HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Striker
Play To Win LP

Review
Striker
Play To Win

Review
Ironflame
Tales of Splendor and Sorrow

Review
Warrel Dane
Shadow Work

Review
Uriah Heep
Living The Dream
Upcoming Live
Wien 
Dortmund 
Dresden 
Frankfurt am Main 
Geiselwind 
Hamburg 
Hannover 
Kassel 
Köln 
Leipzig 
Lindau 
Ludwigsburg 
München 
Oberhausen 
Osnabrück 
Saarbrücken 
Fribourg 
Lausanne 
Pratteln 
Zürich 
Prag 
Bratislava 
Ljubljana 
Budapest 
Statistics
5809 Reviews
457 Classic Reviews
276 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Subway To Sally - Sieben (single) (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 18.07.2005
Homepage | MySpace
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2845 Reviews)
Keine Wertung
Folkiger soll’s wieder zugehen im Hause der vielleicht wichtigsten Mittelaltercombo Germaniens, die (mir persönlich gut mundende) straighter und düster metallischere Ausrichtung des letzten Werkes "Engelskrieger" soll vorbei sein, sprach der neu erschienene Gott des Nuclearen Blasts zum lustigen Spielmannsvolk, das fortan seinen Geboten folgen sollte. Bitteschön, die Fans wird’s kaum stören wenn Subway To Sally wieder ein wenig mehr fiedeln statt zu stromen und dem Tanzbein solch kräftige Nahrung wie den auf dieser Single vorgestellten Song einschenken.

"Sieben" ist mal die perfekte Vorabsingle um dies zu untermauern. Locker nach vorn gedudelt, mit straighten Riffs unterlegt, mit Ohrwurmrefrain versiegelt und mit dramatisch atmosphärischen Melodien verfeiert geht die Nummer sofort ins Gebein und macht Spaß ohne sich abzunützen und die Wurzeln zu verleugnen. Dass man seine sauer verdienten Mösen deshalb nun wirklich nicht unbedingt in einen Single Release stecken muss untermauern die nett aber verzichtbare Ballade „Kaltes Herz“, das gut aber unspektakuläre Folk Instrumental „Jericho“ und die enorm entbehrliche Instrumentalversion des Singletracks. Obendrauf gibt’s zwar noch den Clip zu "Sieben" aufs Auge, da dieser aber wohl auch auf anderem Wege in die Hirnzellen der Fans finden wird, bleibt ein toller Vorgeschmack und die Vorfreude auf das (so viel kann ich verraten ebenso starke) Gesamtwerk "Nord Nord Ost", das uns am 22. August heimsuchen wird und die Erkenntnis, dass das Singlekaufen einfach nicht lohnt.
Trackliste
  1. Sieben
  2. Kaltes Herz (Non Album Track)
  3. Jericho (Instrumental)
  1. Sieben (Instrumental)
  2. Sieben (Video)
Mehr von Subway To Sally
Striker - Play To Win LPStriker - Play To WinIronflame - Tales of Splendor and SorrowWarrel Dane - Shadow WorkUriah Heep - Living The DreamDisturbed - EvolutionSuede - The Blue HourTurbokill - TurbokillFifth Angel - The Third SecretNine Miles Down - Fractures
© DarkScene Metal Magazin