlender Höhepunkte und mitunter einkehrender Monotonie ebenso angenehm zu hören, wie auch raumfüllend. Die Gitarrenharmonien sind höchst stimmungsvoll, die gesprochene Hauptstimme schafft es jeden Moment anziehend zu gestalten, und der musikalische Ansatz aus doomigen Gothic Metal und melodischen Dark Wave Klängen mit modernen Akzenten, klassischen Nuancen, ruhigen Akustikpassagen und massivem Soundtrackfeeling, sollte den ein oder anderen Düstersoundfreak und Atmosphärefreund durchaus ansprechen.

The Devil transportieren mit ihrem eigenwilligen cineastischen Album eine gute Idee, einen guten Ansatz und haben alles irgendwie auch gut genug gemacht, um damit einen stimmungsvollen Winterabend zu verbringen. Als Soundtrackbeitrag sind die Songs allesamt perfekt geeignet und zumindest bei den ersten Durchläufen klingt das Ganze auch noch richtig interessant. Ob es auf Dauer allerdings zu mehr reicht und ob man sich "The Devil" in einigen Monaten noch mal aus dem Regal zieht, kann ich allerdings nicht garantieren.
Dafür ist die Sache auf Dauer vielleicht doch ein wenig zu monoton...



Trackliste
  1. Divinorum
  2. Universe
  3. Astral Dreamscape
  4. World of Sorrow
  5. Devil & Mankind
  6. The Silent City
  7. Akashic Enlightenment
  1. Extinction Level Event
  2. Intervention
  3. Illuminati
  4. Transcendence
  5. Alternative Dimensions
  6. Ascension
U.D.O. - SteelfactoryStriker - Play To Win LPStriker - Play To WinIronflame - Tales of Splendor and SorrowWarrel Dane - Shadow WorkUriah Heep - Living The DreamDisturbed - EvolutionSuede - The Blue HourTurbokill - TurbokillFifth Angel - The Third Secret
© DarkScene Metal Magazin