HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Saint Vitus
Saint Vitus

Review
Possessed
Revelations Of Oblivion

Review
Reinforcer
The Wanderer

Special
Accept

Review
Whitesnake
Flesh & Blood
Upcoming Live
Graz 
Innsbruck 
Aschaffenburg 
Saarbrücken 
Pratteln 
Statistics
5900 Reviews
457 Classic Reviews
277 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Foreigner - Can't Slow Down (CD)
Label: Edel Records
VÖ: 26.02.2010
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2872 Reviews)
8.0
Eigentlich ist das Foreigner Comeback in Übersee ja bereits vor einigen Monaten erschienen und pflichtbewusste Fans der US Millionenseller haben sich im September 2009 auch die Import Verson inklusive Live DVD gesichert. Alle jene jedoch, die bis heute gewartet haben wissen nun mittlerweile auch, dass "Can’t Slow Down" ein Klassealbum geworden ist und können nun - je nach Lust und Laune - auch die Standard-Euro Version mit Bonustrack einklauben. Rein musikalisch spricht wirklich alles dafür!
Foreigner haben ein bodenständiges und unaufdringliches AOR Werk oberster Güte abgeliefert und zeigen all ihren Jüngern, dass sie auch 33 Jahre nach ihrem Platindebüt und 14 Jahre nach "Mr. Moonlight" in der Lage sind perfekten US Rock mit Radio-, Stadion- und Hitpotential zu fabrizieren. Auf "Can’t Slow Down" hat jeder einzelne Song genügend Klasse um es mit der überdimensionalen Geschichte der britisch-amerikanischen Megaband aufzunehmen. Auch wenn wohl kein Jahrhunderthit vertreten ist weiß jeder einzelne Song mit Ohrwurmmelodien zu schmeicheln und mit der bewährten Mischung aus Blues, Hard Rock und Pop zeitlos wie eh und je ins Schwarze zu treffen. Wer’s nicht glaubt soll sich die Megaballade "When It Comes To Love", das traumhafte "As Long As I Live" oder die flockigen Rocker "Living In A Dream", "Too Late" und "In Pieces" anhören und sich selbst ein Bild von einer immer noch in Topform auftrumpfenden Band und einem betörend agierenden ex-Hurrican Frontman Kelly Hansen machen, der zu jedem Moment des Albums mit Charisma und Gefühl agiert und den Verlust von Goldkehle Lou Gramm nahezu vergessen lässt.

Viel besser kann ehrliche Handarbeit zwischen AOR und melodischem Hard Rock kaum klingen und der Name Foreigner bürgt auch im neuen Jahrtausend für allerhöchste Qualität.



Trackliste
  1. Can’t Slow Down
  2. In Pieces
  3. When It Comes To Love
  4. Living In A Dream
  5. I Can’t Give Up
  6. Ready
  7. Give Me A Sign
  1. I’ll Be Home Tonight
  2. Too Late
  3. Lonely
  4. As Long As I Live
  5. Angel Tonight
  6. Fool For You Anyway
  7. I Want To Know What Love Is (live)
Mehr von Foreigner
Saint Vitus - Saint VitusPossessed - Revelations Of OblivionReinforcer - The WandererWhitesnake - Flesh & BloodThor - Hammer Of JusticeAxenstar - The End Of All HopeBad Religion - Age Of UnreasonIron Griffin - Curse of the Sky Basement Prophecy - Basement ProphecyIron Savior - Kill Or Get Killed
© DarkScene Metal Magazin