HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Nightwish
Decades

Review
Sideburn
#Eight

Review
Long Distance Calling
Boundless

Interview
Double Crush Syndrome

Review
Visigoth
Conquerors Oath
Upcoming Live
Dornbirn 
Graz 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Chemnitz 
Dresden 
Essen 
Flensburg 
Frankfurt am Main 
Hannover 
Köln 
München 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Pratteln 
Vevey 
Bologna 
Brescia 
Mailand 
Rom 
Prag 
Bratislava 
Budapest 
Statistics
5651 Reviews
456 Classic Reviews
274 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Angra - Hunters And Prey (EP)
Label: Steamhammer
VÖ: 2002
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2799 Reviews)
8.0
Nach dem überraschend starken „Rebirth“ Album, auf dem ANGRA mit Edu Falaschi einen mehr als würdigen Nachfolgeshouter für Andre Matos präsentierten und ein musikalisch hochwertigstes Metal Album ablieferten, das wohl nicht nur mich mehr als positivst überraschte, legen die Brasilianer nun mit „Hunters And Prey“ eine mit fast 40 Min. Spielzeit bestückte Mini LP nach.
Perfekt arrangiert und mit feinsten Melodien versehen starten die Jungs mit dem schnell riffigen „Live And Learn“ und der feinen Ballade „Bleeding Heart“ gewohnt melodisch und flockig durch. Darauf gibt´s mit „Hunters And Prey“ wieder mal ein typisches und hochkarätiges Intermezzo aus Metal und Flamenco und mit dem getragen dramatischen „Eyes Of Christ“ noch einen weiteren Metalsong mit Weltklasseformat. Darüberhinaus gibt´s dann noch feine Akustikversionen des letztjährigen Titelstücks „Rebirth“ und des Ohrwurms „Heroes Of Sand“, auf denen Edu Falaschi nachdrücklich beweist, warum er einst als Nachfolger des heiligen Bruce Dickinson gehandelt wurde. Mit der feinen Genesis Coverversion „Mama“ und der portugiesischen Version von „Hunters Of Prey“ (=Caca E Cacador“) beschliesen ANGRA dieses absolut rentable und unterhaltsame Minialbum.
ANGRA gehören in dieser Besetzung mehr denn je zur absoluten Elite der Melodic Metal Acts, kombinieren ihren Sound selten perfekt und homogen mit Klassikarrangements und lassen einen Grossteil derartiger Genre Releases extrem alt aussehen.
Trackliste
  1. Live And Learn
  2. Bleeding Heart
  3. Hunters And Prey
  4. Eyes Of Christ
  1. Rebirth
  2. Heroes Of Sand
  3. Mama
  4. Caca E Cacador
Mehr von Angra
Reviews
23.02.2014: Angels Cry-20th Anniversary Tour (Review)
24.10.2012: Best Reached Horizons (Review)
02.10.2010: Aqua (Review)
19.04.2006: Holy Land (Classic)
01.01.2005: Temple Of Shadows (Review)
01.02.2002: Rebirth (Review)
News
13.02.2018: "War Honrs" Video der Brasilianer
24.03.2015: Präsentieren guten +Final Light+ Videoclip.
15.12.2014: Starker Videoclip zum neuen Album.
29.05.2014: Haben eine öffentliche Probe ins Netz gestellt
20.09.2013: Details und Artwork zur Jubiläums-DVD
25.10.2010: Veröffentlichen den "Lease Of Life" Clip.
19.09.2010: Neues Werk zum Streamen
09.07.2010: 48h-Premiere der neuen Single auf Myspace.
06.07.2010: "Aqua" Artwork, Tracklist und VÖ.
19.03.2009: Comeback mit Tour
29.07.2004: geben Albumtitel bekannt
18.03.2004: mit Hansi Kürsch & Kai Hansen
Tour
03.04: Angra, Operation: Mindcrime, Halcyon Way, ... @ Live Music Club, Trezzo sull'Adda (Mailand)
04.04: Angra, Operation: Mindcrime, Halcyon Way, ... @ Orion Live Club, Rom
05.04: Angra, Operation: Mindcrime, Halcyon Way, ... @ Zona Roveri Music Factory, Bologna
06.04: Angra, Operation: Mindcrime, Halcyon Way, ... @ ((szene)), Wien
07.04: Angra, Operation: Mindcrime, Halcyon Way, ... @ Babylon Music Club, Bratislava
08.04: Angra, Operation: Mindcrime, Halcyon Way, ... @ Collosseum Club, Košice
10.04: Angra, Operation: Mindcrime, Halcyon Way, ... @ Barba Negra (BNMC), Budapest
12.04: Angra, Operation: Mindcrime, Halcyon Way, ... @ Lido, Berlin
13.04: Angra, Operation: Mindcrime, Halcyon Way, ... @ Backstage, München
14.04: Angra, Operation: Mindcrime, Halcyon Way, ... @ Z7, Pratteln
19.04: Angra, Operation: Mindcrime, Halcyon Way, ... @ Turock, Essen
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Nightwish - DecadesSideburn - #EightLong Distance Calling - BoundlessVisigoth - Conquerors OathLynch Mob - The BrotherhoodBlack Label Society - Grimmest HitsThe Quill - Born From FireTribulation - Down BelowAnnihilator - For The DementedMagnum - Lost on the Road to Eternity
© DarkScene Metal Magazin