HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Live
14.10.2018
Subsignal
Nachtleben, Frankfurt am Main

Review
Treat
Tunguska

Review
Them
Manor of the Se7en Gables

Review
Garagedays
Here It Comes

Review
Mob Rules
Beat Reborn
Statistics
5798 Reviews
457 Classic Reviews
276 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Napalm Death - Leaders Not Followers: Part 2 (CD)
Label: Century Media
VÖ: 23.08.2004
Homepage | MySpace
Art: Review
DarkScene
8.0
Napalm Death’sche tiefe Verbeugung vor Ihren Helden, Einflüssen, Lieblingsbands oder was auch immer. Nach dem vor ca. 18 Monaten lediglich auf einer Mini-CD Huldigung betrieben wurde, sind es diesmal gleich 19 Knickse, die Barney Greenway (übrigens einer der charismatischsten und intelligentesten Zeitgenossen im Death/Grind Genre) und Konsorten vor so illustren Bands wie Hellhammer, Kreator, Sepultura, Hirax und zig anderen zelebrieren.

Die Highlights sind auf jeden Fall die ND-Interpretationen oben angeführter Bands ("Messiah", "Riot of Violence", "Troops of Doom" und "Hate, Fear and Power"), völlig begeistert war ich, dass etliche "Helden" meiner Jugend zu Ehren kamen (Cryptic Slaughter, Wehrmacht, Attitude Adjustment und vor allem die legendär kultigen Die Kreuzen), des weiteren treffen sich noch weitere Underground und/oder Kultbands zum gemütlichen Knüppel aus dem Sack holen (The Dayglo Abortions, Agnostic Front, Devastation oder Discharge).

Über Sinn oder Unsinn von Coveralben sollen andere befinden, diese Scheibe hat definitiv Schmackes, die Produktion ist auch so in etwa ok (die Snare ist zwar eine Spur zu laut, und die Bassdrum zu weit im Hintergrund) und macht vor allem von vorne bis hinten Spass.

Vulgo vor allem für alle Grindfanatiker und Coverfans ein Mussalbum, ND-Jünger werden das Ding sowieso kniend hören, und für die jüngere Generation gibt es etliche 80ies/90ies Underground Bands, die man eventuell neu entdecken kann.

Für alle Interessierten, hier noch die Tracklist:
Trackliste
  1. Lowlife (Cryptic Slaughter)
  2. Face Down In The Dirt (The Offenders)
  3. Devastation (Devastation)
  4. Messiah (Hellhammer)
  5. Victims Of A Bomb Raid (Anti Cimex)
  6. Fright Night (Wehrmacht)
  7. War’s No Fairytale (Discharge)
  8. Conform (Siege)
  9. Master (Master)
  10. Fire Death Fate (Insanity)
  1. Riot Of Violence (Kreator)
  2. Game Of The Arseholes (Anti Cimex)
  3. Clangor Of War (Massacre)
  4. Dope Fiend (Attitude Adjustment)
  5. I’m Tired (Die Kreuzen)
  6. Troops Of Doom (Sepultura)
  7. Bedtime Story (The Dayglo Abortions)
  8. Blind Justice (Agnostic Front)
  9. Hate, Fear And Power (Hirax)
Mehr von Napalm Death
Reviews
19.03.2015: Apex Predator - Easy Meat (Review)
24.02.2012: Utilitarian (Review)
21.01.2009: Time Waits For No Slave (Review)
04.11.2006: Smear Campaign (Review)
08.06.2005: The Code Is Red...long Live The Code (Review)
News
12.02.2018: Neue Compilation
10.03.2016: 'Dear Slum Landlord'-Clip ist online
09.09.2015: "How The Years Condemn" Videoclip.
09.07.2015: Tourdates en mass
08.02.2015: Feiern etliche Charteinstiege!
24.01.2015: Videoclip zu "Smash A Single Digit".
02.12.2014: "Apex Predator – Easy Meat" Albuminfos und VÖ.
01.12.2014: Infos zur kommenden Studio-CD
20.11.2014: Erste Hörprobe der neuen Scheibe.
02.04.2014: Benefiz-Song und neue EP.
11.11.2013: Bassist Shane Embury mit neuem Projekt.
02.11.2012: Videoclip zu "Everyday Pox" online!
08.07.2012: Neuer Videoclip der Ikone.
05.03.2012: Augenfutter von "Utilitarian"
27.02.2012: "Utilitarian" im kompletten Stream
09.02.2012: Nächstes Track-by-Track Video zu "Utilitarian"-
05.11.2011: Neues Album kommt im Februar!
09.06.2010: Prügeln neuen Videoclip unters Volk...
16.01.2009: "Time Waits For No Slave" Komplettstream.
03.12.2008: Erster neuer Song und Coverartwork.
23.11.2008: "Lowlife" Videoclip online.
30.10.2008: TV Auftritt bei ARTE!
30.07.2008: Entern das Studio!!!
10.11.2006: “When All Is Said And Done” Video online!
14.06.2006: und Anneke van Giersbergen?
24.02.2005: Hörprobe online
13.07.2004: 23. August kommt neue CD
27.05.2004: bei Century Media gelandet
10.09.2003: Album verschoben
12.07.2002: Ex-Drummer gründet neues Projekt
06.02.2002: Napalm Death Basser zusammengebrochen
09.10.2001: NAPALM DEATH DISTANZIEREN SICH VON DVD -RELEASE
Treat - TunguskaThem - Manor of the Se7en Gables Garagedays - Here It ComesMob Rules - Beat RebornBehemoth - I Loved You At Your DarkestObscura - DiluviumThorium - ThoriumHeads For The Dead - Serpent’s curseUncle Acid And The Deadbeats - WastelandSaffire - Where The Monsters Dwell
© DarkScene Metal Magazin