HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Hammerfall
Glory To The Brave (20 Year Anniversary Edition)

Review
Circle Of Silence
The Crimson Throne

Review
Klaubauf
Toifl an Tirolalond

Review
Necrophobic
Mark Of The Necrogram

Review
Anvil
Pounding The Pavement
Upcoming Live
Feldkirch 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Bochum 
Freiburg 
Hamburg 
Köln 
München 
Münster 
Oberhausen 
Wiesbaden 
Statistics
5690 Reviews
456 Classic Reviews
274 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Kalmah - They Will Return (CD)
Label: Century Media
VÖ: 2002
Homepage | Twitter | Facebook
Art: Review
DarkScene
9.0
Fans des melodischen Death Metals mit nordischem Touch werden an dieser talentierten Combo ihre wahre Freude haben, erinnert der Sound doch stark an Children Of Bodom und co. Aber mit COB wäre hier eigentlich der beste Vergleich herangezogen, denn was Kalmah uns da um die Ohren schmettern ist eine wirklich exzellente Teilkopie dieser Ausnahmeband, und ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass es Kalmah fast besser können (deshalb auch der eigens für diese Scheibe erfundene Ausdruck „Teilkopie“ "g") ... Denn die Band verzichtet auf jeglichen Kommerz und Soundschnörkseleien und so bleibt das Album viel straighter als das, was COB so von sich geben. Mit genialen Gitarrenriffs, die es nur so krachen lassen und einmal mehr beweisen, dass die Band so Einiges draufhat, und fetzenden Beats gibts hier mehr als einen herausragenden Song. Zu nennen braucht man eigentlich keinen, da sie alle gleich gut sind und Kalmah hier 100% 1A Musik machen, die so schnell keiner übertrifft. Manchmal werden auch neue Breaks und Keayboards eingebaut, wie bei „Principle Hero“, obwohl die Keyboards generell eher gewöhnungsbedürftig sind und erst bei ein paar Durchgängen so richtig dazupassen. Und auch das etwas langsamere „My Nation“ mit gehauchtem Gesang wirkt düster und spielt mit Rythmuswechsel. Seit ihrem letzten Album „Swamplord“ hat sich aber auch Line Up technisch einiges getan, und so verließen Altti (Bass) und Petri (Drums), die auch bei Eternal Tears Of Sorrow spielen, die Band, was aber dem Sound sichtlich keinen Abbruch tut. Und obwohl ich das Vorgängeralbum nicht kenne, kann ich mir schwer vorstellen, dass es besser ist, als der Sound den wir hier zu hören bekommen. Fazit: einfach genial und ein MUSS für alle Schweden Death Fans!
Trackliste
  1. Hollowheart
  2. Swamphell
  3. Principle Hero
  4. Human Fates
  5. They Will Return
  1. Kill The Idealist
  2. The Blind Leader
  3. My Nation
  4. Skin O' My Teeth
Mehr von Kalmah
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Hammerfall - Glory To The Brave (20 Year Anniversary Edition)Circle Of Silence - The Crimson ThroneKlaubauf - Toifl an TirolalondNecrophobic - Mark Of The NecrogramAnvil - Pounding The PavementCrematory - OblivionGreydon Fields - TunguskaWitchhaven / Maze Terror - Death for Our RivalsKansas - Leftoverture Live & BeyondPrimordial - Exile Amongst The Ruins
© DarkScene Metal Magazin