HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Abnormal End
Concept of Identity

Live
10.02.2018
Operation: Mindcrime
JUZ Live Club, Andernach

Review
Nightwish
Decades

Review
Sideburn
#Eight

Review
Long Distance Calling
Boundless
Upcoming Live
Graz 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Chemnitz 
Dresden 
Flensburg 
Frankfurt am Main 
Hannover 
Köln 
München 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Pratteln 
Vevey 
Bologna 
Brescia 
Mailand 
Rom 
Prag 
Bratislava 
Ljubljana 
Statistics
5652 Reviews
456 Classic Reviews
274 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Glenn Hughes - First Underground Nuclear Kitchen (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 11.05.2008
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(972 Reviews)
8.5
Die Vorliebe für Soul und Funk ist bei Altmeister Glenn Huhges seit jeher bekannt. Nachdem der Rezensent allerdings nur ein paar der rockigen Werke von "The Voice of Rock" über die Jahre an sich heran ließ, stellt diese Begegnung sozusagen eine Art Novum für selbigen dar.

Für "F.U.N.K" (ausgesprochen: First Underground Nuclear Kitchen) ließ Hughes erneut illustre Herrschaften einfliegen (u. a. Drummer Chad Smith von den Red Hot Chilli Peppers), um Verpackung und Inhalt möglichst auf hohem Niveau quasi unisono zu servieren. Nachdem die ersten Rotationen eher unscheinbar, breitete sich allmählich eine wohlige Atmosphäre, ja will sagen regelrechte Magie im heimischen Rockpalast aus, deren (emotionale) Attribute immerhin und gerade nicht alltäglich von "swingig", "fetzig", "ausbrechend" über "relaxed" und "smart" bis "intim" reichen. Wie eh und je ist es auch hier das charismatische, durch und durch gefühlsbetonte Timbre Hughes', welches neben all den äußerst facettenreichen Kompositionen dieses gewisse Etwas und mehr vermittelt. Natürlich sind auch Affinitäten zu den besagten Chilli Peppers zugegen, was mich aber weit mehr beeindruckt, ist hierbei das prägnant-groovige und teils virtuose Bassspiel des Majestro's himself. Sicher nicht jedermanns Sache, einen Reinschmecker ist es dennoch allemal wert, dieses cool geschnitzte "F.U.N.K.". Anspieltipp: das ganze Album!

Trackliste
  1. Crave
  2. First Underground Nuclear Kitchen
  3. Satellite
  4. Love Communion
  5. We Shall Be Free
  6. Imperfection
  1. Never Say Never
  2. We Go To War
  3. Oil And Water
  4. Too Late to Save the World
  5. Where There's A Will
Mehr von Glenn Hughes
Kommentare
Professor Röar
Professor Röar
16.05.08 09:46: WAAAHNSINN!
Unfassbare Satzkonstrukte... weiter so! Irgend wann versteht uns unsere Leserschaft echt nicht mehr ;)))))
Abnormal End - Concept of Identity Nightwish - DecadesSideburn - #EightLong Distance Calling - BoundlessVisigoth - Conquerors OathLynch Mob - The BrotherhoodBlack Label Society - Grimmest HitsThe Quill - Born From FireTribulation - Down BelowAnnihilator - For The Demented
© DarkScene Metal Magazin