HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Idle Hands
Mana

Review
Saint Vitus
Saint Vitus

Review
Possessed
Revelations Of Oblivion

Review
Reinforcer
The Wanderer

Special
Accept
Upcoming Live
Graz 
Innsbruck 
Aschaffenburg 
Frankfurt am Main 
Saarbrücken 
Pratteln 
Statistics
5901 Reviews
457 Classic Reviews
277 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Forgotten Suns - Revelations (CD)
Label: Pathfinder Records
VÖ: 17.12.2010
Homepage | MySpace
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2872 Reviews)
7.5
Verdrossene Dream Theater Fans, Evergrey Liebhaber und Freunde der älteren Vanden Plas Alben sollten ihre Lauschlappen nun aber mal schleunigst gen Portugal ausrichten. Was Forgotten Suns auf ihrer neuen, knapp 40-minütigen (!) EP abfackeln, kann man getrost als würdiges Erbe großer Vorbilder bezeichnen. Im Stile der frühen DT Phase mit James LaBrie wühlen die Jungs von der Iberischen Halbinsel hemmungslos in den Gedärmen der New Yorker Ikone, und schaffen es dabei fast mühelos, sich am dünnen Bankett deren Nachlasses zu bewegen, ohne ausgelutscht zu klingen. Natürlich gewinnen Forgotten Suns mit solchen Taten keine Innovationspreise, den lauen Unterton eines Clones werden sie mit "Revelations" sicher auch nicht los und von der Hitdichte und herausragenden Klasse der Dream Theater Meisterwerke in den frühen 90ern sind sie auch weit entfernt: Gelungen ist die Tat aber dennoch allemal und als Ersatzdroge kann sie auch ohne Frage dienen.
Dafür sorgen neben der handwerklichen Fingerfertigkeit und der transparenten Produktion vor allem Songs wie der modern und betont hart stampfende Opener "Doppelgänger", das schöne "Phenotype" oder der mit dezentem Arena Flair und typisch britischen Prog Rock Akzenten überzeugende, wirklich grandiose Abschlusstrack. Nebst dem Traumtheater kommen auch hier immer wieder skandinavische Zunft-Titanen in den Sinn und sind wir uns ehrlich: Mehr Lob kann man heutzutage für ein spannendes und fernab allen Egogefrickels agierendes Prog Metal Album mit Sinn für Melodie, technische Finesse und mit deutlicher Bekenntnis zu Power Metallischer Härte kaum abkriegen.

Prog Metal Fans und all jene, die seit Jahren auf ein Dream Theater Album voller Herz, Gefühl und hitverdächtiger Melodien Marke "Awake" oder "Falling To Infinity" warten, sollten durchaus mal in "Revelations" reinhören und sich mit Forgotten Suns befassen!

Trackliste
  1. Doppelgänger
  2. Phenotype
  3. Pinpoints
  1. The Hill
  2. Betrayed (Pt. I The Curse, Pt. II Grey Zone)
Idle Hands - ManaSaint Vitus - Saint VitusPossessed - Revelations Of OblivionReinforcer - The WandererWhitesnake - Flesh & BloodThor - Hammer Of JusticeAxenstar - The End Of All HopeBad Religion - Age Of UnreasonIron Griffin - Curse of the Sky Basement Prophecy - Basement Prophecy
© DarkScene Metal Magazin