HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Doro
Forever Warriors - Forever United

Live
28.07.2018
Kissin' Dynamite
Waldfestplatz Rengsdorf, Rengsdorf

Review
Kissin' Dynamite
Ecstasy

Review
Mass
When 2 World's Collide

Review
Tad Morose
Chapter X
Upcoming Live
Wien 
Erfurt 
München 
Statistics
5764 Reviews
456 Classic Reviews
275 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Subsignal - Touchstones (CD)
Label: ZYX MUSIC
VÖ: 30.09.2011
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Richman
Richman
(43 Reviews)
9.0
Progressive Rock Fans dürfen sich diesen Herbst beileibe nicht beschweren. Eine starke Veröffentlichung jagt die andere. Dass das Niveau weit über dem ist, was man zu erwarten hoffte, liegt nicht zuletzt auch am neuen Subsignal-Longplayer. Die Truppe rund um das ehemalige Sieges Even Gründungsmitglied Markus Steffen und Ex-Sieges Even Shouter Arno Menses zaubert mit "Touchstones" ein starkes zweites Album aus dem Hut. Konnten Subsignal bereits mit ihrem Debut "Beautiful & Monstrous" (zum Review) aus dem Jahr 2009 überzeugen, so legen sie mit dem nun vorliegenden Release noch eins drauf und liefern, soviel vorweg, ein weiteres Genre-Highlight des Jahres 2011 ab.

Aufgenommen wurde "Touchstones" in Studios in München, Seeheim und Hamm (in Westfalen). Auf dem Produzenten-Stuhl haben diesmal David Bertok, Arno Menses und Markus Steffen Platz genommen. Kristian Kohlmannnslehner hat dem Album am Mixing-Desk den letzten Schliff verpasst. Das Ergebnis kann sich sehen bzw. hören lassen. Der Sound tönt druckvoll aus den Boxen und verweist im direkten Vergleich so manch andere soeben erschiene Produktion auf die Plätze. Auch beim Coverartwork hat man sich die Dienste eines Vollprofis und Ausnahmekünstlers gesichert: Thomas Ewerhard, bekannt für sein Artwork für so illustre Namen wie Avantasia, Legion of the Damned oder Edguy. Feine Sache, die vor allem auf dem Digipack voll zur Geltung kommt.

Auf über siebzig Minuten Gesamtspielzeit sind so gut wie keine Ausfälle zu verzeichnen –was für sich genommen schon eine Leistung ist. Als Anspieltipps seien an dieser Stelle der Opener "Feeding Utopia" mit seinen eingängigen Hooks, sowie " My Sanctuary" und aufgrund der starken Melodiebögen "Echoes In Eternity" erwähnt. Ein Highlight ist sicher auch "The Lifespan Of A Glimpse", das gemeinsam mit Isabel Flössel eingesungen wurde. Ein hammerharter Track der alle Ingredienzien eines gelungenen, modernen Prog-Songs mit einprägsamen Hooklines und einem großartigen Refrain in sich vereint. Näheres dazu in unserem Interview mit Markus Steffen (zum Interview).

Mit "Embers - Part 1: Your Secret Is Safe With Me" und "Touchstones" haben Subsignal auch zwei amtliche Prog-Epen mit inspirierten Arrangements und mal treibenden, mal atmosphärisch verdichteten Instrumentalparts am Start. Alles in allem eine runde Sache, die aber, auch das muss gesagt sein, „erarbeitet“ werden will. Belohnt wird man dafür mit einem Album, bei dem sich dem geneigten Hörer selbst nach rund einem Dutzend Durchläufen immer neue Facetten erschließen.

Die Instrumentalsektion rund um Markus Steffen, Basser Ralf Schwager, David Bertok (Keyboards) und Roel van Helden (Schlagzeug), der ja im Nebenberuf auch für Powerwolf trommelt, liefert eine rundum überzeugende Vorstellung ab. In ihrer stilistischen Bandbreite, und das ist eines von Subsignals größten Verdiensten, schielen Subsignal dabei immer wieder über die üblichen Genregrenzen hinaus. Ohne die Band wirklich stilistisch festnageln zu wollen, kann man in punkto musikalischer Einflüsse Bands wie Yes, Fates Warning oder Marillion ausmachen.

Fazit: Starke Melodien, satte Backgroundchöre und Songs mit Seele und Tiefgang: genauso muss es sein. "Touchstones" ist ein großformatiges Album geworden, das sich unter einem an Höhepunkten sicher nicht armen Jahr vom Stand weg unter die Klassenbesten einreihen darf. Ich wage an dieser Stelle zu behaupten, dass Arno Menses zu den derzeit wahrscheinlich überzeugendsten Sängern des Genres zählt. Wer die Jungs schon einmal live gesehen hat, weiß, dass diese unter entsprechenden Rahmenbedingungen das Niveau der Platte noch toppen können. Anspruchsvolle Musik ohne abgelutschte Klischees bei der Instrumentalparts nie zur selbstverliebten Nabelschau verkommen. Hochkarätig!



Trackliste
  1. Feeding Utopia
  2. My Sanctuary
  3. Echoes In Eternity
  4. The Size Of Light On Earth
  5. As Dreams Are Made On
  6. Wingless
  1. Finisterre
  2. The Essence Called Mind
  3. The Lifespan Of A Glimpse
  4. Embers - Part 1: Your Secret Is Safe With Me
  5. Touchstones
  6. Con Todas Las Palabras
Mehr von Subsignal
Doro - Forever Warriors - Forever UnitedKissin' Dynamite - EcstasyMass - When 2 World's CollideTad Morose - Chapter XKeel - The Final FrontierThe Night Flight Orchestra - Sometimes the World Aint Enough Angelus Apatrida - Cabaret de la GuillotineToxik - III - WorksShadowkeep - ShadowkeepLords Of Black - Icons Of The New Days
© DarkScene Metal Magazin