HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
U.D.O.
Steelfactory

Review
Striker
Play To Win LP

Review
Striker
Play To Win

Review
Ironflame
Tales of Splendor and Sorrow

Review
Warrel Dane
Shadow Work
Upcoming Live
Wien 
Dortmund 
Dresden 
Frankfurt am Main 
Geiselwind 
Hamburg 
Hannover 
Kassel 
Köln 
Leipzig 
Lindau 
Ludwigsburg 
Mannheim 
München 
Oberhausen 
Osnabrück 
Saarbrücken 
Fribourg 
Lausanne 
Pratteln 
Zürich 
Assago (Mailand) 
Prag 
Budapest 
Statistics
5810 Reviews
457 Classic Reviews
276 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Seven - Freedom Call (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 02.09.2011
MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2845 Reviews)
7.5
Die Tschechen bereichern die klassische orientierte Metal Szene nun bereits seit eineinhalb Dekaden. Abwechslungsreich, überaus eingängig, versehen mit einer fetten Rock Kante und mit noch deutlicherem Schiel zum traditionellen Power Metal wissen Seven auch im Jahre 2011 zu punkten. Das Zeug zum ganz großen Album haben die Jungs zwar trotz einer superben Victor Smolski Produktion und einiger wirklich geilen Momenten auch heute noch nicht, Fans von Bands wie Brainstorm, Enola Gay (zum Classic Review) Circle II Circle oder eben auch Rage können sich aber problemlos mit Seven befassen. Allein für Songs wie "War Within", "The Road", den Banger "Get It" oder das großartige "Brain Eater" muss man Seven als echter Metalhead einfach mögen. Die Gitarren braten fett und angriffslustig, die dezenten Spielereien sind weit davon entfernt, dem Vierer den Prog Stempel aufzudrücken, und die raue Power Metal Stimme von Jiri Komberecs ist ohnehin ein absoluter Pluspunkt. Dabei ist es egal, ob Seven im ruhigen Fahrwasser komponieren, mit "Abandoned" eine kitschfreie Ballade vom Stapel lassen, oder fett auf die Tube drücken, um mit "Suicide Fall" nach vorne abzugehen. Alles was die Tschechen anfassen hat Hand und Fuß. Nicht jeder Song ist ein großes Highlight, richtige Durchhänger findet man auf "Freedom Call" aber auch nicht.

Dem Quartett aus Polen ist mit "Freedom Call" ohne Frage ein verdammt gutes Metal-Album gelungen. Ein Werk dem an mancher Stelle nur noch der ein oder andere wirklich herausragende Song und das ganz große Charisma fehlen, um es zu einem Pflichtkauf fürs Stammklientel zu machen. Ein Teil, das Fans europäischer Heavy/Power Metal Kost fernab allen Kitsches und mit einer unverkennbaren Hard Rock Note durchaus antesten sollten.

Trackliste
  1. Freedom Call
  2. Brain Eater
  3. Get It
  4. The Road
  5. So Scarred
  6. Suicide Fall
  7. Abandoned
  1. Wild In The Night
  2. The Joker
  3. You Steal My Breath
  4. To Hell
  5. War Within
  6. Autumn In The Rose Garden
  7. No Surrender
Mehr von Seven
U.D.O. - SteelfactoryStriker - Play To Win LPStriker - Play To WinIronflame - Tales of Splendor and SorrowWarrel Dane - Shadow WorkUriah Heep - Living The DreamDisturbed - EvolutionSuede - The Blue HourTurbokill - TurbokillFifth Angel - The Third Secret
© DarkScene Metal Magazin