HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Live
28.07.2018
Kissin' Dynamite
Waldfestplatz Rengsdorf, Rengsdorf

Review
Kissin' Dynamite
Ecstasy

Review
Mass
When 2 World's Collide

Review
Tad Morose
Chapter X

Special
Musikindustrie
Upcoming Live
Erfurt 
Statistics
5763 Reviews
456 Classic Reviews
275 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Marduk - Serpent Sermon (CD)
Label: Century Media
VÖ: 25.05.2012
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
MoshMachine
MoshMachine
(65 Reviews)
8.0
Moshmachine goes Black. Soll heißen, dass ich so objektiv wie möglich ein Review für eine Band verfasse, die bei mir eigentlich schon immer unterm Radar vorbei flog. "Serpent Moon" schimpft sich der neue Marduk Output, der nun bei mir am Schreibtisch gelandet ist. Zugegeben: Das gewisse Interesse für diese Truppe bestand bei mir schon immer, nur hielten mich einige Idiotenbilder und ebenso nebulos sinnlose Geschichten um die Band davon ab, auch nur eine Sekunde meiner Lauscher für sie zu opfern.

"Serpent Sermon" stellt (wenn ich richtig recherchiert hab) den elften Output der Mannen dar und versucht neuerlich die Welt zu verdunkeln. Ob es gelingt entnehmen wir den folgenden Zeilen.
Der Titeltrack "Serpent Sermon" beginnt mit einem kurzen aber feinem und stimmungsvollem Intro und endet in einer Black Metal Hymne, die ich in dieser Form nie und nimmer erwartet hätte. Weiter geht es auf der Rundreise des schwarzen Metalls in Form von "Messianic Pestilence" und "Souls for Belial", die beide typische Blastbeatnummern darstellen. Den nächsten Höhepunkt stellt "Into second death" dar. Eine extrem geile Nummer, die im Mittelpart so richtig gut abgeht.
Weiter geht’s! "Temple of Decay" ist eine fette Black Nummer die mit viel Härte, ordentlich Bums und viel Mystik daherkommt. "Damnation’s Gold" überzeugt zu Beginn mit ordentlich drückenden Blastbeats, geht über in eine groovende Nummer, um dann wieder in Wut und Hass auszubrechen. Das absolute Highlight dieses Outputs steht dann aber am Ende des Albums und nennt sich "World of Blades". Dieser Song stellt für mich den absoluten Höhepunkt eines durch und durch gelungenen Albums dar, kommt doch diese Nummer mit so fett treibenden Viking Drum Rhythmen daher, dass es sogar unserem Chef der Seite die letzten Haare vom schütteren Haupt fegen würde (die Familie dankt für den gepflegten Seitenhieb! Anm.d.Red.). Unfassbar geil!
Produktionstechnisch ist natürlich auch alles im grünen Bereich. Räudig und dreckig. So soll es sein.

Ich persönlich hätte jedenfalls nie gedacht, dass ein Album von Marduk bei mir mal einschlagen würde, wie die sprichwörtliche Granate!

Fazit Moshmachine. 8 der 10 schwärzesten Punkte die es nur gibt!

Trackliste
  1. Serpent Sermon
  2. Messianic Pestilence
  3. Souls For Belial
  4. Into Second Death
  5. Temple Of Decay
  1. Damnation's Gold
  2. Hail Mary (Piss-soaked Genuflexion)
  3. M.A.M.M.O.N.
  4. Gospel Of The Worm
  5. World Of Blades
Mehr von Marduk
Reviews
18.01.2015: Frontschwein (Review)
07.11.2012: Dark Endless (reissue) (Review)
07.06.2011: Iron Dawn (Review)
16.08.2009: Panzer Division Marduk (Classic)
29.11.2004: Plague Angel (Review)
04.05.2003: World Funeral (Review)
News
04.05.2018: Neues Album "Viktoria" im Juni
13.07.2015: Das Frontschwein kommt auf Tour
21.01.2015: "Frontschwein": Das Video!
29.11.2014: "Frontschwein" Artwork, Tracklist und Hörprobe.
14.10.2013: Auf Europatour mit Grave, Death Wolf & Valkyria
06.10.2012: Die "Serpent Sermon Tour 2012" ist abgesagt!
22.06.2012: Massenhaft Tourdaten für Europa.
15.05.2012: Auftrittsverbot in Weißrussland
09.05.2012: "Souls For Belial" Videoclip online.
27.03.2012: Song von ´Serpent Sermon´ online
20.03.2012: "Serpent Sermon" Artwork und Info.
18.01.2012: Erste Infos zum kommenden Longplayer
03.11.2011: Unterzeichnen bei Century Media.
10.12.2009: Sänger “Mortuus” zuckt auf Bühne aus!
31.10.2009: 2010 auf Tour und 2x in Österreich!
28.08.2009: "Phosphorous Redeemer" auf MySpace
19.08.2009: Trailer zu "Wormwood" online
31.07.2009: 11tes Langeisen naht
01.06.2005: Neuauflage von "Dark Endless"
04.03.2005: Komma Show abgesagt
18.02.2005: ex-Mitglieder mit neuer Band
16.11.2004: neues Album, ltd. EP und Tourupdate
14.10.2004: Erste Hörprobe mit dem neuen Sänger
31.08.2004: im Studio
09.08.2004: bereit
09.07.2004: ab Mitte Juli im Studio
25.06.2004: im Studio
27.04.2004: ohne Basser?
22.03.2004: remastered
23.02.2004: Mortuus
11.02.2004: Neuer Shouter - Mortuus
27.01.2004: DVD Release
20.11.2003: Trennung von Legion
27.09.2002: Vaterfreuden für Bassist B.War
24.04.2002: Noch keine USA- Visa
09.03.2002: Neuer Drummer gefunden
06.03.2002: Drummer verlässt die Band
Kissin' Dynamite - EcstasyMass - When 2 World's CollideTad Morose - Chapter XKeel - The Final FrontierThe Night Flight Orchestra - Sometimes the World Aint Enough Angelus Apatrida - Cabaret de la GuillotineToxik - III - WorksShadowkeep - ShadowkeepLords Of Black - Icons Of The New DaysSchubert In Rock - Commander Of Pain
© DarkScene Metal Magazin