HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
L.A. Guns
The Devil You Know

Review
Exumer
Hostile Defiance

Review
V.A.
Masters Of The Underground

Interview
Dragonsfire

Review
Soilwork
Verkligheten
Upcoming Live
Leoben 
Wörgl 
Bochum 
Jena 
Köln 
Ludwigsburg 
Memmingen 
München 
Münster 
Saarbrücken 
Fribourg 
Lenzburg 
Pratteln 
Retorbido 
Statistics
5887 Reviews
457 Classic Reviews
277 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Sebastian Bach - Kicking & Screaming (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 23.09.2011
Homepage
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Maggo
Maggo
(322 Reviews)
8.0
Na also, es geht doch lieber Sebastian… just in dem Moment als sich der Ex-Skid Row-Sänger Sebastian Bach nicht mehr in öffentlichen Verbalduellen mit seinen früheren Bandkollegen aufreibt und seine Energien überwiegend ins Songwriting kanalisiert, klappt’s nun endlich auch mit einem klasse Solo-Album des charismatischen Frontmans mit der großen Schnauze und Stimmbändern wie den Tragseilen einer Standseilbahn.

"Kicking & Screaming" ist das erste wirklich herausragende studiotechnische Lebenszeichen des kanadischen Energiebündels seit seinem unfreiwilligen Skid Row-Exit im Jahre 1996. Sowohl sein erstes unter seinem eigenen Namen veröffentlichte 2007er Soloalbum "Angel Down" (zum Review…) als auch das 1998 das Licht der Welt erblickende Album unter dem Banner The Last Hard Men waren ja nicht gerade das Gelbe vom Ei. Umso erfreulicher, dass Bach nun endlich ein absolut geiles Werk auf die Reihe gebracht hat, dessen 13 rohe und powervolle Tracks den halbgaren Outputs seiner Stammcombo im neuen Millennium ("Thickskin" - 2003 – zum Review… bzw. "Revolutions Per Minute" - 2006 – zum Review…) gehörig den Auspuff zeigt.

Stimmlich ist der gute Herr auch im Jahre 2011 noch über jeden Zweifel erhaben. Zudem zeigt sich Sebastian Bach auf "Kicking & Screaming" aber ungeheuer vielseitig. Einerseits gibt’s die absolute Metal-Kante ("Kicking & Screaming", "Dance On Your Grave") zu hören, wobei der Killer-Titeltrack vom Qualitätslevel definitiv auch auf dem Jahrhundert-Album "Slave To The Grind" (zum Classic…) zu den Highlights zählen würde. Andererseits wird auch Hardrock mit leicht poppigem Einschlag ("Caught In A Dream") geboten. Mal geht man’s modern mit leicht punkigem Touch ("My Worst Enemy") an, dann auch wieder mit leicht angezogener Handbremse in schön dynamischem Soundgewand ("Tunnelvision", "As Long As I Got The Music"). Als Tupfen auf dem I serviert uns Mr. Bach darüber hinaus noch zwei gelungene Balladen ("I’m Alive", "Dream Forever"). Da gibt’s absolut nichts zu meckern.

Abgerundet wird dieses sehr gute Werk noch durch eine tadellose Produktion, für die Bob Marlette verantwortlich zeichnet. Alles in allem kann "Kicking & Screaming" uneingeschränkt zum Kauf empfohlen werden. Bach is back und das mit einem Spitzenalbum, das übrigens auch als fettes Digipak inkl. Bonus-DVD erhältlich ist. Sein Haus, das Hurrikan „Irene“ vor gut einem Monat unter Wasser gesetzt hat, war doch sicherlich auch ausreichend versichert. Daher stehen die Ampeln im Hause Sebastian Bach momentan definitiv auf grün.

Sebastian Bach - "Kicking & Screaming"
Trackliste
  1. Kicking & Screaming
  2. My Worst Enemy
  3. Tunnelvision
  4. Dance On Your Grave
  5. Caught In A Dream
  6. As Long As I Got The Music
  7. I'm Alive
  1. Dirty Power
  2. Live The Life
  3. Dream Forever
  4. One Good Reason
  5. Lost In The Light
  6. Wishin'
Mehr von Sebastian Bach
L.A. Guns - The Devil You KnowExumer - Hostile DefianceV.A. - Masters Of The UndergroundSoilwork - Verkligheten Lance King - ReProgramSacred Reich / Iron Reagan - Split 7-inchTwisted Tower Dire - Wars In The UnknownManowar - The Final Battle ISabire - Gates AjarGrand Magus - Wolf God
© DarkScene Metal Magazin