HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
MoDo
MoDo

Review
Voivod
The Wake

Interview
Brainstorm

Review
Brainstorm
Midnight Ghost

Review
Axxis
Monster Hero
Upcoming Live
Innsbruck 
Wien 
Hamburg 
Memmingen 
München 
Pratteln 
Budapest 
Statistics
5785 Reviews
457 Classic Reviews
275 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Astral Doors - Evil Is Forever (CD)
Label: Locomotive Records
VÖ: 07.02.2005
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(1000 Reviews)
7.5
Wie sehr die Astral Doors bei den alten Rainbow einen Narren gefressen haben, bewiesen sie ja schon beim Debutalbum "Of The Father And The Son", ganz unbeirrt von sämtlichen Clonvorwürfen ziehen die jungen Schweden auf "Evil Is Forever" ihr Ding wieder erwartungsgemäß durch, aber - das muß man ihnen zugute halten - mit Qualität.

Hymnenhaft, u. a. anhand Hammondorgelstreifzüge fast authentischer Natur flutschen die elf im aufgeschniegelten 70er Retrogewande steckenden Hardrocker recht nett durch die Botanik, herausragend hierbei der monumental anmutende Track "Stalingrad", wohl sowas wie eine „zufällige“ Hommage an Richie Blackmore's Geniestreich "Gates Of Babylon" aus dem Jahre 1976. Die jenigen, die Frontmann Nils Patrik (auch bei Space Odysee und Wuthering Heights am Mikro) wegen seines ausdrucksstarken und äußerst erdigen Gesangs schon längst in ihr Herz geschlossen haben, werden auch bei diesem Silberling ein vertontes Zuhause finden!
Trackliste
  1. Bride Of Christ
  2. Time To Rock
  3. Evil Is Forever
  4. Lionheart
  5. Praise The Bones
  6. Pull The Break
  1. Fear In Their Eyes
  2. Stalingrad
  3. From The Cradle To The Grave
  4. The Flame
  5. Path To Delirium
  6. Another Day In Hell (Japan Bonus)
Mehr von Astral Doors
MoDo - MoDo Voivod - The WakeBrainstorm - Midnight GhostAxxis - Monster HeroKüenring - KüenringThe Skull - The Endless Road Turns DarkStratovarius - Enigma - Intermission 2Hammer King - Poseidon Will Carry Us HomeCauldron - New GodsLaaz Rockit - City's Gonna Burn
© DarkScene Metal Magazin