HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
L.A. Guns
The Devil You Know

Review
Exumer
Hostile Defiance

Review
V.A.
Masters Of The Underground

Interview
Dragonsfire

Review
Soilwork
Verkligheten
Upcoming Live
Leoben 
Wörgl 
Aschaffenburg 
Augsburg 
Bochum 
Fürth 
Hamburg 
Jena 
Köln 
Ludwigsburg 
Memmingen 
München 
Münster 
Saarbrücken 
Lenzburg 
Pratteln 
Winterthur 
Retorbido 
Statistics
5887 Reviews
457 Classic Reviews
277 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Dark Tranquillity - Projector (CD)
Label: Century Media
VÖ: 1998
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Classic
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2867 Reviews)
Natürlich werden jetzt hier wieder einige ur-Dark Tranquillity Fans mit erhobenem Zeigfinger auf mich zu kommen und mir erklären, dass "Projector" zu weltoffen, zu melodisch, und durch die teils klaren Vocals und elektronischen Zitate zu wenig heavy war. Natürlich werden viele mahnen, dass "The Gallery" und "The Mind's I" - die beiden phantastischen Vorgänger zu diesem Werk – weit wichtiger, wegweisender und besser waren.
Ich werde dem aber wie eh und je entgegnen und weiterhin behaupten, dass "Projektor" das meiner Ansicht nach abwechslungsreichste, mutigste und verdammt noch mal beste Album in einem großartigen Backkatalog einer großartigen Band ist. Dark Tranquillity haben im Jahre 1999 die perfekte Mischung aus mitreisenden Riffsalven, fetten Melodic Death Metal Strukturen und düsterer Melancholie gefunden. "Projector" ist typischer Göteborg Sound, dennoch unglaublich eigenständig und in seinem Universum unverkennbar.

Ein einzigartiges Album mit einer völlig eigenständigen Note und vielen Details. Die durchdachte Mischung aus treibendem Melodic Death Metal, großartigen Melodien und hitverdächtigen Songs. Allein, wenn man sich über ein Jahrzehnt danach das unglaubliche Eröffnungsdoppel "FeeCard" / "ThererIn" anhört, wird einem das wieder bewusst. Messerscharfe Gitarrenriffs, dezente Keyboards und die Kombination aus wütenden Growls und herrlichen Clear Vocals von Mikael Stanne packen an den Eiern, und rütteln einen noch heute saftig durch. "Projector" ist voll von technischer Finesse, großartigem Songwriting und Hits!
Mutig und innovativ, dennoch typisch Dark Tranquillity.
Göteborg-Schule in Perfektion, arrangiert in einem wohltuenden Einklang aus Härte, Melancholie und Feeling. Man mag es Gothic-lastig nennen, wenn sich Dark Tranquillity an betörende Momente wagen, wenn Mikael Stanne tief unter die Haut gehende Töne vom Stapel lässt, um bei großartigen Songs wie "Auctioned", "UnDo Control" oder " Day To End " die Brücke vom melodischen Death Metal zu Bands wie Depeche Mode oder Paradise Lost zu spannen. Ich nenne es einen wohltuenden Ausbruch aus bewährten, und von viel zu vielen Bands strapazierten Mustern seiner Zeit.



Dark Tranquillity schaffen mit "Projector" den perfekten Spagat aus akustischer Melancholie, großer Atmosphäre und treibender Härte, ohne auch nur einen Funken ihrer eigenen Identität einzubüßen oder gar zu verleugnen. Das auf den berühmten Punkt produzierte Werk strotzt vor herausragender, technisch perfekter Gitarrenarbeit, die eine Energie versprüht, wie man sie nur selten erlebt. Emotionaler Gesang, schwermütige Aura, Ohrwurmmelodien und schmeichelnde Harmonien vereinen sich mit fetten Riffsalven, derben Vocals und packenden Rhythmen. Wut tanzt im Einklang mit Schwermut und Gefühl, um Song wie "Nether Novas", "Doberman" oder "On Your Time" zeitlos genial zu machen.

Ewig gestrige werden weiter nörgeln. Ich behaupte, dass sich Dark Tranquillity mit einem experimentellen Album wie "Pojector" an der Spitze des Genres etabliert, und einige der größten Hits einer schier unüberschaubaren Szene erschaffen haben. "Prjoector" ist voll von kompakt auf den Punkt komponierten Songs, mit echten Höhepunkten. Dieses Album war, ist und bleibt die perfekte Symbiose aus brutalem Metal, Schwermut und Gefühl. Atmosphärisch, stilprägend, vielfältig, einzigartig und genau deshalb auch ein würdiger Klassiker einer großartigen, ehrlichen und beständigen Band.

