HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
DeVicious
Reflections

Review
Buckcherry
Warpaint

Review
Crea
Dwarves & Penguins

Review
Last In Line
II

Review
Backyard Babies
Silver & Gold
Upcoming Live
Wien 
Dortmund 
Frankfurt am Main 
Kaufbeuren 
Köln 
München 
Nürnberg 
Stuttgart 
Pratteln 
Bologna (BO) 
Bruneck 
San Donà di Piave (VE) 
Prag 
Ljubljana 
Statistics
5875 Reviews
457 Classic Reviews
277 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Anterior - Echoes Of The Fallen (CD)
Label: Metal Blade Records
VÖ: 26.08.2011
MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(1000 Reviews)
7.0
Bereits auf ihrem Metal Blade Debüt "This Age Of Silence" waren mir die Waliser Jungrecken von Anterior irgendwie um's "A-lecken" sympathischer als das Gros der Metalcore/Modern Thrash Mitbewerberschaft, und zwar mit der simplen Begründung, dass hier forciert Wert auf kleine Details im Songwriting gelegt wurde/wird. Nach einigen Umkrempelungen verfestigte sich das Line-Up vor zwei Jahren, als man noch haufenweise energische Gigs runterzockte, die Anterior dementsprechend Credibility bescherten. Für 2010/2011 galt es jedoch, sämtliche Live-Aktivitäten möglichst auf Eis zu legen und dafür alle Konzentration und Kraftressourcen in die neue Scheibe zu investieren, die laut Promoinfo völlig atypisch "besser und gereifter als der Vorgänger" (...) ausgefallen sei.

Eine wesentliche Steigerung ist trotz vierjähriger Kreativpause auf "This Age Of Silence" nicht anzutreffen. Anterior greifen auch diesmal auf ihre bekannten Attribute/Stärken zurück und riskieren es nicht, neues Terrain zu betreten. Zumindest für mein musikalisches Verständnis. Der hohe Melodieanteil im Gitarrensegment, den man in seiner Großzügigkeit auf besagtem Vorgänger erwähnen musste, wurde da vielleicht etwas nach oben geschraubt, was jedoch nicht auf Kosten der Aggression oder des zumeist flitzigen Tempos geht. Frontman Luke Davies shoutet sich wie gehabt den ganzen gesammelten Frust von der Seele und auch die solide Rhythmusarbeit der Herren James Britton/James Cook erfüllt sämtliche Genre Parameter, ohne dabei vehement aus der Masse heraus zu stechen. Wenn schon eine Tendenz innerhalb der zehn Tracks auffällig ist, dann lediglich die, dass Anterior in ihrem aktuellen Liedsammelgut ganz pauschal gesagt eine subtile, gar nicht so unsympathische Dosis DevilDriver einfliessen haben lassen, was eigentlich wenig verwundert: mit den brummigen US Boys um Okkultfigur Dez Fafara war man ja bereits auf gemeinsamer Dienstreise.

Obwohl die fünf hoch ambitionierten Kerle von der kühlen Insel im Grunde alles richtig machen und ebenso produktionstechnisch moderne Standards (Scott Atkins leistete einen mehr als passablen Job!) voll und ganz erfüllen, fehlt abermals das nötige Quentchen Koffein sowie der letzte Funken Wendigkeit, um sich in die Darkscene Höchstnotenränge rein zu schmuggeln - das Kapitel "Hang zur Gleichförmigkeit" sei im Zuge dessen mal nicht unerwähnt. Anspieltipps: das auf instrumentaler Basis an alte Firewind (!) erinnernde "Blood in The Throne Room", das mit kratzigen Stakkatoriffs und ebenso ausladenden Leads spitzelnde "Tyranny" sowie das episch dekorierte "Sleep Soundly No More".

Trackliste
  1. To Live Not Remain
  2. Blood In The Throne Room
  3. Tyranny
  4. Of Gods And Men
  5. By Horror Haunted
  1. Echoes Of The Fallen
  2. The Evangelist
  3. Sleep Soundly No More
  4. Venomous
  5. Senora De Las Sombras
Mehr von Anterior
Reviews
15.07.2007: This Age Of Silence (Review)
News
20.07.2011: Erste Single vom neuen Album online
DeVicious - ReflectionsBuckcherry - WarpaintCrea - Dwarves & Penguins Last In Line - IIBackyard Babies - Silver & GoldQueensryche - The Verdict LPQueensryche - The VerdictTýr - Hel Dream Theater - Distance Over TimeSulphur Aeon - The Scythe of Cosmic Chaos
© DarkScene Metal Magazin