HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Bullet
Dust To Gold

Special
Danzig

Review
Motorjesus
Race to Resurrection

Review
Sunstorm
The Road To Hell

Review
Immortal
Nothern Chaos Gods
Upcoming Live
Berlin 
Bochum 
Bremen 
Kiel 
Köln 
Statistics
5752 Reviews
456 Classic Reviews
275 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Brainstorm - Memorial Roots (CD)
Label: AFM Records
VÖ: 16.10.2009
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(999 Reviews)
8.0
Spätestens seit dem Einstieg von ex- Ivanhoe Shouter Andy B. Frank vor zehn Jahren sind Brainstorm eine der verlässlichsten und beliebtesten Deutschen Kapellen im Kraft Metall Sektor. Und im eigenen Lande ohnehin eine Macht. Angefangen vom 2000er Longplayer "Ambiguilty" über den Überflieger "Metus Mortis" (2001) bis zum letzten Output "Downburst" (2008) also eine mehr als vorzeigbare Konstante, wo sich der Melodic Freak, der Power Metaller als auch so manch Speed-Fetisch begeistert in der Mitte treffen. Mit AFM Records steht fortan ein Label an der Seite der sympathischen Schwaben, das auch Genre-bezogener als das inzwischen auf sehr harte Kost spezialisierte Metal Blade Label arbeitet. Man denke nur an die fest etablierten Größen wie At Vance, Axxis oder Masterplan.

Vorab darf verkündet werden: Brainstorm erfüllen auch 2009 sämtliche Erwartungen und bieten in kleinen Nuancen sogar neue Elemente in ihrem Liedgut. Natürlich sind die typischen Rocker bzw. potentiellen Hitsingles nach wie vor vertreten, wie z. B. das straighte "Shiver" oder das rassige "Nailed Down Dreams", jedoch beeindrucken auf "Memorial Roots" vor allem jene Tracks, die mit einer gehörigen Dosis Epic aufgepeppt wurden: das wäre der (ungewohnt positionierte, aber nicht minder gelungene) sechsminütige, relativ komplex einstudierte Opener "Forsake What I Believe" fürs erste und das schön ausschweifende, an Iron Maiden's Langhymnen angelehnte, gerade zu verführerische "The Conjunction Of 7 Planets" (meiner Meinung nach einer BESTEN Songs der Schwaben ever) fürs zweite. Hinzu gesellen sich abermals mehrere Stücke, die - wie auf früheren Alben - genau an der Schnittstelle zwischen Power und Speed Metal wie das flotte "Cross The Line" oder auch düstere, aber ausgezeichnet komponierte Lieder Marke "Blood Still Stains" fungieren. Das war noch nicht alles, denn - zumindest habe ich - den positiven Eindruck, dass Andy B. Frank sich gesanglich weiterentwickeln konnte und seine mittlere Gesangslage auf "Memorial Roots" ein wenig tiefer klingt als früher.

In Sachen Instrumentalarbeit, Arrangements und Soundproduktion überließ der Fünfer erneut nichts dem Zufall - wer so professionell und geschmacksicher agiert wie diese Power Metal Kanoniere von Brainstorm, zieht halt die Leute auf sich. Fazit: perfekt abgerundet von einem ganz edlen Coverartwork ein wahrlich toller Einstand beim neuen Label und - wer hätte was anderes erwartet - folglich eine glatte Pflichtübung für Brainstorm Fans!

Trackliste
  1. Forsake What I Believed
  2. Shiver
  3. The Conjunction Of 7 Planets
  4. Cross The Line
  5. Nailed Down Dreams
  6. Blood Still Stains
  1. Ahimsa
  2. The Final Stages Of Decay
  3. Victim
  4. When No One Cares
  5. Would You
Mehr von Brainstorm
Bullet - Dust To GoldMotorjesus - Race to ResurrectionSunstorm - The Road To HellImmortal - Nothern Chaos GodsIronflame - Lighting Strikes The CrownKamelot - The Shadow TheoryTwentyDarkSeven - MomentumTwentyDarkSeven - RoarKhemmis - DesolationMegadeth - Killing Is My Business…The Final Kill
© DarkScene Metal Magazin