HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Circle Of Silence
The Crimson Throne

Review
Klaubauf
Toifl an Tirolalond

Review
Necrophobic
Mark Of The Necrogram

Review
Anvil
Pounding The Pavement

Review
Crematory
Oblivion
Upcoming Live
Wien 
Aschaffenburg 
Bochum 
Dresden 
Hamburg 
München 
Münster 
Stuttgart 
Baden 
Retorbido 
Prag 
Košice 
Budapest 
Statistics
5689 Reviews
456 Classic Reviews
274 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Primordial - Storm Before Calm (CD)
Label: Hammerheart Records
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarkScene
10.0
Dieses Album fängt tatsächlich genauso an, wie es heißt, nämlich mit einem gewaltigen Gitarrengewitter, das sicherlich bei jedem Freund von schnellen Riffs ein Wohlgefühl auslösen wird. Mit „Storm Before Calm“ gehen die Iren um Frontrotschopf Nemtheanga einen konsequenten Schritt in die Richtung, die sie schon auf „Spirit The Earth Aflame“ vorgegeben hatten. Das Tempo wurde deutlich gesteigert doch zwischen den aggressiven Teilen findet man auch den Primordial typischen, folkig angehauchten Sound. Genialst sind hier auch grad im ersten Song „The Heretics Age“ die rafinierten Breaks und der gelungene Wechsel zwischen Kreischgesang und Clear Vocals. „Fallen To Ruin“ beginnt dann doch deutlich sanfter mit einem akustischen Gitarrenintro, bevor sich auch hier der Sturm über die Musik legt... Und was für ein Sturm! Beeindruckend wie sich Nemtheanga die Seele aus dem Leib schreit, als ginge es um sein Leben, beeindruckend wie die Gitarren ein Gewitter an musikalischen Impressionen loslassen und beeindruckend wie die Drums ein ganz eigenes Tempo jenseits von Zeit und Raum vorgeben. Und schon nach dem zweiten überlangen Song muß man einfach süchtig nach dem Sound werden, die Musik läßt einen nicht mehr los und je öfter man das Album hört, desto mehr gibt es hinter den zuerst grob erscheinenden Strukturen zu entdecken. Fast verzweifelt klingt „What Sleeps Within“, das mit einem so unmenschlichen Schrei beginnt, dass man sich echt zu fragen beginnt, welchen Schmerz den Sänger hier plagt, so viele Emotionen in einem Schrei findet man zumindest selten und das Kreischen läßt mir immer wieder aufs Neue das Blut gefrieren. Vor allem das instrumentale Stück führt zurück zu den Wurzeln und zeigt eindeutig die Herkunft der Band, irische Musikelemente zaubern hier eine ganz eigene Atmosphäre in den Song und lassen den Hörer in Träumen entschwinden... Wunderschön! Mein Favorit ist allerdings „Sons Of The Morrigan“, ein Song der einfach nicht mehr aus dem Ohr gehen will und musikalisch alles zu bieten hat, was Primordial ausmacht! Perfekt und fast zu vergleichen mit dem kultigen „Gods To The Godless“ . „Storm Before Calm“ ist ein Album voller Emotionen: Hass, Leidenschaft und Mut, Angst, Schmerz, Kampf und Hoffnung vereinen sich zu einer musikalischen Einheit, die bei jedem Hören aufs neue verzaubert.
Mehr von Primordial
Reviews
09.04.2018: Exile Amongst The Ruins (Review)
20.11.2014: Where Greater Men Have Fallen (Review)
03.05.2011: Redemption At The Puritans Hand (Review)
03.02.2008: To the Nameless Dead (Review)
07.02.2005: The Gathering Wilderness (Review)
News
14.03.2018: Video zu "Exile Amongst The Ruins" Titeltrack
21.02.2018: Treibender "To Hell or the Hangman" Videoclip
19.01.2018: Albuminfos und neues Video!
01.12.2017: "Heathen Crusade" Tourdates 2018
29.01.2016: Tour im April mit Ketzer und Svartidauði
05.05.2015: Erhabener, neuer Videoclip online.
24.11.2014: Überragender "Babels Tower" Clip online.
22.11.2014: Pagan Metal für einen guten Zweck
01.10.2014: Video zum Titeltrack des achten Werks
17.04.2014: Albuminfos und fette Shows mit Portrait.
18.07.2012: Neuer Videoclip der Meister der Epik.
12.04.2011: Nächster neuer Song online.
09.03.2011: Der erste neue Song steht zum Test bereit.
23.02.2011: Enthüllen Artwork und Tracklist
06.01.2011: Auf Europatour mit While Heaven Wept & Alcest
18.08.2010: Sänger betreibt eigenes Label
13.07.2010: Zollen den Epic Metallern Cirith Ungol Tribut
15.06.2010: Der Schlagzeugposten ist frei
01.06.2010: Der dritte Re-Release kündigt sich an
07.01.2010: "All Empires Fall" DVD Teaser online.
20.03.2009: Gratis Song der Iren online.
03.10.2007: To The Nameless Dead mit zwei Gesichtern
17.08.2007: Album No. 6 rückt näher
26.11.2004: Arbeiten an neuer CD beendet
13.07.2004: geben Arbeitstitel bekannt
12.05.2004: Bei Metal Blade
27.04.2004: im Metal Blade Lager
24.03.2004: Arbeitstitel
Tour
21.04: Primordial, Moonsorrow, Der Weg Einer Freiheit @ Palác Akropolis, Prag
22.04: Primordial, Moonsorrow, Der Weg Einer Freiheit @ Collosseum Club, Košice
23.04: Primordial, Moonsorrow, Der Weg Einer Freiheit @ Barba Negra (BNMC), Budapest
24.04: Primordial, Moonsorrow, Der Weg Einer Freiheit @ ((szene)), Wien
25.04: Primordial, Moonsorrow, Der Weg Einer Freiheit @ Backstage, München
26.04: Primordial, Moonsorrow, Der Weg Einer Freiheit @ Colos-Saal, Aschaffenburg
27.04: Primordial, Moonsorrow, Der Weg Einer Freiheit @ Matrix, Bochum
28.04: Primordial, Moonsorrow, Der Weg Einer Freiheit @ Markthalle, Hamburg
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Circle Of Silence - The Crimson ThroneKlaubauf - Toifl an TirolalondNecrophobic - Mark Of The NecrogramAnvil - Pounding The PavementCrematory - OblivionGreydon Fields - TunguskaWitchhaven / Maze Terror - Death for Our RivalsKansas - Leftoverture Live & BeyondPrimordial - Exile Amongst The RuinsHulkoff - Kven
© DarkScene Metal Magazin