HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Ivory Tower
Stronger

Live
21.11.2019
Queensryche
Rathaussaal, Telfs

Review
Pretty Maids
Undress Your Madness

Review
Wednesday 13
Necrophaze

Review
Status Quo
Backbone
Upcoming Live
Innsbruck 
Salzburg 
Augsburg 
Essen 
Lausanne 
Pratteln 
Statistics
5979 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Warrant - Ready To Command (CD)
Label: Pure Steel Records
VÖ: 2010 [Re-Release]
Homepage
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2892 Reviews)
Keine Wertung
Ganz klar, wer Warrant hört, der denkt an Kirschkuchen, geile Weiber und hübsche Hard Boyz in perfekt durch choreographierten 80er Glam Videos voll saftiger Kurven. Dafür darf und soll man auch gar niemandem böse sein. All jene, die vor vielen vielen Jahren aber auch unter den Tellerrand kommerziell erfolgreichen Hard Rock und Metals geblickt haben, sind aber auch die „anderen“ Warrant ein Begriff. Ohne schöne Mädels, ohne pralle Titten und ohne selbst auszusehen, als ob man jederzeit am Cover eines Hochglanzmagazins abgebildet sein wollte, war es möglich mit diesem Bandnamen gute Musik zu schaffen.
Fernab aller Doppel-Platin Attitüde und statt in L.A. in Düsseldorf, hatten die deutschen Warrant auch ohne gepuderte Gesichter und stramm stehende Frisuren was zu sagen und boten der brodelnden Szene und ihrer musikalischen Nähe zu Running Wild und frühen Metallica einen geilen Mix aus Speed, Thrash und klassischem Heavy Metal und einer plakativ und sarkastischen Stadionrockattitüde, die vom Quiet Riot bis zum Piledriver Fan jeden Freund gepflegter Stromgitarrenmusik für sich einnehmen konnte. Via Pure Steel Records wird das nun auch der „Nachwelt“ belegt, und so kredenzt uns das Vorzeigelabel für Headbanger mit Geschmack die beiden 85er Noise Records Outputs "First Strike" (EP) und "Enforcer" als kompakten Re-release. Neben den bereits vom 2000er CD Release bekannten Demostücken "Flame Of The Show" und "When The Sirens Call", kommt der sympathische Silberling neben einem liebevollen Booklet mit kultigen Fotos, allen Texten und einem coolen Artwork, mit zwei neuen Livesongs vom Keep It True Festival ("Nuns have no Fun" und "The Rack").

German Metal Freaks, motivierte Speed und Thrash Metal Jungspunde mit Entdeckerlust, Liebhaber des 80er Spirits und alle jene, die die coolen und immer mit einem Augenzwinkern versehenen Warrant Scheiben nur in ihrer Vinyledition besitzen, können sich hier bedenkenlos ein Stück legendärer, handwerklich außerordentlich guter und ungeheuer humorvoller Euro-Metal-Geschichte ins Gedächtnis rufen um nach langer Zeit wieder mal zu amtlichen Kultnummern wie "Nuns Have No Fun", "Bang That Head", "Flame Of The Show", "Die Young" oder "Send Ya To Hell" abbangen.
Warrant waren nicht genial, aber ihre Songs sind noch heute arschcool, voll von glaubwürdiger Aufbruchsstimmung und im Grunde perfekter Bangerstoff, den ich mir viel zu lange nicht mehr angehört habe!

P.S.: Die Band arbeitet derzeit übrigens an neuem Material. Die Chancen im Jahre 2011 ein neues Warrant Studioalbum zu erben, stehen also gut….

Trackliste
  1. Intro
  2. The Rack
  3. Ordeal Of Death
  4. Nuns Have No Fun
  5. Send Ya' To Hell
  6. The Enforcer
  7. Betrayer
  8. Die Young
  9. Torture In The Tower
  10. Cowards Or Martyrs
  1. Satan
  2. Ready To Command
  3. Condemned Forever
  4. Scavenger's Daughter
  5. Bang That Head
  6. Flame Of The Show
  7. When Siren's Call
  8. Nuns Have No Fun (Live)
  9. The Rack (Live)
Ivory Tower - StrongerPretty Maids - Undress Your MadnessWednesday 13 - NecrophazeStatus Quo - BackboneExhorder - Mourn The Southern SkiesFighter V - FighterSoen - LotusHelloween - United AliveAvatarium - The Fire I Long ForHemisferio - Anacronia
© DarkScene Metal Magazin