HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Saint Vitus
Saint Vitus

Review
Possessed
Revelations Of Oblivion

Review
Reinforcer
The Wanderer

Special
Accept

Review
Whitesnake
Flesh & Blood
Upcoming Live
Graz 
Innsbruck 
Aschaffenburg 
Saarbrücken 
Pratteln 
Statistics
5900 Reviews
457 Classic Reviews
277 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Backyard Babies - People Like People Like People Like Us (CD)
Label: Century Media
VÖ: 24.04.2006
Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2872 Reviews)
6.5
“Stockholm Syndrome”, der letzte Streich der schwedischen H&M Modevorreiter hatte, ebenso wie seine Vorgänger, einige sehr starke, wenn auch nicht weltbewegende Momente wusste Meinreinen aber aufs neue nicht restlos von dem “Mythos” BACKYARD BABIES, deren größte Stärke meiner Ansicht nach immer noch die Outfits sind, zu überzeugen. „People Like People Like People Like Us“ macht da auch keine Ausnahme. Wieder stehen einfach, immer mit Blick auf die Götter SOCIAL DISTORTION komponierte, effektive Ohrwürmer, neben durchschnittlich Skandinavischer Sleaze/Punk Kost, die zwar nicht enttäuscht, den letzten Funken aber erneut nicht springen lassen will.

Geht der punkig unspektakuläre Titelsong in seiner Funktion als Opener noch zügig unterhaltsam nach vorne ab, kommen bei schwach harmlosen Standardpunkrockern wie dem “Cockblocker Blues”, „Blitzkrieg Loveshock“ oder „The Mess Age“ trotz aller coolen Streunerattitüde Zweifel auf. Die BABIES bekommen im Laufe der folgenden Songs trotz genannter Durchhänger zwar deutlich die Kurve und können mit Straßenschmutzdreckspunknummern wie „Dysfunctional Professional“, „We Go A Long Way Back“ oder melancholisch angehauchten Rockern a la „Roads“, „You Cannot Win“ und „Heroes & Heroine“, einige manierlich sleazige Momentaufnahmen der 80er Glam Nachahmungsszene Skandinaviens setzen, wirklich zwingend oder gar revolutionär wirkt das Ganze aber selten.

„People Like People Like People Like Us“ bietet sicher einige unterhaltsame Livehymnen, taugt auch absolut zum Autofahren, ist im Endeffekt aber nicht mehr als ein weiteres einfach nett, aber unspektakuläres Modern Sleaze Rock Album einer guten, aber doch sehr gehypten Band, die weniger populäreren Genrekollegen wie GEMINI FIVE oder CRASH DIET definitiv nicht das Wasser reichen kann und die mit ihren großen Vorbildern SOCIAL DISTORTION, in deren Fahrwasser die Babies mehr denn je schwimmen, sowieso nie mithalten wird können.

1.People Like People Like People Like Us
2.Cockblocker Blues
3.Dysfunctional Professional
4.We Go A Long Way Back
5.Roads
6.Blitzkrieg Loveshock
7.The Mess Age (How Could I Be So Wrong)
8.I Got Spades
9.Hold ´Em Down
10.Heroes & Heroines
11.You Cannot Win
12.Things To Do Before We Die
Mehr von Backyard Babies
Reviews
12.03.2019: Silver & Gold (Review)
13.09.2015: Four By Four (Review)
News
25.01.2019: Neues Video und Tourdates.
05.02.2015: Sind bei neuer Plattenfirma gelandet
31.03.2009: "Degenerated" Clip online
26.07.2008: "Fuck Off And Die" Videoclip online.
05.03.2004: sind zurück
Saint Vitus - Saint VitusPossessed - Revelations Of OblivionReinforcer - The WandererWhitesnake - Flesh & BloodThor - Hammer Of JusticeAxenstar - The End Of All HopeBad Religion - Age Of UnreasonIron Griffin - Curse of the Sky Basement Prophecy - Basement ProphecyIron Savior - Kill Or Get Killed
© DarkScene Metal Magazin