"Projector" ist ein Album, das von Vorn bis Hinten brillant scheint. Ein Stück Musik, das trotz seiner Vielfalt wie aus einem Guss klingt und noch über zehn Jahre nach seiner Geburt restlos begeistert, ohne zu langweilen.
Das können wenige Bands von sich behaupten, und besser haben Dark Tranquillity danach, trotz bärenstarker Folgealben, nie mehr geklungen…

Trackliste
  1. FreeCard
  2. ThereIn
  3. UnDo Control
  4. Auctioned
  5. To a bitter halt
  1. The sun fired blanks
  2. Nether novas
  3. Day to end
  4. Dobermann
  5. On your time
Mehr von Dark Tranquillity
Reviews
16.11.2016: Atoma (Review)
19.05.2013: Construct (Review)
21.02.2010: We Are The Void (Review)
03.05.2007: Fiction (Review)
28.02.2005: Charakter (Review)
10.07.2002: Damage Done (Review)
News
21.10.2016: Cooler "Forward Momentum" Clip.
07.10.2016: "Atoma" Anime-Video online.
26.09.2016: Schweden mit "The Pitiless" Video als Vorbote.
21.09.2016: Artwork und Tracklist von "Atoma".
13.07.2016: Enthüllen schönes "Atoma" Artwork.
07.07.2016: Erste Infos zum elften Longplayer
01.04.2016: Martin Henriksson verläßt die Band.
18.06.2015: Neues Video
11.07.2014: Kündigen Europa-Tour an.
16.01.2014: Präsentieren neue Single zur US-Tour.
07.07.2013: Europatourdaten mit 2 Österreich Shows.
10.05.2013: Präsentieren Video
15.04.2013: Stellen den ersten neuen Song ins Netz.
27.03.2013: Album-Trailer zu "Construct".
10.01.2013: Kommen mit neuem Album!
15.11.2012: Sagen Europa Tour ab.
18.10.2012: Tribute Album an die Schweden steht an.
22.02.2012: Fetter "In My Absence" Videoclip.
23.09.2011: Toller Videoclip zu "Zero Distance".
03.08.2011: Trailer für neues Projekt: "Zero Distance".
21.07.2011: Superbes "Iridium" Video online.
11.04.2011: Headlinen den nächsten Neckbreakers Ball.
18.08.2010: Gitarrist auf künstlerischen Abwegen
23.02.2010: Geben jede Menge Europa Tourdaten bekannt.
19.02.2010: "We Are The Void" im Komplettstream online.
11.02.2010: Brandneuer "Shadow In Your Blood" Clip online.
15.01.2010: Der erste neue Song steht online.
11.01.2010: "ThereIn" Liveclip verkürzt die Wartezeit.
10.01.2010: Videos und Infos zu "We Are The Void".
22.12.2009: Livevideo von brandneuem Song.
01.12.2009: Erste Eindrücke vom kommenden Lonplayer
28.11.2009: Neues Album
02.10.2009: Neuer Liveclip und DVD Trailer.
17.09.2009: Neuer Videoclip, neue Hörproben online.
08.09.2009: Artwork und Trailer zur Live-DVD
22.08.2009: Neues zur DVD
29.05.2009: Live Video aus Graz für die neue DVD.
01.05.2009: Haben "Focus Shift" Video am Start.
06.06.2008: Europatour mit Österreich Besuchen.
15.08.2007: Eastpak Antidote Tour
03.05.2007: Erneut in die Charts
04.02.2007: Fiction is coming...
03.02.2005: Chartbreaker
30.11.2004: Chartbreaker
18.11.2004: Details zur neuen Scheibe
13.10.2004: jede Menge News
04.10.2004: on Tour Anfang 2005
16.06.2004: werkeln und verhandeln
26.02.2004: Jubiläumsgeschenk
15.02.2004: ab nächster Woche im Studio
13.01.2003: Warum es doch nicht nach Mexiko ging...
31.07.2002: Einstieg auf Platz 83
29.07.2002: Fehler auf der neuen Scheibe
08.06.2002: Erste Mp3 vom neuen Album!
15.04.2002: Trackliste für Damage Done
23.03.2002: Chatten!
22.03.2002: Endlich!
06.01.2002: DARK TRANQUILLITY bald im Studio
Interviews
21.02.2010: I like songs, not guitarists!
18.12.2002: Kein Zurück
03.02.2002: Leidenschaft Musik
L.A. Guns - The Devil You KnowExumer - Hostile DefianceV.A. - Masters Of The UndergroundSoilwork - Verkligheten Lance King - ReProgramSacred Reich / Iron Reagan - Split 7-inchTwisted Tower Dire - Wars In The UnknownManowar - The Final Battle ISabire - Gates AjarGrand Magus - Wolf God
© DarkScene Metal Magazin