HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
DeVicious
Reflections

Review
Buckcherry
Warpaint

Review
Crea
Dwarves & Penguins

Review
Last In Line
II

Review
Backyard Babies
Silver & Gold
Upcoming Live
Wien 
Dortmund 
Frankfurt am Main 
Kaufbeuren 
Köln 
München 
Nürnberg 
Stuttgart 
Pratteln 
Bologna (BO) 
Bruneck 
San Donà di Piave (VE) 
Prag 
Ljubljana 
Statistics
5875 Reviews
457 Classic Reviews
277 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Unleashed - As Yggdrasil Trembles (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 19.03.2010
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2863 Reviews)
8.5
Ebenso mächtig wie das Artwork stellen sich bereits die ersten Klänge des mittlerweile zehnten Albums der schwedischen Viking/Death Könige vor. Bereits die ersten Hiebe von "Courage Today,Victory Tomorrow!" drücken jeden Möchtegernwikinger, der glaubt sein Trinkhorn alleine wäre ein Grund von der Macht einer hereinfallenden Horde verschont zu werden, mit typischer Unleashed Soundwand an den imaginären Holzpfahl.
Rücksicht ist ein Fremdwort, wenn sich die Schwedentodinstitution durch die Gehörgänge ihrer willenlosen Opfer wühlt. Die massiven Grooves, die grandiosen Melodieläufe und die hemmungslosen Vocals sind es, die Death- und Viking Metal Fans der abgebrühten Sorte sofort zum Hammer greifen lassen, wenn ihnen Songs wie das mächtige "So It Begins", " Master Of The Ancient Art", " Chief Einherjar" oder das finale " Cannibalistic Epidemic Continues" in ihre Blutbahn fahren. Hier regiert der wahre Kriegsgott. Hier kann man zu jeden Moment erkennen, dass die wahren Barden der nicht minder würdigen Amon Amarth Unleashed heißen und woher all der Respekt rührt, den Johan Heg und Mannen der Legende ohne jegliche Scheu entgegenbringen.
Was Asphyx mit ihrem Meisterwerk "Death...The Brutal Way" (zum Review) im letzten Jahr für die klassische Death Metal Gemeinde getan haben, das machen Unleashed in diesem Jahr für die von blutleeren Möchtegernkriegern durchflutete Viking Metal Szene. Mit einem mächtigen Album wie "As Yggdrasil Trembles", einer brachialen Viking Death Metal Attacke so fett und vernichtend wie ein Drachenboot voll blutrünstiger Berserker werden sie alle Parasiten hinwegfegen um Odin am Ende der Schlacht eine Schar blutüberströmter Opfer an die Runen zu heften. Im 21. Jahr des Bestehens zeigt die Death Metal Legende allen Nachahmern wie selbstverständlich und absolut unverkennbar wo Odin seinen Hammer wirklich hängen hat.

Unleashed überzeugen mit der perfekten Mischung aus treibenden Viking Death Hymnen und schnellen Death Metal Attacken voll von großartigen Gitarrenharmonien, geilen Sol und mitreisenden Melodien und sollte selbst jetzt noch irgendein Wicht glauben, dass ihn seine Paganfest T-Shirts, sein billiger Met und seine Fellkutten vor der Macht des vernichtenden Unleashed Hammers retten würden, dann sei ihm nachhaltig die vernichtende Soundwand und der deutliche Text von "Wir kapitulieren niemals" ans Herz gelegt.

"As Yggdrasil Trembles" ist ein brachial fettes und absolut zeitloses Viking Death Meisterstück an dem man sicher nicht vorbeikommen wird!

Trackliste
  1. Courage Today, Victory Tomorrow!
  2. So It Begins
  3. As Yggdrasil Trembles
  4. Wir Kapitulieren Niemals
  5. This Time We Fight
  6. Master Of The Ancient Art
  1. Chief Einherjar
  2. Return Fire
  3. Far Beyond Hell
  4. Dead To Me
  5. Yahweh And The Chosen Ones
  6. Cannibalistic Epidemic Continues
Mehr von Unleashed
DeVicious - ReflectionsBuckcherry - WarpaintCrea - Dwarves & Penguins Last In Line - IIBackyard Babies - Silver & GoldQueensryche - The Verdict LPQueensryche - The VerdictTýr - Hel Dream Theater - Distance Over TimeSulphur Aeon - The Scythe of Cosmic Chaos
© DarkScene Metal Magazin